Schattenblick → INFOPOOL → BUCH → VERANSTALTUNGEN


PODIUM/182: Augsburg - G. Grünsteudel, Zur Geschichte der Hofmusik in Deutschland, 27.06.2017


Pressemitteilung der Universität Augsburg vom 19. Juni 2017

Buchvorstellung am 27. Juni 2017 in der Zentralbibliothek:
Zur Geschichte der Hofmusik in Deutschland

Günther Grünsteudel (Universitätsbibliothek Augsburg) stellt sein neues Buch über die Oettingen-Wallersteiner Hofkapelle vor.


Augsburg/KPP - Die Oettingen-Wallersteiner Hofkapelle zählte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Adelskapellen in Süddeutschland. Das fürstliche Hausarchiv auf Schloss Harburg birgt Quellenmaterial zu ihrer Geschichte in reicher Fülle. Auf dessen Grundlage hat Günther Grünsteudel (Universitätsbibliothek Augsburg) ein detailreiches Bild der Musikpflege an den ländlichen Residenzen Wallerstein und Hohenaltheim. Am 27. Juni stellt er sein Buch um 18.00 Uhr in der Ausstellungshalle der Zentralbibliothek UB Augsburg (Gebäude E, Universitätsstraße 22, 86159 Augsburg) der Öffentlichkeit vor.

Abgesehen von 116 Kurzbiographien zu Leben und Wirken der in den Quellen fassbaren Hofmusiker befasst Grünsteudels Buch sich mit den wichtigsten Oettingen-Wallersteiner Musikförderern, nämlich mit Graf Philipp Karl (1745-1766), der der Oettingen-Wallersteiner Hofmusik erstmals überregionale Beachtung verschaffte, mit dessen Sohn und Nachfolger Fürst Kraft Ernst (1773-1802), unter dem die Kapelle ihre Blütezeit erlebte, und mit Fürst Ludwig (1812-1823), dem Sohn Kraft Ernsts, der sich in schwierigen Zeiten nach Kräften, aber letztlich doch vergebens darum bemühte, seiner Hofmusik das Überleben zu sichern. Der Tod des letzten wirklichen Hofkapellmeisters, Johann Amon, zwei Jahre nach Ludwigs Abdankung markiert das Ende höfischer Musikpflege im Ries.

Günther Gründsteudel ist Fachreferent für Musik an der Universitätsbibliothek und Autor mehrerer musikwissenschaftlicher Publikationen, in denen er sich seit geraumer Zeit schon mit dem Thema seines neuen Buchs befasst. So stammt von ihm u. a. der Begleitband zur Ausstellung "Wallerstein, das schwäbische Mannheim", die bereits im Jahr 2000 erstmals wertvolle Handschriften und alte Drucke aus der Sammlung Oettingen-Wallerstein der Universitätsbibliothek Augsburg zur Geschichte höfischer Musik im 18. Jahrhundert präsentierte.

Grünsteudels Vortrag über Entstehung und Inhalt seines neuen Bandes voraus gehen bei der Buchvorstellung am 27. Juni die Begrüßung durch den Direktor der Universitätsbibliothek Augsburg, Dr. Ulrich Hohoff, sowie Grußworte von Dr. Gerhard Hetzer, dem Direktor des Bayerischen Hauptstaatsarchivs und 1. Vorsitzenden der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft, sowie von PD Dr. Christoph Paulus, dem 2. Vorsitzenden des Historischen Vereins für Schwaben.

Musikalisch gestaltet wird die Veranstaltung von Prof. Christoph Hammer, Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, am Klavier mit Werken Oettingen-Wallersteiner Hofmusiker.

Publikation:

Günther Grünsteudel, Die Oettingen-Wallersteiner Hofkapelle. Ein Beitrag zur Geschichte der Hofmusik in Süddeutschland (= Studien zur Geschichte des bayerischen Schwaben, Bd. 45), Wißner-Verlag, Augsburg 2017, 336 S., ca. 100 Abb., 29,80 Euro, ISBN 978-3-95786-123-8

*

Quelle:
Pressemitteilung: UPD 100/17 vom 19. Juni 2017
Pressestelle der Universität Augsburg
Klaus P. Prem / Michael Hallermayer
Telefon: 0821/598-2094
E-Mail: info@presse.uni-augsburg.de
Internet: www.uni-augsburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 20. Juni 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang