Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


AKTION/7037: Berlin - Festival für digitale Jugendkultur TINCON, 23.- 25.6.2017


Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

We Got the Blues: Meere und Ozeane auf der TINCON 2017

Das Festival für digitale Jugendkultur TINCON findet vom 23. bis 25. Juni in Berlin statt / Die Subkonferenz "We Got the Blues" widmet sich im Wissenschaftsjahr 2016*17 den Meeren und Ozeanen


Berlin, 15.06.2017. Vom 23. bis zum 25. Juni 2017 bringt die TINCON im Kraftwerk Berlin die unterschiedlichsten Akteure und Projekte aus dem Bereich der digitalen Jugendkultur auf die Bühne. Drei Tage lang diskutieren sie digitale Themen rund um Musik, Lifestyle, Kultur, Bildung, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Mit der TINCON - kurz für teenageinternetwork convention - haben die beiden re:publica-Mitgründer Tanja und Johnny Haeusler im letzten Jahr ein brandneues, gemeinnütziges Konferenzformat geschaffen, das sich speziell an junge Menschen zwischen 13 und 21 Jahren richtet.

Im Wissenschaftsjahr 2016*17 legt die TINCON einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Meere und Ozeane. Gemeinsam mit der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung richtet das Festival die Subkonferenz "We Got the Blues" aus. Im Fokus steht die Frage, wie digitale Kultur und Technologie mit der Entdeckung, dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung der Meere zusammenhängen. Die Teilnehmenden können das beispielsweise herausfinden, indem sie im Spiel Minecraft ihre eigene Unterwasserwelt designen und zum Leben erwecken. Außerdem werden Speaker aus den verschiedensten Themenfeldern über ihre Erfahrungen und Aktivitäten rund um die Meere und Ozeane berichten. So sind zum Beispiel die jüngste Weltumseglerin Laura Dekker und der Moderator Ralph Caspers mit an Bord.

Entlang ihrer Interessen bietet die TINCON jungen Menschen nicht nur die Möglichkeit, als Gäste dabei zu sein, sondern die Konferenz durch ihre Themen und Ideen auch aktiv mitzugestalten. Einzeln oder in Klassen und Projektgruppen konnten sie im Vorfeld ihre Projekte einreichen, um sich auf der eigens dafür konzipierten U21-Bühne zu präsentieren.

Hauptförderer der TINCON 2017 sind das Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane, die Robert Bosch Stiftung sowie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Kooperationspartner ist funk, das Online-Format von ARD und ZDF für junge Menschen. Der Carlsen Verlag, Mozilla und das Google-Programm gegen Hate-Speech #NichtEgal unterstützen das Event.

Wer bei der TINCON in Berlin dabei sein möchte und unter 21 Jahre alt ist, kann ab sofort an der Ticket-Verlosung teilnehmen. Unter allen Einsendungen werden 50 Eintrittskarten verlost.

Weitere Informationen zur TINCON und zum Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane finden Sie unter:
www.tincon.org
www.wissenschaftsjahr.de


Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016*17. Meere und Ozeane bedecken zu rund 70 Prozent unseren Planeten. Sie sind Klimamaschine, Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum - und sie bieten für viele Pflanzen und Tiere Platz zum Leben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen die Ozeane seit langem; und doch sind sie noch immer geheimnisvoll und in weiten Teilen unerforscht. Im Wissenschaftsjahr 2016*17 geht es um die Entdeckung der Meere und Ozeane, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit und unterstützen den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft. Das Wissenschaftsjahr 2016*17 wird vom Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) als fachlichem Partner begleitet.

www.tincon.org

*

Quelle:
Pressemitteilung, 15.06.2017
Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane
Gustav-Meyer-Allee 25, Gebäude 13/5, 13355 Berlin
Tel.: 030/308811-70, Fax: 030/818777-125
E-Mail: presse@wissenschaftsjahr.de
Internet: www.wissenschaftsjahr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 20. Juni 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang