Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1508: Hamburg - Kulturcafé Komm du, Programm vom 20. - 25. Januar 2020



Kulturcafé Komm du - Das Programm der 4. Kalenderwoche 2020

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Vorträge, Comedy, Kabarett, Puppentheater für Kinder und Ausstellungen


Logo des Kulturcafé Komm du


Sofern nicht anders angegeben, gilt:
- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr
an Veranstaltungstagen durchgängig geöffnet und abends open end

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de



Raute


    *Mittwoch, 22. Januar 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr: Tanz-Performances
      SCRATCH LAB – Work In Progress Solo-Tanz-Performances | Kuratiert von Svantje Buchholz
      Eintritt frei / Hutspende

      Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
      Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
      Homepage: http://www.komm-du.de

Foto: by Shana Rochelle Photography

SCRATCH LAB
Foto: by Shana Rochelle Photography

Ein Abend voller Work In Progress Solo-Tanz-Performances

Mit SCRATCH LAB wird 2020 eine neue Plattform für Tänzer und Performer aus allen Stilrichtungen in Hamburg etabliert! Eine Chance für jeden aufstrebenden Performance-Künstler, Choreographien, performative Studien oder auch Tanzstücke, die Spoken-Word integrieren, zu präsentieren!

Das Event entstand aus einem Studienprojekt an der University of East London (UEL) und wird von Svantje Buchholz kuratiert, die ihren Bachelor of Honours im UEL Dance: Urban Practice Course 2018 abschloss und das Projekt mit aufgebaut und vergrößert hat.

Besonderen Wert legt SCRATCH LAB darauf, seinen Künstlern die Möglichkeit zu geben, Feedback des Publikums bezüglich der präsentierten Werke zu bekommen. Des Weiteren wird der Abend durch fantastische internationale Gast Performer bereichert, welche die choreographischen Prozesse jedes Teilnehmers und auch unsere Zuschauer wie wir hoffen sehr inspirieren werden. In den letzten drei Jahren wurde SCRATCH LAB mehrmals mit großem Erfolg ausgerichtet und das SCRATCH LAB Team freut sich, das Event im Januar 2020 von London nach Hamburg auf die Bühne des Harburger Komm du Kulturcafés zu bringen!

Ihr möchtet etwas präsentieren?
Dann schreibt eine E-Mail an scratchlabhamburg@gmail.com mit den folgenden Infos:
Länge, Titel, Thema und eine Kurzbeschreibung für unseren Host

Bewerbungsschluss ist der 5. Januar 2020 !

Besetzung:
Produzentin – Svantje Buchholz
Host – Alassane Jensen
Tänzer & Special Guests – Lasst euch überraschen!

Weitere Informationen:
https://www.instagram.com/scratchlab_uel_/?hl=de
https://www.youtube.com/watch?v=nUU2PmfcnZA
https://www.youtube.com/watch?v=_E7mZbR7mls&list=PLrIN5daKzFLe9tzP1d-FMtik9GvBgVFVC&index=2&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=gP8d7aGiJAY&list=PLrIN5daKzFLe9tzP1d-FMtik9GvBgVFVC&index=2
https://www.facebook.com/Scratch-Lab-1548316765304506/?eid=ARCqsyrkRJwqUNoHxBtBMoug1qR456hx77-cFeail_VSaO4oUexFRknBIu-uRNuYsBLJlDcTKGCqiVML



    *Donnerstag, 23. Januar 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr: Vortrag
      Marc-Enrico Ibscher | Vortrag über Franz Lehár
      Eintritt frei / Hutspende

      Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
      Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
      Homepage: http://www.komm-du.de

Foto: by Marc-Enrico Ibscher

Marc-Enrico Ibscher - Vortrag über Franz Lehár
Foto: by Marc-Enrico Ibscher

Lebensbilder klassischer Komponisten: „Immer nur lächeln….“ - Auf den biographischen Spuren von Franz Lehár (1870-1948)

Der bekannte österreichische Operettenkomponist Franz Lehár (1870-1948) begann seine Karriere als jüngster Militärkapellmeister der österreichisch ungarischen Monarchie, bevor er mit der Komposition von Operetten in Wien große Erfolge feierte und seine Militärlaufbahn beendete. Er verstand es, slawischen Lokalkolorit und Elemente der Unterhaltungs- und Volksmusik in seine Operetten einzuflechten und hatte mit dem Werk “Die lustige Witwe” seinen Durchbruch. Seine Stücke wurden in ganz Europa und Amerika aufgeführt, teilweise sogar verfilmt. So avancierte Franz Lehár zu einem der bedeutendsten Vertreter der Operette im 20. Jahrhundert.

Im Rahmen seiner Vortragsreihe “Lebensbilder klassischer Komponisten” zeichnet Marc-Enrico Ibscher den Lebensweg des Komponisten und Dirigenten nach, der vor 150 Jahren in der heutigen Slowakei geboren wurde. Neben Bildern seiner Aufenthaltsorte und musikalischen Beispielen aus seinen bekanntesten Werken wie „Die lustige Witwe“, „Das Land des Lächelns“ und „Giuditta“, werden auch Teile aus weitgehend unbekannten Stücken erklingen.

Besetzung:
Marc-Enrico Ibscher

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=3mgnz3dxDdc
https://www.youtube.com/watch?v=7tUq8Q_b8Lg
https://www.youtube.com/watch?v=OQ-WrP_duhg



    *Freitag, 24. Januar 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
      Sem Seiffert - Choices and Change | Handmade Folk Rock
      Eintritt frei / Hutspende

      Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
      Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
      Homepage: http://www.komm-du.de

Foto: by Martin Lambertyo

Sem Seiffert
Foto: by Martin Lamberty

Sem Seiffert - Choices and Change | Handmade Folk Rock

Sem Seiffert ist auf Tour mit seinem Album „Diary Of A Traveller“ und legt am 24. Januar 2020 einen Zwischenstopp im Kulturcafé Komm du ein. Seine Songs erzählen von Naturphänomenen und Reiseerfahrungen, stilistisch im Fluss zwischen Folk und Rock mit Elementen aus Blues, Pop oder Jazz. Handgemacht und authentisch vor allem in dem Sinne, dass der Zuhörer den Eindruck hat, dass der Musikstil den Anforderungen der Geschichte folgt. Reale Eindrücke verschmelzen mit fantastischen und so ertappt man sich immer wieder bei der Frage, welche Teile erdacht und welche wirklich geschehen sind.

Sem Seifferts Songs sind an den unterschiedlichsten Orten in Europa entstanden, oft in Cafes oder in freier Natur. Sein zweites Album “Diary of a Traveller” ist angefüllt mit Geschichten aus aller Welt und es gibt viel zu erzählen, denn seit 2014 ist der Musiker und Reisende ständig auf Tour durch Europa.

Besetzung:
Sem Seiffert - Gesang und Gitarre

Weitere Informationen:
www.semoclock.com
www.youtube.com/semseiffert
www.facebook.com/semseiffert
www.soundcloud.com/semseiffert



    *Samstag, 25. Januar 2019, 12.00 und 15.00 Uhr: Kinder-Puppentheater
      Maya Raue – Puppentheater | Kollin Kläff und der extra-starke Nordpolkleber
      Eintritt 6€

      Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
      Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
      Homepage: http://www.komm-du.de

Foto: by Victoire Wogba

Maya Raue
Foto: by Victoire Wogba

Kollin Kläff und der extra-starke Nordpolkleber

Im neuen Jahr begrüßt die Puppenspielerin Maya Raue alle Kinder mit einer klebrigen Wintergeschichte in Harburg im Kulturcafé Komm du. Kollin Kläff findet eine Tube extra-starken Nordpolkleber und überlasst sie den Drachenkindern Donna und Blitz. Doch bei dem Versuch, eine Wippe zu bauen, gibt es klebrigen Zoff und sie lassen alle Sachen einfach vor Ort liegen. Der Schneemann und sein neues Haustier Ronny Regenwurm finden die Holzteile und sind begeistert: „Wir bauen einen Spielplatz am Nordpol!“ beschließt der Schneemann und Ronny packt mit an. Als die Drachenkinder später zu ihrer Baustelle zurückkehren, ist alles verschwunden.
Was werden sie tun und wird Kollin Kläff ihnen helfen können?

„Die beiden Drachenkinder kommen bei allen Kindern super an, egal welchen Alters“, erzählt Maya Raue. Damit die Kleinsten sich nicht fürchten, gibt es vor jeder Vorstellung ein kurze Puppenspiel-Einführung vor der Bühne.

Es gibt jeweils eine Vorstellung um 12.00 und um 15.00 Uhr. Karten für die Vorstellungen können telefonisch unter 040-57228952 oder per Mail bei kommdu@gmx.de reserviert werden.
Restkarten gibt es an der Tageskasse, 30 Minuten vor Spielbeginn am Spielort für 6€ pro Person.

Im Frühjahr wird es dann eine Kollin Kläff Aufführung mit Kindern geben und Maya Raue bietet einen Puppenspiel Workshop für Erwachsene an.

Dafür können Interessierte sich jetzt schon anmelden. Alle Infos dazu findet man unter www.kollin-kläff.de.

Besetzung:
Maya Raue – Puppenspielerin und Autorin

Weitere Informationen:
www.kollin-kläff.de
https://www.youtube.com/watch?v=0CHA1YDdwFc&fbclid=IwAR2mKqHWEtF6D-kNPfN8JPKNp7qdFjlWLBcr7HhAoOWtkqjH_pd47m2pLUU



    *Samstag, 25. Januar 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
      Selva Negra | Eine musikalische Reise zwischen Flamenco, Latin, Jazz und Klassik
      Eintritt frei / Hutspende

      Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
      Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
      Homepage: http://www.komm-du.de

Foto: by Alex Bach

Selva Negra
Foto: by Alex Bach

Eine musikalische Reise zwischen Flamenco, Latin, Jazz und Klassik


Die Musik von Selva Negra atmet durch das Zusammenspiel von Gitarre und Percussion und besticht durch eine einzigartige Mischung aus Flamenco und Latin, Jazz und Klassik; flamboyant, atmosphärisch und voller Spielfreude. Im Duo haben sich Björn Vollmer, der die klassische Gitarre studierte und sich seit Jahren dem Flamenco widmet und der Percussionist Steffen Hanschmann verabredet, um mit ihren Instrumenten Geschichten zu erzählen.

Björn Vollmer vertiefte seine Kenntnisse des Flamenco während seiner Zeit in Madrid, wo er unter anderem von dem herausragenden Gitarristen Amir John Haddad lernte. Steffen Hanschmann nahm während seiner Aufenthalte in Ghana und im Senegal die Rhythmen der westafrikanischen Percussion auf und spielte unter anderem für Max Herre und die Fantastischen Vier. Die beiden Musiker nehmen ihre Zuhörer mit auf eine farbenfrohe, musikalische Reise.

Besetzung:
Björn Vollmer – Gitarre
Steffen Hanschmann – Percussion

Weitere Informationen:
https://www.selva-negra.com/
https://soundcloud.com/selva-negra-137363069
https://www.youtube.com/watch?v=tl8OIn6zZeU
https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=fmjDIftZvxQ


Raute


*Aktuelle Ausstellung im 'Komm du' (9.11.2019 bis 7.2.2020)
    Ulrike Burbach - Verlorene Zeit | Kunstausstellung
      Eintritt frei / Hutspende

      Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
      Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
      Homepage: http://www.komm-du.de

 Foto: by Ulrike Burbach

Ulrike Burbach
Foto: by Ulrike Burbach

Verlorene Zeit

Unter dem Titel “Verlorene Zeit” stellt die Malerin Ulrike Burbach vom 9.11.2020 bis 7.2.2020 im Kulturcafé Komm du ihre Bilder aus, deren Thema die Unergründlichkeit der Natur ist: Abweichungen und Wiederholungen in Formen und Strukturen, ein Zusammenspiel aus Chaos und Ordnung. Tier – und Pflanzenformen lösen sich zeitweilig ins Absurde und Bizarre auf.

Die Werke der Künstlerin entstehen in Mischtechnik aus einer Mixtur von Ölkreiden, verschiedenen Stiften und Tempera. Dabei werden keine aufwendigen Materialien eingesetzt, denn die Bilder sind sowohl von der Primitiven Malerei ursprünglich lebender Völker als auch von der Wertschätzung der manuellen Fähigkeiten der Künstlerin beeinflusst.

Von Anfang an interessierte sich die Autodidaktin für malerische Abstraktionen. In unserer
gewohnten Sichtweise habe die Natur stark an Bedeutung verloren, so die Malerin. Sie versuche, ihr durch Bilder, die über das Hier und Jetzt in eine vielleicht verlorene Zeit hinausgingen, neue Bedeutung zu verleihen. Denn wir Menschen schützen nur, was uns bedeutsam erscheint.

Die Ausstellung findet vom 9. November 2019 bis zum 7. Februar 2020 statt.
            
Weitere Informationen:
www.jerzykowski.wix.com/ulrikeb

Raute


Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Svantje Buchholz
Telefon: 0172 36 00 494
E-Mail: kommdueventmanagement.assistenz@gmx.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuelle Wochenprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
Einladung und Pressemitteilung vom 14.1.2020
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Str. 13
21073 Hamburg
Tel.: 040/57228952
E-Mail: kommdu@gmx.de
Internet: www.komm-du.de
Facebook: https://www.facebook.com/KommDu


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. Januar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang