Schattenblick → INFOPOOL → GEISTESWISSENSCHAFTEN → VERANSTALTUNGEN


TREFF/698: Kassel - Veranstaltungsreihe anlässlich der Zerstörung Kassels vor 75 Jahren, 19.-22.10.


Veranstaltungsreihe anlässlich der Zerstörung Kassels vor 75 Jahren


Anlässlich der Zerstörung Kassels vor 75 Jahren bieten die ViKoNauten e.V., das Stadtmuseum und das Stadtarchiv von Freitag, 19. Oktober, bis Montag, 22. Oktober, eine Veranstaltungsreihe an.

"43: Was bleibt?!" Unter diesem Titel bieten die ViKoNauten e.V. in Kooperation mit dem Stadtmuseum und dem Stadtarchiv eine Reihe von Veranstaltungen an, bei denen authentische Orte aufgesucht werden können, in denen das Grauen der Bombennacht vor 75 Jahren ein Stück weit nachvollziehbar gemacht wird.

In den Kellerräumen der ehemaligen Ziegengasse in der Altstadt haben Menschen die schweren Luftangriffe auf Kassel erlebt. Mit einer Fotoausstellung, Projektionen und Hörstationen wird der Schrecken der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober 1943 dargestellt.

Im unterirdischen Labyrinth des Viktoriabunkers, einer ehemaligen Luftschutzstollenanlage, werden die Besucher verschiedenen Akteuren begegnen, die mit historischen, literarischen, musikalischen und performativen Interventionen die Trennung zwischen Gestern und Heute auflösen und wieder zusammenfügen.

Ergänzt werden diese interaktiven Angebote durch Führungen im Stadtmuseum, im Stadtarchiv und zu Orten in der Innenstadt, an denen mit Originaldokumenten markante Ereignisse der NS-Zeit erlebbar gemacht werden können. Die Führung im Stadtarchiv verdeutlicht die Ursachen, Dimensionen und Folgen der Zerstörung anhand von Archivalien, Plänen und Fotografien.

Im Stadtmuseum führt nicht nur das Modell der zerstörten Stadt, sondern auch einzelne Exponate, wie zum Beispiel ein Kochtopf mit verschmorten Kartoffeln oder der obere Teil eine Holztür mit aufgeschriebenen Namen von Menschen eindrucksvoll vor Augen, wie grauenvoll diese Tage vor 75 Jahren verliefen.

Es werden Führungen im Stadtmuseum und Ziegengasse am Freitag, 19. Oktober, sowie Montag, 22. Oktober, jeweils von 16 bis 18 Uhr angeboten. Treffpunkt ist am Stadtarchiv. Eine Anmeldung ist bei Stadtarchiv, Telefon 05 61/7 87-40 50, E-Mail stadtarchiv@kassel.de erforderlich.

Weitere Führungen sind am Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr, im Stadtmuseum und Viktoriabunker, Treffpunkt Stadtmuseum, Sonntag, 21. Oktober, 17 Uhr, Stadtrundgang und Stadtmuseum, Treffpunkt Aschrottbrunnen vor dem Rathaus, sowie am Montag, 22. Oktober, 20 bis 21 Uhr, Viktoriabrunnen, Treffpunkt Kölnische Straße 41. Zu diesen Führungen sind Anmeldungen beim Stadtmuseum, Telefon 05 61/7 87-44 05, E-Mail stadtmuseum.aufsicht@kassel.de erforderlich.

Unabhängig von Führungen kann der Keller der Ziegengasse am Freitag, 19. Oktober, 17 bis 19 Uhr, Samstag, 20. Oktober, 16 bis 17 Uhr, Sonntag, 21. Oktober, 15 bis 19 Uhr, sowie am Montag, 22. Oktober, 17 bis 19 Uhr, besucht werden.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Außerdem besteht am Wochenende 20. und 21. Oktober freier Eintritt ins Stadtmuseum.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Dienstag, 9. Oktober 2018
Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus, Obere Königsstraße 8, 34112 Kassel
Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@stadt-kassel.de
Internet: www.kassel.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Oktober 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang