Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - PHOENIX/1051: Woche vom 20.10. bis 26.10.2018


Phoenix – 43. Programmwoche vom 20.10. bis 26.10.2018


Samstag, 20. Oktober 2018


05:00 Deutschlands Traumstraßen (45 Min.)
Die Alpenstraße
Film von: Dominic Egizzi, Martin Groß
Deutschland 2015

Über 460 Kilometer windet sich die Deutsche Alpenstraße durch die südlichsten Winkel des Landes – von Lindau am Bodensee bis zum bayerischen Königssee. Eine Reise einmal quer durch Bayern. Sanfte Hügellandschaften, eindrucksvolle Hochgebirgspanoramen, Klöster und Märchenschlösser laden ein zu einer Reise einmal quer durch Bayern.


05:45 Deutschlands Traumstraßen (45 Min.)
Die Silberstraße
Film von: Michael Fräntzel, Martin Groß
Deutschland 2015

Seit dem Mittelalter führt die Silberstraße von Zwickau nach Dresden durch die schönsten Erzgebirgslandschaften Sachsens. Im Bergwerk Weißer Hirsch hält der Bergmann Gerd Lorenz ein beeindruckendes unterirdisches Labyrinth in Schuss und erkundet immer wieder alte Schächte. Bereits im 17. Jahrhundert besaß Schneeberg eines der reichsten Silbervorkommen und entwickelte sich zum mittelalterlichen Eldorado.


06:30 Deutschlands Traumstraßen (45 Min.)
Die Weinstraße
Film von: Franziska Boeing
Deutschland 2015

Die Deutsche Weinstraße führt über 85 Kilometer von Bockenheim bis an die französische Grenze nach Schweigen-Rechtenbach in der Pfalz. Exotische Tiere, Ballonfahrer, Jugendliche auf Longboards und traditionsverbundene Tabakbauern zeigen, dass es entlang dieser Traumstraße zwischen Rheinebene und Pfälzer Bergland weit mehr zu entdecken gibt als Weinseligkeit.


07:15 Nero (50 Min.)
Plädoyer für eine Bestie
Folge 1 von 2
Doku von: Martin Papirowski
Film
Deutschland 2016

Nero ist der Inbegriff des wahnsinnigen Tyrannen. Die Althistoriker Mischa Meier und Claudia Tiersch sowie der Kirchenhistoriker Christoph Markschies liefern Argumente dafür, dass ein solcher Nero nie existiert hat: Neros Herrschaft erfährt eine neue Interpretation. Neues auch visuell: Die Schauspieler agieren mit Hilfe von Computerrekonstruktionen mitten im antiken Rom. Die Dokumentation stellt dar, dass Nero das Opfer antiker Chronisten wurde, die der Oberschicht angehörten: Sie rächten sich an einem Kaiser, der die Eliten entmachtete.


08:05 Nero (55 Min.)
Plädoyer für eine Bestie
Folge 2 von 2
Doku von: Martin Papirowski
Film
Deutschland 2016

Die Dokumentation widmet sich dem Brand von Rom. Christliche Geschichtsschreiber stilisierten Nero lange nach seinem Tod zum Brandstifter und Christenverfolger. Nach aktuellem Forschungsstand trifft dies nicht zu: Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Nero Rom anzünden ließ. Auch dafür, dass der Apostel Petrus überhaupt jemals in Rom war, gibt es keine historischen Beweise. Vielmehr handelt es sich um eine Legendenbildung der Geschichtsschreibung.


09:00 Traumstädte (60 Min.)
Rom
Film von: Ute Brucker
Deutschland 2014

Die "Ewige Stadt" – diesen Ehrentitel trägt Rom schon seit der Antike. Ute Brucker macht Rom-Sightseeing auf einer Vespa und landet auf ihrer Tour in der edlen Café-Bar Tazza d'Oro, in einer alten Nudelfabrik mit jungen Lampendesignern, beim klassischen Herrenschneider und mitten in einem typisch römischen Alltag.


mein ausland
10:00 Auf der Flucht (45 Min.)
Die afrikanische Völkerwanderung
Film von: Sabine Bohland, Shafagh Laghai
Deutschland 2016
phoenix / WDR

Auf keinem anderen Kontinent sind so viele Menschen auf der Flucht wie in Afrika. Krieg, Korruption, Hunger und Dürre: Die Fluchtursachen sind unterschiedlich. Südlich der Sahara haben die Krisen in Ländern wie Nigeria, Ghana, Somalia oder Eritrea etwa 15 Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben. Hunderttausende nehmen jedes Jahr den riskanten Weg über das Mittelmeer, um nach Europa zu gelangen. Doch die viel größeren Flüchtlingsströme gibt es innerhalb Afrikas.


mein ausland
10:45 Verlorene Kindheit in Kenia (45 Min.)
Die Perlenmädchen der Samburu
Film von: Sabine Bohland
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Sie sind schön und bunt und sie gehören unverwechselbar zur Samburu-Kultur in Kenia: die Perlenketten, die wohl jeden Touristen faszinieren. Doch der prächtige Perlenschmuck hat für die jungen Mädchen des Samburu-Volkes eine traurige Seite: Die Perlen sind Geschenke von Kriegern, für die sie als Gegenleistung mit den Mädchen Sex haben dürfen, wann immer es die Männer wollen. So ist die Tradition. Dagegen kämpft die Samburu-Frau Josephine Kulea im abgelegenen Norden Kenias. Ihr Ziel: Mädchen vor sexuellem Missbrauch zu retten. ARD-Korrespondentin Sabine Bohland war im Samburu-Land unterwegs und hat die bewegenden Geschichten der Mädchen gesammelt. Geschichten einer Gesellschaft, deren Riten nicht mehr zum modernen Kenia passen.


11:30 Das Hohe Haus (45 Min.)
Bewährungsprobe für den Bundestag
Film von: Bernd Benthin, Lars Seefeldt
Deutschland 2018
phoenix

"Frau Bundeskanzlerin, meine Damen und Herren, dies sind Bewährungsjahre für die Demokratie." – Als Bundespräsident Steinmeier nach langwierigen Koalitionsverhandlungen die neue Regierung, wieder eine Große Koalition, vereidigt, gibt er ihr diese Mahnung mit auf den Weg. Gerichtet an Union und SPD – und doch gültig für das gesamte Parlament. Denn der größte Bundestag der Nachkriegsgeschichte steht vor gewaltigen Herausforderungen.


12:15 Superbauten der Geschichte (45 Min.) (UT)
Der Reichstag
Film von: Friedrich Scherer
Deutschland 2017

Wie kaum ein anderes Gebäude verkörpert der Berliner Reichstag die Geschichte Deutschlands vom Kaiserreich bis heute. Vor allem ist er ein "Überlebenskünstler". In Brand gesetzt, zerschossen und erobert, fast abgerissen, ummauert und verlassen, verhüllt und am Ende auferstanden wie Phönix aus der Asche, bildet er die Höhen und Tiefen deutscher Vergangenheit ab – und nicht nur der parlamentarischen. Er ist ein Zeuge guter und schlechter Zeiten, ein Ort der Wendepunkte deutscher Geschichte.


13:00 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


Nimm mich mit, Kapitän!
14:15 Wale und wilde Inseln (15 Min.)
Segeln an Kanadas Pazifikküste
Film von: Susanne Becker
Deutschland 2015

Es ist eine der erstaunlichsten und schönsten Landschaften der Erde: die nördliche Pazifikküste. Abenteurer wie Ruhesuchende aus aller Welt kommen hierher, um die Tausenden wilder Inseln, Felsenriffe und die spektakuläre Küste am "Wald des Großen Bären" zu sehen. Auch immer mehr Deutsche entdecken den fernen kanadischen Nordwesten als Region ihrer Sehnsucht.


Nimm mich mit, Kapitän!
14:30 Luxus auf dem Meer (45 Min.)
Die Geschichte der Kreuzfahrt
Folge 1 von 2
Doku von: Reinhard Jakosch, Annette Sander
Film
Deutschland 2011

Die Kreuzfahrt-Industrie boomt. Sie ist die Wachstumsbranche im Tourismus. Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend zum Luxus auf dem Meer gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik. Für jeden Geschmack, fast jeden Geldbeutel, jede Jahreszeit findet sich die passende Kreuzfahrt. Eine Erfolgsgeschichte, die über 100 Jahren begann. 57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten – so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung.


Nimm mich mit, Kapitän!
15:15 Luxus auf dem Meer (45 Min.)
Die Geschichte der Kreuzfahrt
Folge 2 von 2
Doku von: Reinhard Jakosch, Annette Sander
Film
Deutschland 2011

Im zweiten Teil erzählen die Autoren die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und geben einen Ausblick in die Zukunft. Allein 2011 wurde jeden Monat ein neues Schiff in Dienst gestellt: Auf immer größeren Schiffen wird immer mehr geboten – von den exotischsten Reisezielen über ein ausgefeiltes Unterhaltungskonzept bis hin zu riesigen Einkaufsstraßen an Bord.


Nimm mich mit, Kapitän!
16:00 Kreuzfahrt XXL (30 Min.)
Unterwegs auf dem größten Schiff der Welt
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2017

Der Film schaut hinter die Kulissen des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, der "Harmony of the Seas". An Bord 6400 Passagiere und 2200 Crew-Mitglieder – eine schwimmende Stadt. Die Ausmaße des Spaßdampfers sind gigantisch. 362 Meter lang, 16 Decks, 20 Restaurants, 23 Pools: ein Freizeittempel auf dem Meer. Vor allem bei jungen Leuten sind die Riesen-Pötte mittlerweile angesagt. Statt reicher Rentner hat das Jungvolk die schwimmenden Riesen geentert. Aber die Meinungen zu den XXL-Schiffen gehen weit auseinander: Die einen sind völlig begeistert von den Meeres-Giganten, andere sprechen abfällig von monströsen Plattenbauten auf dem Wasser.


Nimm mich mit, Kapitän!
16:30 Kreuzfahrt XXL (30 Min.)
Freizeitstress in der Karibik
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2017

Mit 6400 Passagieren und mehr als 2000 Crewmitgliedern schippert die "Harmony of the Seas" von Haiti in Richtung Jamaika und Mexiko. Während First Officer Christin Wenge das Schiff durch das karibische Meer steuert, nutzt Kapitän Johnny seine Freizeit, um einen Spaziergang mit seinem Papagei zu machen – nicht ohne sich immer wieder von Gästen fotografieren zu lassen. Und der Mann hat nicht nur einen Vogel, er hat auch ein Motorrad an Bord: seine heiß geliebte Harley Davidson, mit der er so oft wie möglich eine Runde dreht.


17:00 Venedig (15 Min.)
Bedrohte Schönheit
Film von: Bernhard von Dadelsen
Deutschland 2017

300 Meter lange Zwölfstöcker schieben sich am Markusplatz vorbei, manchmal gleich fünf Ozeanriesen hintereinander. 100.000 Tagesgäste fluten Venedig. Die Wellen der Schiffe bedrohen das Fundament der Inselstadt: "Bella Italia" im Ausverkauf. Doch Venedig ist zu schön zum Sterben. "No grandi navi" – "Keine Kreuzfahrtriesen!", rufen die Einwohner und organisieren sich in Dutzenden Bürgerinitiativen. Denn die Bugwellen der atemberaubend schmutzigen Schiffe erschüttern Venedigs Fundamente mehr als jedes Hochwasser.


17:15 Nero (50 Min.)
Plädoyer für eine Bestie
Folge 1 von 2
Doku von: Martin Papirowski
Film
Deutschland 2016

Nero ist der Inbegriff des wahnsinnigen Tyrannen. Die Althistoriker Mischa Meier und Claudia Tiersch sowie der Kirchenhistoriker Christoph Markschies liefern Argumente dafür, dass ein solcher Nero nie existiert hat: Neros Herrschaft erfährt eine neue Interpretation. Neues auch visuell: Die Schauspieler agieren mit Hilfe von Computerrekonstruktionen mitten im antiken Rom. Die Dokumentation stellt dar, dass Nero das Opfer antiker Chronisten wurde, die der Oberschicht angehörten: Sie rächten sich an einem Kaiser, der die Eliten entmachtete.


18:05 Nero (55 Min.)
Plädoyer für eine Bestie
Folge 2 von 2
Doku von: Martin Papirowski
Film
Deutschland 2016

Die Dokumentation widmet sich dem Brand von Rom. Christliche Geschichtsschreiber stilisierten Nero lange nach seinem Tod zum Brandstifter und Christenverfolger. Nach aktuellem Forschungsstand trifft dies nicht zu: Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Nero Rom anzünden ließ. Auch dafür, dass der Apostel Petrus überhaupt jemals in Rom war, gibt es keine historischen Beweise. Vielmehr handelt es sich um eine Legendenbildung der Geschichtsschreibung.


19:00 Traumstädte (60 Min.)
Rom
Film von: Ute Brucker
Deutschland 2014

Die "Ewige Stadt" – diesen Ehrentitel trägt Rom schon seit der Antike. Ute Brucker macht Rom-Sightseeing auf einer Vespa und landet auf ihrer Tour in der edlen Café-Bar Tazza d'Oro, in einer alten Nudelfabrik mit jungen Lampendesignern, beim klassischen Herrenschneider und mitten in einem typisch römischen Alltag.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Krak des Chevaliers
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Im Mittelalter waren Festungen und Burgen überall in Europa Verwaltungssitz, Militärbasis und Symbol der Macht. Was ist das Geheimnis ihres Erfolgs? Dan Snow präsentiert mittelalterliche Festungen und ihre spannende Geschichte. Das Juwel unter den königlichen Kreuzritterburgen muss einer gewaltigen Armee widerstehen, um den Traum der Kreuzfahrer am Leben zu halten. Crac des Chevaliers ragt über die syrische Landschaft. Die Burg wurde von den Johannitern errichtet, um zu beherrschen. Seine einwandfrei geschnittenen Steine, steilen Hänge und der tödliche Eingang sind entworfen worden, um jedem Angreifer zu widerstehen. Im Jahr 1271, kommt ein muslimischer Krieger König und sein mächtiges Heer, um dieses Juwel unter den königlichen Kreuzritterburgen zu besiegen und die Christen aus dem Heiligen Land zu vertreiben.


21:00 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Chateau Gaillard
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson, Hugh Hardy
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Hoch über der Seine wurde Chateau Gaillard von König Richard I. (Richard Löwenherz) erbaut, um Englands Einfluss auf seinen Besitz in Frankreich zu sichern. Die prunkvolle Festung muss den Eroberungsversuch einer skrupellosen französischen Armee überstehen. Die mächtigen Mauern, die tiefen Burggräben und das ausgeklügelte Design sollten jedem Feind das Grauen lehren. Im Jahr 1203 wurde die Festung vom französischen König König Philip II. und seiner gewaltigen Armee belagert. Sie waren entschlossen, die Engländer vom Kontinent zu vertreiben.


21:45 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Dover Castle
Film von: Nathan Williams, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Dover Castle, von König Henry II. gebaut, ragt über den Kreidefelsen der südenglischen Küste empor, um das Empire zu schützen. Mit seinen tödlichen Wachtürmen, Mauerringen und einer prachtvollen Burg war diese Festungsanlage bestens dazu geeignet, Feinde abzuwehren. Im Jahr 1216 versuchte ein ehrgeiziger französischer Prinz mit seinen Truppen, die Festung einzunehmen und die englische Krone für sich zu beanspruchen.


22:30 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Conwy Castle
Film von: Rebecca Snow, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

In der Wildnis von Nordwales gelegen, sollte das von König Edward I. erbaute Conwy Castle als walisischer Königssitz dienen. Seine mächtigen Türme, tödlichen Bogenscharten und das eindrucksvolle Eingangstor wirken bis heute einschüchternd. Rebellentruppen zogen im Jahr 1294 nach Conwy Castle und stellten die Festung des Königs und die englische Herrschaft in Wales auf die Probe. Konnten die Waliser angeführt von Madog ap Llewelyn, dem letzten Prinzen von Wales, die Burganlage einnehmen?


23:15 Eiskalte Leidenschaft (45 Min.)
Der Aufstieg der Leni Riefenstahl
Deutschland 2018

Sie ist der umstrittene Star des deutschen Kinos: Leni Riefenstahl. Er gilt als einer der größten Regisseure: Arnold Fanck. Beide wollen ganz nach oben – koste es, was es wolle. Im Mai 1932 brechen sie gemeinsam zum riskantesten und teuersten Filmprojekt der damaligen Zeit auf: "SOS Eisberg". Der Film soll spektakuläre Bilder liefern. Die Dreharbeiten sind lebensgefährlich, doch der Druck der Filmbosse ist immens. Bis zu ihrer Abreise nach Grönland sind die Rollen klar verteilt. Arnold Fanck ist der Star-Regisseur. Mit seinen Filmen lockt er Millionen von Menschen in die Kinos. Leni Riefenstahl – in der weiblichen Hauptrolle – ist eine gescheiterte Tänzerin, die auf ihren Durchbruch auf der Leinwand wartet. Lange Zeit ist er ihr Förderer. Für "SOS Eisberg" riskieren beide ihr Leben. Teilnehmer der Expedition berichten von den Strapazen im ewigen Eis, von sexuellen Provokationen, "eiskalter Leidenschaft" und erbitterter Konkurrenz.


phoenix history: Der Kalte Krieg
00:00 Die Welt am Abgrund (45 Min.)
Die heiße Phase des Kalten Krieges
Film von: Nicola Swift, Max Serio, Alexander Berkel
Deutschland 2017
phoenix history: Der Kalte Krieg

Ende der fünfziger Jahre beginnt das nukleare Wettrüsten der Supermächte – die USA und die UdSSR stationieren Atomraketen in Europa. Und im geteilten Deutschland stehen sich die beiden Militärblöcke NATO und Warschauer Pakt direkt gegenüber. Vor über 25 Jahren endete der Kalte Krieg, der Jahrzehnte lang wie ein Albtraum über Europa gelegen hatte.


phoenix history: Der Kalte Krieg
00:45 Mit dem Cadillac durch die Mauer (45 Min.)
Fluchthelfer im Kalten Krieg
Film von: Hans Sparschuh, Rainer Burmeister
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Es waren junge Leute aus der Bundesrepublik und West-Berlin, die die eigene Freiheit oder sogar ihr Leben riskierten, um DDR-Bürgern die Flucht zu ermöglichen. In der Dokumentation geht es vor allem um die ideellen Motivationen des Handelns in Zeiten des Kalten Krieges, um Zivilcourage und Freiheitswillen. Bis zum Ende der DDR diffamierten die SED-Medien Fluchthilfeorganisationen als "kriminelle Schleuserbanden".


phoenix history: Der Kalte Krieg
01:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.) (UT)
Geheimnis Regierungsbunker
Film von: Florian Huber
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Tief unter den Weinbergen des beschaulichen Ahrtals, dreißig Kilometer südlich von Bonn, liegt ein Ort, den es offiziell gar nicht geben durfte: der geheime Atombunker der Bundesregierung. Bilder dieses unterirdischen Labyrinths zeigt die Doku hier zum ersten Mal und geht seinen Geheimnissen auf den Grund.


phoenix history: Der Kalte Krieg
02:15 Als die Atombomben Deutschland veränderten (45 Min.)
Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung
Film von: Andreas Orth
Deutschland 2018
phoenix history: Der Kalte Krieg

Das nukleare Gerassel zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten von Amerika weckt bei vielen Menschen Erinnerungen an die Zeit, als der "Kalte Krieg" Millionen Deutsche auf die Straßen trieb, um im "Heißen Herbst" gegen neue Atomwaffen in Europa zu demonstrieren. Kürzlich freigegebene, ehemals TOP SECRET Dokumente belegen heute: 1983 ereignete sich mitten in Deutschland eine zweite Kuba-Krise. Nur Minuten trennten die Welt von einem Atomkrieg, der Deutschland zum letzten Schlachtfeld gemacht hätte. ARD-Autor Andreas Orth erinnert mit seiner Zeitreise an diese Jahre, die Deutschland auch spalteten. Es ging damals vor allem um die Stationierung neuer sowjetischer und amerikanischer Mittelstreckenraketen. Es war die größte Protestwelle gegen eine Entscheidung des Bundestages in der Geschichte der Bundesrepublik. Auch die Popmusik wurde von der Angst vor einem Atomkrieg geprägt. Gruppen wie Genesis, Alphaville und sogar Boney M spiegelten die Angst vor dem nuklearen Desaster in ihren Songs.


03:00 Eiskalte Leidenschaft (45 Min.)
Der Aufstieg der Leni Riefenstahl

Sie ist der umstrittene Star des deutschen Kinos: Leni Riefenstahl. Er gilt als einer der größten Regisseure: Arnold Fanck. Beide wollen ganz nach oben – koste es, was es wolle. Im Mai 1932 brechen sie gemeinsam zum riskantesten und teuersten Filmprojekt der damaligen Zeit auf: "SOS Eisberg". Der Film soll spektakuläre Bilder liefern. Die Dreharbeiten sind lebensgefährlich, doch der Druck der Filmbosse ist immens. Bis zu ihrer Abreise nach Grönland sind die Rollen klar verteilt. Arnold Fanck ist der Star-Regisseur. Mit seinen Filmen lockt er Millionen von Menschen in die Kinos. Leni Riefenstahl – in der weiblichen Hauptrolle – ist eine gescheiterte Tänzerin, die auf ihren Durchbruch auf der Leinwand wartet. Lange Zeit ist er ihr Förderer. Für "SOS Eisberg" riskieren beide ihr Leben. Teilnehmer der Expedition berichten von den Strapazen im ewigen Eis, von sexuellen Provokationen, "eiskalter Leidenschaft" und erbitterter Konkurrenz.


03:45 Das Hohe Haus (45 Min.)
Bewährungsprobe für den Bundestag
Film von: Bernd Benthin, Lars Seefeldt
Deutschland 2018
PHOENIX

"Frau Bundeskanzlerin, meine Damen und Herren, dies sind Bewährungsjahre für die Demokratie." – Als Bundespräsident Steinmeier nach langwierigen Koalitionsverhandlungen die neue Regierung, wieder eine Große Koalition, vereidigt, gibt er ihr diese Mahnung mit auf den Weg. Gerichtet an Union und SPD – und doch gültig für das gesamte Parlament. Denn der größte Bundestag der Nachkriegsgeschichte steht vor gewaltigen Herausforderungen.


04:30 Superbauten der Geschichte (45 Min.) (UT)
Der Reichstag
Film von: Friedrich Scherer
Deutschland 2017

Wie kaum ein anderes Gebäude verkörpert der Berliner Reichstag die Geschichte Deutschlands vom Kaiserreich bis heute. Der Reichstag ist ein Zeuge guter und schlechter Zeiten, ein Ort der Wendepunkte deutscher Geschichte. Und er ist ein "Überlebenskünstler": unter Querelen erbaut, von Monarchen und Diktatoren geschmäht, verbrannt, zerstört, renoviert, verpackt, wurde er schließlich das Parlament der in Frieden und Freiheit geeinten Deutschen. Für den Film ging Autor Friedrich Scherer sowohl den herausragenden Ereignissen der Reichstagshistorie als auch kleinen Episoden in seiner Geschichte nach.

*

Sonntag, 21. Oktober 2018


05:15 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Krak des Chevaliers
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Im Mittelalter waren Festungen und Burgen überall in Europa Verwaltungssitz, Militärbasis und Symbol der Macht. Was ist das Geheimnis ihres Erfolgs? Dan Snow präsentiert mittelalterliche Festungen und ihre spannende Geschichte. Das Juwel unter den königlichen Kreuzritterburgen muss einer gewaltigen Armee widerstehen, um den Traum der Kreuzfahrer am Leben zu halten. Crac des Chevaliers ragt über die syrische Landschaft. Die Burg wurde von den Johannitern errichtet, um zu beherrschen. Seine einwandfrei geschnittenen Steine, steilen Hänge und der tödliche Eingang sind entworfen worden, um jedem Angreifer zu widerstehen. Im Jahr 1271, kommt ein muslimischer Krieger König und sein mächtiges Heer, um dieses Juwel unter den königlichen Kreuzritterburgen zu besiegen und die Christen aus dem Heiligen Land zu vertreiben.


06:00 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Chateau Gaillard
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson, Hugh Hardy
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Hoch über der Seine wurde Chateau Gaillard von König Richard I. (Richard Löwenherz) erbaut, um Englands Einfluss auf seinen Besitz in Frankreich zu sichern. Die prunkvolle Festung muss den Eroberungsversuch einer skrupellosen französischen Armee überstehen. Die mächtigen Mauern, die tiefen Burggräben und das ausgeklügelte Design sollten jedem Feind das Grauen lehren. Im Jahr 1203 wurde die Festung vom französischen König König Philip II. und seiner gewaltigen Armee belagert. Sie waren entschlossen, die Engländer vom Kontinent zu vertreiben.


06:45 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Dover Castle
Film von: Nathan Williams, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Dover Castle, von König Henry II. gebaut, ragt über den Kreidefelsen der südenglischen Küste empor, um das Empire zu schützen. Mit seinen tödlichen Wachtürmen, Mauerringen und einer prachtvollen Burg war diese Festungsanlage bestens dazu geeignet, Feinde abzuwehren. Im Jahr 1216 versuchte ein ehrgeiziger französischer Prinz mit seinen Truppen, die Festung einzunehmen und die englische Krone für sich zu beanspruchen.


07:30 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Conwy Castle
Film von: Rebecca Snow, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

In der Wildnis von Nordwales gelegen, sollte das von König Edward I. erbaute Conwy Castle als walisischer Königssitz dienen. Seine mächtigen Türme, tödlichen Bogenscharten und das eindrucksvolle Eingangstor wirken bis heute einschüchternd. Rebellentruppen zogen im Jahr 1294 nach Conwy Castle und stellten die Festung des Königs und die englische Herrschaft in Wales auf die Probe. Konnten die Waliser angeführt von Madog ap Llewelyn, dem letzten Prinzen von Wales, die Burganlage einnehmen?


Nimm mich mit, Kapitän!
08:15 Wale und wilde Inseln (15 Min.)
Segeln an Kanadas Pazifikküste
Film von: Susanne Becker
Deutschland 2015

Es ist eine der erstaunlichsten und schönsten Landschaften der Erde: die nördliche Pazifikküste. Abenteurer wie Ruhesuchende aus aller Welt kommen hierher, um die Tausenden wilder Inseln, Felsenriffe und die spektakuläre Küste am "Wald des Großen Bären" zu sehen. Auch immer mehr Deutsche entdecken den fernen kanadischen Nordwesten als Region ihrer Sehnsucht.


Nimm mich mit, Kapitän!
08:30 Luxus auf dem Meer (45 Min.)
Die Geschichte der Kreuzfahrt
Folge 1 von 2
Doku von: Reinhard Jakosch, Annette Sander
Film
Deutschland 2011

Die Kreuzfahrt-Industrie boomt. Sie ist die Wachstumsbranche im Tourismus. Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend zum Luxus auf dem Meer gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik. Für jeden Geschmack, fast jeden Geldbeutel, jede Jahreszeit findet sich die passende Kreuzfahrt. Eine Erfolgsgeschichte, die über 100 Jahren begann. 57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten – so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung.


Nimm mich mit, Kapitän!
09:15 Luxus auf dem Meer (45 Min.)
Die Geschichte der Kreuzfahrt
Folge 2 von 2
Doku von: Reinhard Jakosch, Annette Sander
Film
Deutschland 2011

Im zweiten Teil erzählen die Autoren die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und geben einen Ausblick in die Zukunft. Allein 2011 wurde jeden Monat ein neues Schiff in Dienst gestellt: Auf immer größeren Schiffen wird immer mehr geboten – von den exotischsten Reisezielen über ein ausgefeiltes Unterhaltungskonzept bis hin zu riesigen Einkaufsstraßen an Bord.


Nimm mich mit, Kapitän!
10:00 Kreuzfahrt XXL (30 Min.)
Unterwegs auf dem größten Schiff der Welt
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2017

Der Film schaut hinter die Kulissen des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, der "Harmony of the Seas". An Bord 6400 Passagiere und 2200 Crew-Mitglieder – eine schwimmende Stadt. Die Ausmaße des Spaßdampfers sind gigantisch. 362 Meter lang, 16 Decks, 20 Restaurants, 23 Pools: ein Freizeittempel auf dem Meer. Vor allem bei jungen Leuten sind die Riesen-Pötte mittlerweile angesagt. Statt reicher Rentner hat das Jungvolk die schwimmenden Riesen geentert. Aber die Meinungen zu den XXL-Schiffen gehen weit auseinander: Die einen sind völlig begeistert von den Meeres-Giganten, andere sprechen abfällig von monströsen Plattenbauten auf dem Wasser.


Nimm mich mit, Kapitän!
10:30 Kreuzfahrt XXL (30 Min.)
Freizeitstress in der Karibik
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2017

Mit 6400 Passagieren und mehr als 2000 Crewmitgliedern schippert die "Harmony of the Seas" von Haiti in Richtung Jamaika und Mexiko. Während First Officer Christin Wenge das Schiff durch das karibische Meer steuert, nutzt Kapitän Johnny seine Freizeit, um einen Spaziergang mit seinem Papagei zu machen – nicht ohne sich immer wieder von Gästen fotografieren zu lassen. Und der Mann hat nicht nur einen Vogel, er hat auch ein Motorrad an Bord: seine heiß geliebte Harley Davidson, mit der er so oft wie möglich eine Runde dreht.


11:00 Venedig (15 Min.)
Bedrohte Schönheit
Film von: Bernhard von Dadelsen
Deutschland 2017

300 Meter lange Zwölfstöcker schieben sich am Markusplatz vorbei, manchmal gleich fünf Ozeanriesen hintereinander. 100.000 Tagesgäste fluten Venedig. Die Wellen der Schiffe bedrohen das Fundament der Inselstadt: "Bella Italia" im Ausverkauf. Doch Venedig ist zu schön zum Sterben. "No grandi navi" – "Keine Kreuzfahrtriesen!", rufen die Einwohner und organisieren sich in Dutzenden Bürgerinitiativen. Denn die Bugwellen der atemberaubend schmutzigen Schiffe erschüttern Venedigs Fundamente mehr als jedes Hochwasser.


11:15 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


11:30 phoenix persönlich (30 Min.)


12:00 Presseclub (45 Min.)


12:45 Presseclub nachgefragt (15 Min.)


13:00 die diskussion (60 Min.)


phoenix history: Der Kalte Krieg
14:00 Die Welt am Abgrund (45 Min.)
Die heiße Phase des Kalten Krieges
Film von: Nicola Swift, Max Serio, Alexander Berkel
Deutschland 2017
phoenix history: Der Kalte Krieg

Ende der fünfziger Jahre beginnt das nukleare Wettrüsten der Supermächte – die USA und die UdSSR stationieren Atomraketen in Europa. Und im geteilten Deutschland stehen sich die beiden Militärblöcke NATO und Warschauer Pakt direkt gegenüber. Vor über 25 Jahren endete der Kalte Krieg, der Jahrzehnte lang wie ein Albtraum über Europa gelegen hatte.


phoenix history: Der Kalte Krieg
14:45 Mit dem Cadillac durch die Mauer (45 Min.)
Fluchthelfer im Kalten Krieg
Film von: Hans Sparschuh, Rainer Burmeister
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Es waren junge Leute aus der Bundesrepublik und West-Berlin, die die eigene Freiheit oder sogar ihr Leben riskierten, um DDR-Bürgern die Flucht zu ermöglichen. In der Dokumentation geht es vor allem um die ideellen Motivationen des Handelns in Zeiten des Kalten Krieges, um Zivilcourage und Freiheitswillen. Bis zum Ende der DDR diffamierten die SED-Medien Fluchthilfeorganisationen als "kriminelle Schleuserbanden".


phoenix history: Der Kalte Krieg
15:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.) (UT)
Geheimnis Regierungsbunker
Film von: Florian Huber
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Tief unter den Weinbergen des beschaulichen Ahrtals, dreißig Kilometer südlich von Bonn, liegt ein Ort, den es offiziell gar nicht geben durfte: der geheime Atombunker der Bundesregierung. Bilder dieses unterirdischen Labyrinths zeigt die Doku hier zum ersten Mal und geht seinen Geheimnissen auf den Grund.


phoenix history: Der Kalte Krieg
16:15 Als die Atombomben Deutschland veränderten (45 Min.)
Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung
Film von: Andreas Orth
Deutschland 2018
phoenix history: Der Kalte Krieg

Das nukleare Gerassel zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten von Amerika weckt bei vielen Menschen Erinnerungen an die Zeit, als der "Kalte Krieg" Millionen Deutsche auf die Straßen trieb, um im "Heißen Herbst" gegen neue Atomwaffen in Europa zu demonstrieren. Kürzlich freigegebene, ehemals TOP SECRET Dokumente belegen heute: 1983 ereignete sich mitten in Deutschland eine zweite Kuba-Krise. Nur Minuten trennten die Welt von einem Atomkrieg, der Deutschland zum letzten Schlachtfeld gemacht hätte. ARD-Autor Andreas Orth erinnert mit seiner Zeitreise an diese Jahre, die Deutschland auch spalteten. Es ging damals vor allem um die Stationierung neuer sowjetischer und amerikanischer Mittelstreckenraketen. Es war die größte Protestwelle gegen eine Entscheidung des Bundestages in der Geschichte der Bundesrepublik. Auch die Popmusik wurde von der Angst vor einem Atomkrieg geprägt. Gruppen wie Genesis, Alphaville und sogar Boney M spiegelten die Angst vor dem nuklearen Desaster in ihren Songs.


17:00 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Krak des Chevaliers
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Im Mittelalter waren Festungen und Burgen überall in Europa Verwaltungssitz, Militärbasis und Symbol der Macht. Was ist das Geheimnis ihres Erfolgs? Dan Snow präsentiert mittelalterliche Festungen und ihre spannende Geschichte. Krak des Chevaliers, über der syrischen Landschaft thronend, wurde vom Hospitaler Orden als Symbol christlicher Macht erbaut. Im Jahr 1271 kamen ein Moslemkönig und seine mächtige Armee, um die Christen aus dem Heiligen Land zu vertreiben.


17:45 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Chateau Gaillard
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson, Hugh Hardy
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Hoch über der Seine wurde Chateau Gaillard von König Richard I. (Richard Löwenherz) erbaut, um Englands Einfluss auf seinen Besitz in Frankreich zu sichern. Die prunkvolle Festung muss den Eroberungsversuch einer skrupellosen französischen Armee überstehen. Die mächtigen Mauern, die tiefen Burggräben und das ausgeklügelte Design sollten jedem Feind das Grauen lehren. Im Jahr 1203 wurde die Festung vom französischen König König Philip II. und seiner gewaltigen Armee belagert. Sie waren entschlossen, die Engländer vom Kontinent zu vertreiben.


18:30 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Dover Castle
Film von: Nathan Williams, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Dover Castle, von König Henry II. gebaut, ragt über den Kreidefelsen der südenglischen Küste empor, um das Empire zu schützen. Mit seinen tödlichen Wachtürmen, Mauerringen und einer prachtvollen Burg war diese Festungsanlage bestens dazu geeignet, Feinde abzuwehren. Im Jahr 1216 versuchte ein ehrgeiziger französischer Prinz mit seinen Truppen, die Festung einzunehmen und die englische Krone für sich zu beanspruchen.


19:15 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Conwy Castle
Film von: Rebecca Snow, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

In der Wildnis von Nordwales gelegen, sollte das von König Edward I. erbaute Conwy Castle als walisischer Königssitz dienen. Seine mächtigen Türme, tödlichen Bogenscharten und das eindrucksvolle Eingangstor wirken bis heute einschüchternd. Rebellentruppen zogen im Jahr 1294 nach Conwy Castle und stellten die Festung des Königs und die englische Herrschaft in Wales auf die Probe. Konnten die Waliser angeführt von Madog ap Llewelyn, dem letzten Prinzen von Wales, die Burganlage einnehmen?


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Fjorde und Regenwälder
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Die Fjorde Milford Sound und Doubtful Sound gehören zu den begehrtesten Naturreisezielen Neuseelands. Wie ganz Neuseeland besitzt auch "Fjordland" keine einheimischen Landsäugetiere. So hat sich hier einst von Siedlern mitgebrachtes Rotwild wegen fehlender natürlicher Feinde zur Plage entwickelt. In den nährstoffreichen Gewässern vor der Küste Fjordlands tummeln sich zahlreiche Fische, aber auch Robben werden vom üppigen Nahrungsangebot angelockt. An den Küsten werden Langusten für den internationalen Export gefangen.


21:00 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Die Südalpen
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Der Nationalpark Aoraki/Mount Cook beherbergt nicht nur den höchsten und längsten aller Gletscher Neuseelands, sondern auch insgesamt 19 Gipfel über 3000 Meter. Der Maori-Name des Mount Cook, "Aoraki", bedeutet so viel wie "Wolken durchstechend". Ein Meer aus Wolken wogt um die schroffen vereisten Gipfel und bietet ein atemberaubendes Panorama.


mein ausland
21:45 Irland ganz anders (45 Min.)
Reportage von: Diana Zimmermann
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Damals lebte der keltische Tiger von Finanzhilfen der EU, eine harte Sparpolitik quälte die Bürger, inzwischen gilt das Land als Vorzeigekind für Wege aus der Krise. Und nicht nur wirtschaftlich. Ausgerechnet Irland, wo die katholische Kirche lange mehr zu sagen hatte als das Parlament, hat in den letzten Jahren entscheidende Schritte hin zu einem säkularen, fortschrittlichen Staat gemacht. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern. Vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.


mein ausland
22:30 Wildes Irland (45 Min.)
Aufbruch am Atlantik
Film von: Frank Jahn (ARD-Studio London)
Deutschland 2014
phoenix / NDR

Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.


23:15 Mein Name sei Altmann (45 Min.)
Das zweite Leben eines Kriegsverbrechers
Film von: Peter F. Müller, Michael Mueller
Deutschland 2016

Lyon, 1983: Fast vier Jahrzehnte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs schreibt in einer kargen Gefängniszelle ein unverbesserlicher Nazi und Kriegsverbrecher seine Lebensgeschichte auf. Klaus Barbie, der "Schlächter von Lyon", wartet auf seinen Prozess. Der Dokumentarfilm zeichnet ein neues, schockierendes Bild seiner Rolle im Kalten Krieg. Der Mann, der in 26 "Episoden" auf 180 Seiten die Stationen seines Lebens nachzeichnet, blickt auf eine gespenstische Laufbahn zurück: Auch nach dem Krieg hat Klaus Barbie in seiner neuen Heimat Bolivien sein verbrecherisches Unwesen fortgesetzt. Eingebettet in ein Netzwerk alter Nazis, gedeckt von westlichen Geheimdiensten, hat er unbehelligt eine zweite Karriere als Foltermeister, Agent und Betrüger im Dienst brutaler Militärdiktatoren, skrupelloser Drogenbarone und internationaler Waffenhändler machen können.


00:00 die diskussion (60 Min.)


01:00 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Fjorde und Regenwälder
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Dramatische Küstenlandschaften, glasklare und türkisfarbene Bergseen, weiße Sandstrände, aktive Vulkane, weite Grasebenen, majestätisch aufragende Bergketten, undurchdringliche Regenwälder, pulsierende Metropolen und die einzigartige Kultur der Maori: Das ist Neuseeland, eines der schönsten Reiseziele auf unserer Erde. In einer filmischen Reise, ausgerüstet mit Hubschraubern und High-End Technologie, geht es in der fünfteiligen Reihe durch das Land, das bereits einigen erfolgreichen Fantasyfilmen wie "Herr der Ringe" oder "Der Hobbit" als Kulisse diente.


01:45 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Die Südalpen
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Hohe Berge, eine wilde Küstenlandschaft, die verlassenen Ruinen einer Goldgräberstadt, klare aus Gletscherwasser gespeiste Bergseen: die Neuseeländischen Alpen sind spektakulär. Weite Grasebenen wechseln sich mit majestätisch aufragenden, kargen Bergketten ab. Zwischen diesen Bergen befindet sich der höchste des Landes, der Mount Cook mit mehr als 3700 Metern. Gletscher haben das Gesicht der Südalpen Neuseelands geformt.


02:30 Was wäre wenn … (45 Min.) (UT)
Der Islam Europa erobert hätte?
Film von: Martin Carazo Mendez
Deutschland 2017
phoenix

Ein ungewöhnliches Gedankenexperiment zur Geschichte von Orient und Okzident: Was wäre geschehen, wenn im Mittelalter der Islam und nicht das Christentum zur dominierenden Religion Europas geworden wäre? Historiker nennen solche Geschichtsexperimente "kontrafaktische Geschichte". Anstelle des Kölner Doms erheben sich Moscheen und Minarette über dem Emirat "Frankistan" – zumindest auf den im Film präsentierten Grafikanimationen.


03:15 Der Erste Weltkrieg im Orient (45 Min.)
Arabische Truppen an die Front
Film von: Malek Triki, Dana Trometer
Deutschland 2016
phoenix

"Der Erste Weltkrieg im Orient" richtet seinen Blick auf die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf den heutigen Nahen Osten. Die Dokumentationsreihe, im Original "World War One Through Arab Eyes" aus der Sendergruppe von Al Jazeera, zeigt erstmals die Verstrickungen Deutschlands und anderer europäischer Kriegsparteien mit dem Leid der arabischen Bevölkerung. Der erste Teil erinnert an die 250.000 Soldaten des Ersten Weltkriegs, die Frankreich und Großbritannien aus Marokko, Algerien und Tunesien rekrutierten.


04:00 Der Erste Weltkrieg im Orient (45 Min.)
Untergang des Osmanischen Reiches
Film von: Malek Triki, Dana Trometer, Al Jazeera
Deutschland 2016
phoenix

Der 1. Weltkrieg bot den europäischen Mächten eine exzellente Gelegenheit, sich Richtung Osten zu orientieren mit dem Ziel, das Osmanische Reich zu erobern und unter sich aufzuteilen. Das Osmanische Reich hingegen trat in Allianz mit Deutschland, weil es glaubte, so am wenigsten Territorium zu verlieren. Dieser Plan ging jedoch nicht auf und der Druck wuchs. Osmanische Truppen mussten auf mehreren Ebenen mit den Gegnern kämpfen - gegen die Russen im Kaukasus und gegen die Briten im Irak und in Ägypten.


04:45 Der Erste Weltkrieg im Orient (45 Min.)
Koloniale Machtspiele im Nahen Osten
Film von: Malek Triki, Dana Trometer, Al Jazeera
Deutschland 2016
phoenix

Bereits 1911 verlor das Osmanische Reich im italienisch-türkischen Krieg weite Teile des heutigen Libyens. Weitere Niederlagen des Osmanischen Reiches gegen Großbritannien und Frankreich zu Beginn des Ersten Weltkrieges führten dazu, dass der "Mittlere Osten" zwischen den Franzosen und Briten durch das Sykes-Picot-Abkommen vom 16. Mai 1916 aufgeteilt wurde. Es entstanden Grenzen, die unabhängig von Ethnien einfach mit dem Lineal gezogen wurden. Konflikte waren vorprogrammiert.

*

Montag, 22. Oktober 2018


05:30 Die Osmanen – Geschichte eines Imperiums (45 Min.)
Europas muslimische Herrscher
Film von: Gillian Bancroft
Deutschland 2014

Die Dokumentationsreihe schildert den Aufstieg und Niedergang des Osmanischen Reiches. Von seiner schillernden Hauptstadt Konstantinopel aus beherrschte es weite Gebiete Europas, Nordafrikas und des arabischen Raums und brach dennoch binnen weniger Jahrzehnte zusammen.


06:15 Die Osmanen – Geschichte eines Imperiums (45 Min.)
Im Schatten Süleymans
Film von: Gillian Bancroft
Deutschland 2014

Der Autor Rageh Omaar begibt sich auf die Spuren der Osmanen. Er erforscht die Rolle, die das Osmanische Reich in Europa und im Nahen Osten gespielt hat. Außerdem stellt er die beiden großen und sehr unterschiedlichen Sultane gegenüber: Auf der einen Seite Süleyman der Prächtige, der im 16. Jahrhundert herrschte und auf der anderen Abdülhamid II., der im 19. Jahrhundert die Osmanen regierte, als sie "der kranke Mann am Bosporus" genannt wurden.


07:00 Auf Leben und Tod (30 Min.)
Neuseelands Fliegende Retter
Film von: Sandra Ratzow
Deutschland 2018

Neuseeland, das ist unendliche Weite, sind grandiose Landschaften, ist so gut wie unberührte Natur. Nur wenige ausgebaute Straßen durchkreuzen das oft wild zerklüftete Land. Ein Traum für Aussteiger, ein Albtraum für Menschen in Not. Wer hier krank wird oder einen Unfall hat, für den geht es schnell um Leben oder Tod. Dann müssen die Flying Doctors kommen, die Retter aus der Luft.


07:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Fjorde und Regenwälder
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Dramatische Küstenlandschaften, glasklare und türkisfarbene Bergseen, weiße Sandstrände, aktive Vulkane, weite Grasebenen, majestätisch aufragende Bergketten, undurchdringliche Regenwälder, pulsierende Metropolen und die einzigartige Kultur der Maori: Das ist Neuseeland, eines der schönsten Reiseziele auf unserer Erde. In einer filmischen Reise, ausgerüstet mit Hubschraubern und High-End Technologie, geht es in der fünfteiligen Reihe durch das Land, das bereits einigen erfolgreichen Fantasyfilmen wie "Herr der Ringe" oder "Der Hobbit" als Kulisse diente.


08:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Die Südalpen
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Der Nationalpark Aoraki/Mount Cook beherbergt nicht nur den höchsten und längsten aller Gletscher Neuseelands, sondern auch insgesamt 19 Gipfel über 3000 Meter. Der Maori-Name des Mount Cook, "Aoraki", bedeutet so viel wie "Wolken durchstechend". Ein Meer aus Wolken wogt um die schroffen vereisten Gipfel und bietet ein atemberaubendes Panorama.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Hans-Werner Fittkau


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Hans-Werner Fittkau


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Hans-Werner Fittkau


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


16:00 ANNE WILL (60 Min.)


17:00 Stromfresser Internet (30 Min.)
Die Schattenseiten der Digitalisierung
Film von: Louis Saul
Deutschland 2018

Es ist smart, es hilft uns, besser zu leben: das Internet. Doch ohne eine gigantische Maschinerie läuft nichts. Unzählige Rechenzentren werden gebraucht – und die sind wahre Stromfresser. Viele halten das Internet für virtuell. Aber dahinter steht ein riesiger Apparat, der einen gewaltigen Hunger auf Energie besitzt.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


mein ausland
18:00 Aufbruch in Saudi-Arabien (30 Min.)
Reportage von: Ute Brucker
Deutschland 2018
phoenix / SWR

Früher wurden Frauen in Saudi-Arabien festgenommen, wenn sie am Steuer erwischt wurden. Nun ist das Fahrverbot aufgehoben. Der Königssohn Mohammed bin Salman wurde zum Thronfolger ernannt und reformierte einiges im Lande. Und das ist nur eine Reform des Frauenrechts. Die neue Linie hat auch ganz pragmatische Gründe. So leidet Saudi-Arabien aufgrund der gefallenen Ölpreise unter gravierenden wirtschaftlichen Problemen: mehr als 30 Prozent der jungen Menschen sind arbeitslos, die meisten davon Frauen. Die SWR-Journalistin und Weltspiegel-Moderatorin Ute Brucker war drei Wochen mit einem Filmteam in Saudi-Arabien und hat exklusive Einblicke in eine bislang verschlossene Welt bekommen.


18:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Fjorde und Regenwälder
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Dramatische Küstenlandschaften, glasklare und türkisfarbene Bergseen, weiße Sandstrände, aktive Vulkane, weite Grasebenen, majestätisch aufragende Bergketten, undurchdringliche Regenwälder, pulsierende Metropolen und die einzigartige Kultur der Maori: Das ist Neuseeland, eines der schönsten Reiseziele auf unserer Erde. In einer filmischen Reise, ausgerüstet mit Hubschraubern und High-End Technologie, geht es in der fünfteiligen Reihe durch das Land, das bereits einigen erfolgreichen Fantasyfilmen wie "Herr der Ringe" oder "Der Hobbit" als Kulisse diente.


19:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Die Südalpen
Film von: James Heyward, Bruce Morrison
Deutschland 2012

Hohe Berge, eine wilde Küstenlandschaft, die verlassenen Ruinen einer Goldgräberstadt, klare aus Gletscherwasser gespeiste Bergseen: die Neuseeländischen Alpen sind spektakulär. Weite Grasebenen wechseln sich mit majestätisch aufragenden, kargen Bergketten ab. Zwischen diesen Bergen befindet sich der höchste des Landes, der Mount Cook mit mehr als 3700 Metern. Gletscher haben das Gesicht der Südalpen Neuseelands geformt.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Neuseelands Wilder Westen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Die Westküste der neuseeländischen Südinsel ist ein landschaftlich spektakulärer, aber gegenüber Menschen gnadenloser Lebensraum. Im 19. Jahrhundert versuchten sich Goldsucher und zugewanderte Europäer an der Besiedlung dieses feuchten und unwirtlichen Gebietes. Davon zeugen verwitterte und vom Regenwald überwucherte Grabsteine.


21:00 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Rauchende Vulkane und dampfende Quellen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Im Zentrum der Nordinsel – auf dem sogenannten Zentralplateau – erheben sich gleich mehrere Vulkane. Ungeheure Kräfte sind am Werk und formen diese Landschaft. Das spektakuläre Plateau diente auch als Kulisse für das Schattenreich Mordor im "Herr der Ringe"-Epos. Um das Jahr 200 nach Christus brach der Vulkan Taupo aus. Zigtausende Kubikmeter Asche verteilten sich über die neuseeländische Nordinsel. Der schon einige Tausend Jahre zuvor entstandene Kratersee vergrößerte sich um ein Vielfaches. Historische Quellen berichten, dass sich damals sogar der Himmel über China und Rom tiefrot färbte. Viele der Feuerberge sind noch heute aktiv, darunter die Vulkane Taupo, Mount Tongariro, Mount Ruapehu und Mount Ngauruhoe im Süden. Der weit im Westen liegende Mount Taranaki gilt aufgrund seiner symmetrischen Krone als einer der schönsten Vulkane der Region. Um seine isolierte Lage rankt sich eine eindrucksvolle Legende aus der Kultur der Maori.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 unter den linden (45 Min.) (UT)
Moderation: Helge Fuhst

"unter den linden" ist das politische Streitgespräch bei phoenix. Im wöchentlichen Wechsel bringen Helge Fuhst und Michaela Kolster zwei Protagonisten aus der Bundespolitik, Europa- oder Landespolitik ins Gespräch und in den konstruktiven Meinungsstreit. Die Diskussionen sind kontrovers, aber immer sachlich und mit ausreichend Zeit für jedes Argument. Sie vertiefen das Verständnis für aktuelle Debatten und Themen in der Politik.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 unter den linden (45 Min.) (UT)
Moderation: Helge Fuhst

"unter den linden" ist das politische Streitgespräch bei phoenix. Im wöchentlichen Wechsel bringen Helge Fuhst und Michaela Kolster zwei Protagonisten aus der Bundespolitik, Europa- oder Landespolitik ins Gespräch und in den konstruktiven Meinungsstreit. Die Diskussionen sind kontrovers, aber immer sachlich und mit ausreichend Zeit für jedes Argument. Sie vertiefen das Verständnis für aktuelle Debatten und Themen in der Politik.


00:45 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Neuseelands Wilder Westen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Die Westküste der neuseeländischen Südinsel ist ein landschaftlich spektakulärer, aber gegenüber Menschen gnadenloser Lebensraum. Im 19. Jahrhundert versuchten sich Goldsucher und zugewanderte Europäer an der Besiedlung dieses feuchten und unwirtlichen Gebietes. Davon zeugen verwitterte und vom Regenwald überwucherte Grabsteine.


01:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Rauchende Vulkane und dampfende Quellen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Im Zentrum der Nordinsel – auf dem sogenannten Zentralplateau – erheben sich gleich mehrere Vulkane. Ungeheure Kräfte sind am Werk und formen diese Landschaft. Das spektakuläre Plateau diente auch als Kulisse für das Schattenreich Mordor im "Herr der Ringe"-Epos.


Nimm mich mit, Kapitän!
02:15 Wale und wilde Inseln (15 Min.)
Segeln an Kanadas Pazifikküste
Film von: Susanne Becker
Deutschland 2015

Es ist eine der erstaunlichsten und schönsten Landschaften der Erde: die nördliche Pazifikküste. Abenteurer wie Ruhesuchende aus aller Welt kommen hierher, um die Tausenden wilder Inseln, Felsenriffe und die spektakuläre Küste am "Wald des Großen Bären" zu sehen. Auch immer mehr Deutsche entdecken den fernen kanadischen Nordwesten als Region ihrer Sehnsucht.


Nimm mich mit, Kapitän!
02:30 Luxus auf dem Meer (45 Min.)
Die Geschichte der Kreuzfahrt
Folge 1 von 2
Doku von: Reinhard Jakosch, Annette Sander
Film
Deutschland 2011

Die Kreuzfahrt-Industrie boomt. Sie ist die Wachstumsbranche im Tourismus. Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend zum Luxus auf dem Meer gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik. Für jeden Geschmack, fast jeden Geldbeutel, jede Jahreszeit findet sich die passende Kreuzfahrt. Eine Erfolgsgeschichte, die vor 120 Jahren begann. 57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten – so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung.


Nimm mich mit, Kapitän!
03:15 Luxus auf dem Meer (45 Min.)
Die Geschichte der Kreuzfahrt
Folge 2 von 2
Doku von: Reinhard Jakosch, Annette Sander
Film
Deutschland 2011

Die Kreuzfahrt-Industrie boomt. Sie ist die Wachstumsbranche im Tourismus. Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend zum Luxus auf dem Meer gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik. Für jeden Geschmack, fast jeden Geldbeutel, jede Jahreszeit findet sich die passende Kreuzfahrt. Eine Erfolgsgeschichte, die über 100 Jahren begann. 57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten – so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung.


Nimm mich mit, Kapitän!
04:00 Kreuzfahrt XXL (30 Min.)
Unterwegs auf dem größten Schiff der Welt
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2017

Der Film schaut hinter die Kulissen des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, der "Harmony of the Seas". An Bord 6400 Passagiere und 2200 Crew-Mitglieder – eine schwimmende Stadt. Die Ausmaße des Spaßdampfers sind gigantisch. 362 Meter lang, 16 Decks, 20 Restaurants, 23 Pools: ein Freizeittempel auf dem Meer. Vor allem bei jungen Leuten sind die Riesen-Pötte mittlerweile angesagt. Statt reicher Rentner hat das Jungvolk die schwimmenden Riesen geentert. Aber die Meinungen zu den XXL-Schiffen gehen weit auseinander: Die einen sind völlig begeistert von den Meeres-Giganten, andere sprechen abfällig von monströsen Plattenbauten auf dem Wasser.


Nimm mich mit, Kapitän!
04:30 Kreuzfahrt XXL (30 Min.)
Freizeitstress in der Karibik
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2017

Mit 6400 Passagieren und mehr als 2000 Crewmitgliedern schippert die "Harmony of the Seas" von Haiti in Richtung Jamaika und Mexiko. Während First Officer Christin Wenge das Schiff durch das karibische Meer steuert, nutzt Kapitän Johnny seine Freizeit, um einen Spaziergang mit seinem Papagei zu machen – nicht ohne sich immer wieder von Gästen fotografieren zu lassen. Und der Mann hat nicht nur einen Vogel, er hat auch ein Motorrad an Bord: seine heiß geliebte Harley Davidson, mit der er so oft wie möglich eine Runde dreht.

*

Dienstag, 23. Oktober 2018


05:00 Venedig (15 Min.)
Bedrohte Schönheit
Film von: Bernhard von Dadelsen
Deutschland 2017

300 Meter lange Zwölfstöcker schieben sich am Markusplatz vorbei, manchmal gleich fünf Ozeanriesen hintereinander. 100.000 Tagesgäste fluten Venedig. Die Wellen der Schiffe bedrohen das Fundament der Inselstadt: "Bella Italia" im Ausverkauf. Doch Venedig ist zu schön zum Sterben. "No grandi navi" – "Keine Kreuzfahrtriesen!", rufen die Einwohner und organisieren sich in Dutzenden Bürgerinitiativen. Denn die Bugwellen der atemberaubend schmutzigen Schiffe erschüttern Venedigs Fundamente mehr als jedes Hochwasser.


05:15 Das Netz (120 Min.)
Unabomber, LSD und das Internet
Film von: Lutz Dammbeck
Deutschland 2006

Der ehemalige Mathematikprofessor Theodore J. Kaczynski wurde im April 1996 in einer Holzhütte in den Rocky Mountains verhaftet. Zwischen Mai 1978 und April 1995 hatte er Paketbomben in Universitätsgebäuden und auf Firmengeländen abgestellt sowie Briefbomben an hochrangige Manager und Wissenschaftler verschickt, durch die drei Menschen getötet und 23 weitere zum Teil schwer verletzt worden waren. In diesem Film stellt Autor Lutz Dammbeck die These auf, dass diese Attentate politisch motiviert und als Reaktion auf die hochtechnisierte Industriegesellschaft zu verstehen seien.


07:15 Alles Hokuspokus? (15 Min.)
Wunder im Test
Film von: Axel Rowohlt
Deutschland 2018

Sie können Goldadern riechen, Gift in Äpfeln erpendeln und Frauen schweben lassen. Menschen, die behaupten, übersinnliche Kräfte zu haben. In Würzburg können sie ihre vermeintlichen Fähigkeiten einmal im Jahr unter Beweis stellen. Das Preisgeld ist ordentlich: 10.000 Euro, ausgelobt von der "Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften", kurz GWUP. Bislang sind alle Kandidaten gescheitert – die 10.000 Euro sind nach wie vor im Topf.


07:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Neuseelands Wilder Westen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Die Westküste der neuseeländischen Südinsel ist ein landschaftlich spektakulärer, aber gegenüber Menschen gnadenloser Lebensraum. Im 19. Jahrhundert versuchten sich Goldsucher und zugewanderte Europäer an der Besiedlung dieses feuchten und unwirtlichen Gebietes. Davon zeugen verwitterte und vom Regenwald überwucherte Grabsteine.


08:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Rauchende Vulkane und dampfende Quellen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Im Zentrum der Nordinsel – auf dem sogenannten Zentralplateau – erheben sich gleich mehrere Vulkane. Ungeheure Kräfte sind am Werk und formen diese Landschaft. Das spektakuläre Plateau diente auch als Kulisse für das Schattenreich Mordor im "Herr der Ringe"-Epos.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Tina Dauster


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


16:00 Das vergessene Gift (45 Min.)
Wie PCB uns alle belastet
Film von: Florian Nöthe
Deutschland 2018

Das Gift ist unsichtbar, aber allgegenwärtig: Fast alle von uns sind täglich dem Giftstoff Polychlorierten Biphenylen nowidctlparoder ausgesetzt, kurz PCB. Die Verwendung dieser gefährlichen Chlorverbindung ist seit mehr als 30 Jahren verboten – und so geriet PCB vielfach in Vergessenheit. Doch auch heute noch belastet PCB alle.


16:45 Die Atommüll-Lüge (45 Min.)
Film von: Thomas Hies, Trieneke Klein
Deutschland 2017

Spätestens 2022 geht das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz. Bis dahin wird weiter hoch radioaktiver Atommüll entstehen. In der Dokumentation entlarven Thomas Hies und Trienke Klein das Märchen vom "sicheren" Endlager und fragen, welche alternativen Konzepte es zur Lagerung von Atommüll gibt.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Zeitungen in Not (30 Min.)
Was ist uns Journalismus noch wert?
Film von: Wulf Schmiese, Nina Freydag
Deutschland 2018

Deutschland ist ein Zeitungsland mit weit über dreihundert Tageszeitungen. Doch die Branche steckt tief in der Krise. Werbeeinnahmen brechen weg, Leser gehen verloren – an das Internet. Wird es gedruckte Tagespresse in Zukunft noch geben? Warum lassen sich Nachrichten im Netz so schlecht verkaufen? Und: Lässt sich Qualitätsjournalismus überhaupt noch privatwirtschaftlich finanzieren?


18:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Neuseelands Wilder Westen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Die Westküste der neuseeländischen Südinsel ist ein landschaftlich spektakulärer, aber gegenüber Menschen gnadenloser Lebensraum. Im 19. Jahrhundert versuchten sich Goldsucher und zugewanderte Europäer an der Besiedlung dieses feuchten und unwirtlichen Gebietes. Davon zeugen verwitterte und vom Regenwald überwucherte Grabsteine.


19:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Rauchende Vulkane und dampfende Quellen
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Im Zentrum der Nordinsel – auf dem sogenannten Zentralplateau – erheben sich gleich mehrere Vulkane. Ungeheure Kräfte sind am Werk und formen diese Landschaft. Das spektakuläre Plateau diente auch als Kulisse für das Schattenreich Mordor im "Herr der Ringe"-Epos.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Mammutbäume und Inselarchipel
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Diesmal geht es in den äußersten Norden der Nordinsel, den am dichtesten besiedelte Teil Neuseelands. Die größte Stadt des Landes, Auckland, liegt an der schmalsten Stelle der Insel. Der Landstreifen zwischen der Tasmansee im Westen und dem Pazifik im Osten ist teilweise nur einen Kilometer breit. Weiter im Norden liegt der märchenhafte Waipoua Forest. Er besteht fast ausschließlich aus den majestätischen neuseeländischen Kauri-Fichten. Bis zu 50 Meter erheben sich diese Bäume kerzengerade in die Lüfte, ihre Stämme haben einen Durchmesser von bis zu vier Metern. Inmitten der Kauri-Fichten steht der Fürst des Waldes, der Tane Mahuta. Er ist der größte noch existierende Kauri-Baum mit einer Höhe von mehr als 50 Metern und einem Stammumfang von fast 14 Metern. Sein Alter wird auf mehr als 2000 Jahre geschätzt. Vor der Ostküste liegen die unbewohnten Poor Knights Islands mit ihrer faszinierenden Unterwasserwelt.


21:00 Melbourne (45 Min.) (UT)
Australiens Kult-Metropole
Film von: Christian Stiefenhofer
Deutschland 2016

Fernab der internationalen Aufmerksamkeit hat Melbourne seinen eigenen Stil gefunden: entspannt, weltoffen und zukunftsorientiert. Der Film über die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents, deren fast fünf Millionen Einwohner in erster Linie Einwanderer mit europäischen oder asiatischen Wurzeln sind, porträtiert Menschen, die in ihrem jeweiligen Bereich das Wesen Melbournes mitgestalten und durch die Stadt geprägt werden.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Alexander Kähler

Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht. Zuschauerinnen und Zuschauer der "phoenix runde" erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Alexander Kähler

Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht. Zuschauerinnen und Zuschauer der "phoenix runde" erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.


00:45 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Mammutbäume und Inselarchipel
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Im äußersten Norden ist Neuseeland am dichtesten besiedelt. Die größte Stadt des Landes, Auckland, liegt an einem schmalen Landstreifen zwischen der Tasmansee und dem Pazifik. Weiter im Norden liegt der beeindruckende Waipoua Wald. Er besteht fast ausschließlich aus den neuseeländischen Kauri-Fichten. Sie werden bis zu 50 Meter hoch und haben einen Stammdurchmesser von bis zu vier Metern.


01:30 Melbourne (45 Min.) (UT)
Australiens Kult-Metropole
Film von: Christian Stiefenhofer
Deutschland 2016

Fernab der internationalen Aufmerksamkeit hat Melbourne seinen eigenen Stil gefunden: entspannt, weltoffen und zukunftsorientiert. Der Film über die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents, deren fast fünf Millionen Einwohner in erster Linie Einwanderer mit europäischen oder asiatischen Wurzeln sind, porträtiert Menschen, die in ihrem jeweiligen Bereich das Wesen Melbournes mitgestalten und durch die Stadt geprägt werden.


02:15 Eiskalte Leidenschaft (45 Min.)
Der Aufstieg der Leni Riefenstahl

Sie ist der umstrittene Star des deutschen Kinos: Leni Riefenstahl. Er gilt als einer der größten Regisseure: Arnold Fanck. Beide wollen ganz nach oben – koste es, was es wolle. Im Mai 1932 brechen sie gemeinsam zum riskantesten und teuersten Filmprojekt der damaligen Zeit auf: "SOS Eisberg". Der Film soll spektakuläre Bilder liefern. Die Dreharbeiten sind lebensgefährlich, doch der Druck der Filmbosse ist immens. Bis zu ihrer Abreise nach Grönland sind die Rollen klar verteilt. Arnold Fanck ist der Star-Regisseur. Mit seinen Filmen lockt er Millionen von Menschen in die Kinos. Leni Riefenstahl – in der weiblichen Hauptrolle – ist eine gescheiterte Tänzerin, die auf ihren Durchbruch auf der Leinwand wartet. Lange Zeit ist er ihr Förderer. Für "SOS Eisberg" riskieren beide ihr Leben. Teilnehmer der Expedition berichten von den Strapazen im ewigen Eis, von sexuellen Provokationen, "eiskalter Leidenschaft" und erbitterter Konkurrenz.


phoenix history: Der Kalte Krieg
03:00 Die Welt am Abgrund (45 Min.)
Die heiße Phase des Kalten Krieges
Film von: Nicola Swift, Max Serio, Alexander Berkel
Deutschland 2017
phoenix history: Der Kalte Krieg

Ende der fünfziger Jahre beginnt das nukleare Wettrüsten der Supermächte – die USA und die UdSSR stationieren Atomraketen in Europa. Und im geteilten Deutschland stehen sich die beiden Militärblöcke NATO und Warschauer Pakt direkt gegenüber. Vor über 25 Jahren endete der Kalte Krieg, der Jahrzehnte lang wie ein Albtraum über Europa gelegen hatte.


phoenix history: Der Kalte Krieg
03:45 Mit dem Cadillac durch die Mauer (45 Min.)
Fluchthelfer im Kalten Krieg
Film von: Hans Sparschuh, Rainer Burmeister
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Es waren junge Leute aus der Bundesrepublik und West-Berlin, die die eigene Freiheit oder sogar ihr Leben riskierten, um DDR-Bürgern die Flucht zu ermöglichen. In der Dokumentation geht es vor allem um die ideellen Motivationen des Handelns in Zeiten des Kalten Krieges, um Zivilcourage und Freiheitswillen. Bis zum Ende der DDR diffamierten die SED-Medien Fluchthilfeorganisationen als "kriminelle Schleuserbanden".


phoenix history: Der Kalte Krieg
04:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.) (UT)
Geheimnis Regierungsbunker
Film von: Florian Huber
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Tief unter den Weinbergen des beschaulichen Ahrtals, dreißig Kilometer südlich von Bonn, liegt ein Ort, den es offiziell gar nicht geben durfte: der geheime Atombunker der Bundesregierung. Bilder dieses unterirdischen Labyrinths zeigt die Doku hier zum ersten Mal und geht seinen Geheimnissen auf den Grund.

*

Mittwoch, 24. Oktober 2018


phoenix history: Der Kalte Krieg
05:15 Als die Atombomben Deutschland veränderten (45 Min.)
Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung
Film von: Andreas Orth
Deutschland 2018
phoenix history: Der Kalte Krieg

Das nukleare Gerassel zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten von Amerika weckt bei vielen Menschen Erinnerungen an die Zeit, als der "Kalte Krieg" Millionen Deutsche auf die Straßen trieb, um im "Heißen Herbst" gegen neue Atomwaffen in Europa zu demonstrieren. Kürzlich freigegebene, ehemals TOP SECRET Dokumente belegen heute: 1983 ereignete sich mitten in Deutschland eine zweite Kuba-Krise. Nur Minuten trennten die Welt von einem Atomkrieg, der Deutschland zum letzten Schlachtfeld gemacht hätte. ARD-Autor Andreas Orth erinnert mit seiner Zeitreise an diese Jahre, die Deutschland auch spalteten. Es ging damals vor allem um die Stationierung neuer sowjetischer und amerikanischer Mittelstreckenraketen. Es war die größte Protestwelle gegen eine Entscheidung des Bundestages in der Geschichte der Bundesrepublik. Auch die Popmusik wurde von der Angst vor einem Atomkrieg geprägt. Gruppen wie Genesis, Alphaville und sogar Boney M spiegelten die Angst vor dem nuklearen Desaster in ihren Songs.


06:00 Der Vietnamkrieg (90 Min.)
Journalisten und andere Verräter
Film von: Patrick Barbéris
Deutschland 2008
Arte

Der Vietnamkrieg gilt als erster Medienkrieg der Geschichte. Zum ersten Mal gelangten bewegte Bilder vom Kriegsgeschehen in fast jeden privaten Haushalt. Aus Sicht der US-Militärs wurde der Krieg nur deshalb verloren, weil Journalisten zu frei berichten durften und den Menschen Einblick in die Brutalität des Kriegsgeschehens boten. Können Fernsehbilder und Fotoreportagen den Verlauf eines Krieges wirklich entscheidend beeinflussen? Und wie verwandeln sich militärische Siege in politische Niederlagen? Diese Fragen musste sich der US-Generalstab während des Vietnamkriegs stellen, der als erster "Fernsehkrieg" gilt.


07:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Mammutbäume und Inselarchipel
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Diesmal geht es in den äußersten Norden der Nordinsel, den am dichtesten besiedelte Teil Neuseelands. Die größte Stadt des Landes, Auckland, liegt an der schmalsten Stelle der Insel. Der Landstreifen zwischen der Tasmansee im Westen und dem Pazifik im Osten ist teilweise nur einen Kilometer breit.


08:15 Melbourne (45 Min.) (UT)
Australiens Kult-Metropole
Film von: Christian Stiefenhofer
Deutschland 2016

Fernab der internationalen Aufmerksamkeit hat Melbourne seinen eigenen Stil gefunden: entspannt, weltoffen und zukunftsorientiert. Der Film über die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents, deren fast fünf Millionen Einwohner in erster Linie Einwanderer mit europäischen oder asiatischen Wurzeln sind, porträtiert Menschen, die in ihrem jeweiligen Bereich das Wesen Melbournes mitgestalten und durch die Stadt geprägt werden.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


16:00 SOS Antarktis (45 Min.)
Das große Geschäft mit dem kleinen Krill
Film von: Michael Höft
Deutschland 2018

Kabeljau, Thunfisch oder Hering sind uns als Beute der internationalen Fischerei geläufig. Weniger bekannt ist aber die Krill-Fischerei – etwa vor der antarktischen Halbinsel. Krill ist ein winziges Krebstier, das vor allem Walen und Pinguinen als Haupt-Nahrungsquelle dient. Damit ist er der wichtigste Baustein im empfindlichen Ökosystem der Antarktis.


mein ausland
16:45 Irland ganz anders (45 Min.)
Reportage von: Diana Zimmermann
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern. Vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Stromfresser Internet (30 Min.)
Die Schattenseiten der Digitalisierung
Film von: Louis Saul
Deutschland 2018

Es ist smart, es hilft uns, besser zu leben: das Internet. Doch ohne eine gigantische Maschinerie läuft nichts. Unzählige Rechenzentren werden gebraucht – und die sind wahre Stromfresser. Viele halten das Internet für virtuell. Aber dahinter steht ein riesiger Apparat, der einen gewaltigen Hunger auf Energie besitzt.


18:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden (45 Min.)
Mammutbäume und Inselarchipel
Film von: Bruce Morrison, James Heyward
Deutschland 2012

Im äußersten Norden ist Neuseeland am dichtesten besiedelt. Die größte Stadt des Landes, Auckland, liegt an einem schmalen Landstreifen zwischen der Tasmansee und dem Pazifik. Weiter im Norden liegt der beeindruckende Waipoua Wald. Er besteht fast ausschließlich aus den neuseeländischen Kauri-Fichten. Sie werden bis zu 50 Meter hoch und haben einen Stammdurchmesser von bis zu vier Metern.


19:15 Melbourne (45 Min.) (UT)
Australiens Kult-Metropole
Film von: Christian Stiefenhofer
Deutschland 2016

Fernab der internationalen Aufmerksamkeit hat Melbourne seinen eigenen Stil gefunden: entspannt, weltoffen und zukunftsorientiert. Der Film über die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents, deren fast fünf Millionen Einwohner in erster Linie Einwanderer mit europäischen oder asiatischen Wurzeln sind, porträtiert Menschen, die in ihrem jeweiligen Bereich das Wesen Melbournes mitgestalten und durch die Stadt geprägt werden.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Karl Marx (45 Min.)
Staatsfeind Nr. 1
Film von: Andre Meier
Deutschland 2017

Gut 200 Jahre nachdem Karl Marx in Trier geboren wurde, feiert der Philosoph ein überraschendes Comeback. Seine fundamentale Kapitalismuskritik scheint im Schatten von Globalisierung und digitaler Revolution plötzlich wieder hochaktuell. Doch wer war der Mann eigentlich, unter dessen Konterfei im 20. Jahrhundert rote Diktatoren ihre Völker plagten? Während Marx im Osten zum unfehlbaren Heros stilisiert und alle pikanten Details seiner Biografie unter den Teppich gekehrt wurden, galt er im Westen jahrzehntelang als Unperson. Höchste Zeit also, sich den Menschen Marx einmal genauer anzuschauen.


21:00 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Eisenhüttenstadt
Film von: Lutz Pehnert
Deutschland 2016

Sie war die erste "sozialistische" Stadt Deutschlands. Der Film erzählt unbekannte Geschichten über die Entstehung dieser Stadt, die sich in den ersten Jahren "Stalinstadt" nannte. Auf Beschluss der SED entstand ab 1950 das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) und eine sozialistische Wohnstadt in einem kargen, typisch preußischen Kiefernwaldgebiet mitten in der Märkischen Streusandbüchse.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Alexander Kähler

Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht. Zuschauerinnen und Zuschauer der "phoenix runde" erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Alexander Kähler

Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht. Zuschauerinnen und Zuschauer der "phoenix runde" erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.


00:45 Karl Marx (45 Min.)
Staatsfeind Nr. 1
Film von: Andre Meier
Deutschland 2017

Gut 200 Jahre nachdem Karl Marx in Trier geboren wurde, feiert der Philosoph ein überraschendes Comeback. Seine fundamentale Kapitalismuskritik scheint im Schatten von Globalisierung und digitaler Revolution plötzlich wieder hochaktuell. Doch wer war der Mann eigentlich, unter dessen Konterfei im 20. Jahrhundert rote Diktatoren ihre Völker plagten? Während Marx im Osten zum unfehlbaren Heros stilisiert und alle pikanten Details seiner Biografie unter den Teppich gekehrt wurden, galt er im Westen jahrzehntelang als Unperson. Höchste Zeit also, sich den Menschen Marx einmal genauer anzuschauen.


01:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Eisenhüttenstadt
Film von: Lutz Pehnert
Deutschland 2016

Sie war die erste "sozialistische" Stadt Deutschlands. Der Film erzählt unbekannte Geschichten über die Entstehung dieser Stadt, die sich in den ersten Jahren "Stalinstadt" nannte. Auf Beschluss der SED entstand ab 1950 das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) und eine sozialistische Wohnstadt in einem kargen, typisch preußischen Kiefernwaldgebiet mitten in der Märkischen Streusandbüchse.


02:15 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Krak des Chevaliers
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Im Mittelalter waren Festungen und Burgen überall in Europa Verwaltungssitz, Militärbasis und Symbol der Macht. Was ist das Geheimnis ihres Erfolgs? Dan Snow präsentiert mittelalterliche Festungen und ihre spannende Geschichte. Krak des Chevaliers, über der syrischen Landschaft thronend, wurde vom Hospitaler Orden als Symbol christlicher Macht erbaut. Im Jahr 1271 kamen ein Moslemkönig und seine mächtige Armee, um die Christen aus dem Heiligen Land zu vertreiben.


03:00 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Chateau Gaillard
Film von: Ian Herring, Nicole Tomlinson, Hugh Hardy
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Hoch über der Seine wurde Chateau Gaillard von König Richard I. erbaut, um Englands Einfluss auf seinen Besitz in Frankreich zu sichern. Mit seinen vielen Mauern, tiefen Burggräben und seiner genialen Anordnung war Chateau Gaillard dafür entworfen, jeden Feind in die Flucht zu schlagen. Die Festung wurde auf die Probe gestellt, als sie 1203 vom französischen König Philips II. und seiner gewaltigen Armee belagert wurde, um die Engländer vom europäischen Festland zu vertreiben.


03:45 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Dover Castle
Film von: Nathan Williams, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Dover Castle, von König Henry II. gebaut, ragt über den Kreidefelsen der südenglischen Küste empor, um das Empire zu schützen. Mit seinen tödlichen Wachtürmen, Mauerringen und einer prachtvollen Burg war diese Festungsanlage bestens dazu geeignet, Feinde abzuwehren. Im Jahr 1216 versuchte ein ehrgeiziger französischer Prinz mit seinen Truppen, die Festung einzunehmen und die englische Krone für sich zu beanspruchen.


04:30 Burgen – Monumente der Macht (45 Min.)
Conwy Castle
Film von: Rebecca Snow, Ian Herring, Nicole Tomlinson
Deutschland 2014
phoenix / BBC

In der Wildnis von Nordwales gelegen, sollte das von König Edward I. erbaute Conwy Castle als walisischer Königssitz dienen. Seine mächtigen Türme, tödlichen Bogenscharten und das eindrucksvolle Eingangstor wirken bis heute einschüchternd. Rebellentruppen zogen im Jahr 1294 nach Conwy Castle und stellten die Festung des Königs und die englische Herrschaft in Wales auf die Probe. Konnten die Waliser angeführt von Madog ap Llewelyn, dem letzten Prinzen von Wales, die Burganlage einnehmen?

*

Donnerstag, 25. Oktober 2018


05:15 Wilde Schlösser (45 Min.) (UT)
Predjama
Film von: Michael R. Gärtner
Deutschland 2017
arte

Das Höhlenburg Predjama liegt inmitten der einzigartigen Naturlandschaft des slowenischen Karstes, mit den seltsamsten Phänomenen, wie z.B. Kesseltäler, in denen Flüsse in scheinbar umgekehrter Richtung fließen und Seen aus dem Nichts entstehen.


mein ausland
06:00 Irland ganz anders (45 Min.)
Reportage von: Diana Zimmermann
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern. Vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.


mein ausland
06:45 Wildes Irland (45 Min.)
Aufbruch am Atlantik
Film von: Frank Jahn (ARD-Studio London)
Deutschland 2014
phoenix / NDR

Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.


07:30 Karl Marx (45 Min.)
Staatsfeind Nr. 1
Film von: Andre Meier
Deutschland 2017

Gut 200 Jahre nachdem Karl Marx in Trier geboren wurde, feiert der Philosoph ein überraschendes Comeback. Seine fundamentale Kapitalismuskritik scheint im Schatten von Globalisierung und digitaler Revolution plötzlich wieder hochaktuell. Doch wer war der Mann eigentlich, unter dessen Konterfei im 20. Jahrhundert rote Diktatoren ihre Völker plagten? Während Marx im Osten zum unfehlbaren Heros stilisiert und alle pikanten Details seiner Biografie unter den Teppich gekehrt wurden, galt er im Westen jahrzehntelang als Unperson. Höchste Zeit also, sich den Menschen Marx einmal genauer anzuschauen.


08:15 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Eisenhüttenstadt
Film von: Lutz Pehnert
Deutschland 2016

Sie war die erste "sozialistische" Stadt Deutschlands. Der Film erzählt unbekannte Geschichten über die Entstehung dieser Stadt, die sich in den ersten Jahren "Stalinstadt" nannte. Auf Beschluss der SED entstand ab 1950 das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) und eine sozialistische Wohnstadt in einem kargen, typisch preußischen Kiefernwaldgebiet mitten in der Märkischen Streusandbüchse.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


16:00 Teurer Wohnen (45 Min.)
Der Kampf um bezahlbare Mieten
Film von: Martina Morawietz, Michael Haselrieder
Deutschland 2018

Explodierende Mietpreise, unbezahlbarer Wohnraum, verdrängte Mieter – die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt ist aktuell eine der drängendsten sozialpolitischen Fragen in Deutschland. Ein Beispiel für die Misere auf dem Wohnungsmarkt ist das Haus in der Lützowstraße in Berlin-Tiergarten. Für die Mieter dort spielt sich seit Weihnachten 2016 ein Drama ab. Sie sollen raus aus ihren Wohnungen. In dem Gebäudekomplex mit knapp 100 Wohnungen leben Menschen mit kleinem Einkommen – Rentner, Familien, Bezieher von Hartz IV oder Grundsicherung. Manche schon seit 40 Jahren.


16:45 Das System Airbnb (45 Min.)
Im Bett mit dem Supervermieter
Film von: Dirk Bitzer, Fabian Nast
Deutschland 2018

Verärgerte Mieter, sterbende Kulturviertel und hilflose Stadtverwaltungen – das Geschäftsmodell von Airbnb zieht immer weitere Kreise und setzt Städte und Mieter unter extremen Druck. Der Film zeigt, wie die einfache Idee des Teilens privater Wohnungen außer Kontrolle geraten ist und so genannte Supervermieter im großen Stil das System Airbnb ausnutzen, Gesetze umgehen und große Summen kassieren.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Gift im Zigarettenfilter (30 Min.)
Wie Glimmstängel der Umwelt schaden
Film von: Julian Prahl
Deutschland 2018

Zigaretten schaden nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Umwelt. Was kaum jemand weiß: Jährlich 4,5 Billionen weggeschnippte Kippen sind weltweit ein giftiges Sondermüllproblem. Rund um den Globus gibt es Milliarden Raucher. Und die verbrennen laut Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rund 5,6 Billionen Zigaretten pro Jahr. Die weggeworfenen Kippen türmen sich zu einem gigantischen Berg, 750.000 Tonnen schwer.


18:30 Karl Marx (45 Min.)
Staatsfeind Nr. 1
Film von: Andre Meier
Deutschland 2017

Gut 200 Jahre nachdem Karl Marx in Trier geboren wurde, feiert der Philosoph ein überraschendes Comeback. Seine fundamentale Kapitalismuskritik scheint im Schatten von Globalisierung und digitaler Revolution plötzlich wieder hochaktuell. Doch wer war der Mann eigentlich, unter dessen Konterfei im 20. Jahrhundert rote Diktatoren ihre Völker plagten? Während Marx im Osten zum unfehlbaren Heros stilisiert und alle pikanten Details seiner Biografie unter den Teppich gekehrt wurden, galt er im Westen jahrzehntelang als Unperson. Höchste Zeit also, sich den Menschen Marx einmal genauer anzuschauen.


19:15 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Eisenhüttenstadt
Film von: Lutz Pehnert
Deutschland 2016

Sie war die erste "sozialistische" Stadt Deutschlands. Der Film erzählt unbekannte Geschichten über die Entstehung dieser Stadt, die sich in den ersten Jahren "Stalinstadt" nannte. Auf Beschluss der SED entstand ab 1950 das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) und eine sozialistische Wohnstadt in einem kargen, typisch preußischen Kiefernwaldgebiet mitten in der Märkischen Streusandbüchse.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


mein ausland
20:15 Zwei Amerikas (45 Min.)
Die USA unter Trump
Film von: Ines Trams
Deutschland 2018
phoenix / ZDF
phoenix premiere

Am 6. November 2018 sind Halbzeitwahlen in den USA. Sämtliche 435 Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses sowie ein Drittel des Senats werden neu gewählt. Die midterm elections sind alle zwei Jahre ein nationales Stimmungsbarometer. Aktuellen Umfragen zufolge sieht es nicht gut aus für den Präsidenten – die Zustimmung für Donald Trump sinkt. Sollten die Republikaner in Kongress und Senat Sitze verlieren, wird das Regieren Trumps erschwert.

USA-Korrespondentin Ines Trams aus dem ZDF-Studio Washington beobachtet die Vorbereitungen auf die midterm elections und fängt die Stimmung der Amerikaner ein. Dabei beleuchtet sie Donald Trumps Regierungsstil, seinen harschen Umgang mit alten Verbündeten in Europa und die Folgen der Handelskonflikte, die er weltweit anzettelt. Denn die, die darunter meist zuerst leiden, sind seine Anhänger im Mittleren Westen, wie zum Beispiel die Sojabohnen-Farmer in Minnesota.

Wo stehen die USA, zwei Jahre nach der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten? Das Land zeigt sich zerrissener denn je, geteilt in Trump-Unterstützer und Trump-Gegner. Seine Wählergruppe bleibt konstant, aber es formieren sich immer mehr Gegner, darunter Frauen oder auch die Schüler der Parkland High School, die seit dem Amoklauf an ihrer Schule landesweit für eine Verschärfung der Waffengesetze kämpfen.

Das Team von Ines Trams besucht auch das National Monument "Bears Ears" in Utah, das Trump drastisch verkleinert hat. Die Navajo-Indianer wollen das Schutzgebiet in seiner ursprünglichen Größe erhalten, doch die Rancher der Region sind Trump dankbar, dass er dessen größten Teil wieder in ihre Obhut gegeben hat. Die Nutzung des Gebietes als Weideland, eventuell auch erneuter Uran-Abbau, sind somit weiterhin möglich. Der Kampf um Land, zwischen Indianern und Cowboys, er geht auch 2018 weiter.


21:00 Dokumentation (45 Min.)


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Alexander Kähler

Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht. Zuschauerinnen und Zuschauer der "phoenix runde" erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Alexander Kähler

Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht. Zuschauerinnen und Zuschauer der "phoenix runde" erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.


00:45 Zwei Amerikas (45 Min.)
Die USA unter Trump
Film von: Ines Trams
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Am 6. November 2018 ist Halbzeitwahl in den USA. Sämtliche 435 Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses sowie ein Drittel des Senats werden neu gewählt. Diese Halbzeitwahlen, midterm elections genannt, sind alle zwei Jahre ein nationales Stimmungsbarometer. Aktuellen Umfragen zur Folge sieht es nicht gut aus für den Präsidenten. Denn die Zustimmung für Donald Trump sinkt. Sollten sich die Erwartungen bewahrheiten und die Republikaner im Kongress und Senat Sitze verlieren, wird für Trumps das selbstherrliche Regieren erschwert. USA-Korrespondentin Ines Trams beobachtet die Vorbereitungen für die midterm elections und fängt die Stimmung der Amerikaner ein.


01:30 Dokumentation (45 Min.)


02:15 Mein Name sei Altmann (45 Min.)
Das zweite Leben eines Kriegsverbrechers
Film von: Peter F. Müller, Michael Mueller
Deutschland 2016

Lyon, 1983: Fast vier Jahrzehnte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs schreibt in einer kargen Gefängniszelle ein unverbesserlicher Nazi und Kriegsverbrecher seine Lebensgeschichte auf. Klaus Barbie, der "Schlächter von Lyon", wartet auf seinen Prozess. Die Filmemacher Peter F. Müller und Michael Mueller haben sich in Deutschland, Frankreich und Bolivien auf die Spuren von Klaus Barbie begeben. In ihrem Dokumentarfilm zeichnen sie eine erstaunliche und beschämende Facette der internationalen Nachkriegsgeschichte.


mein ausland
03:00 Irland ganz anders (45 Min.)
Reportage von: Diana Zimmermann
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern. Vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.


mein ausland
03:45 Wildes Irland (45 Min.)
Aufbruch am Atlantik
Film von: Frank Jahn (ARD-Studio London)
Deutschland 2014
phoenix / NDR

Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.


phoenix history: Der Kalte Krieg
04:30 Die Welt am Abgrund (45 Min.)
Die heiße Phase des Kalten Krieges
Film von: Nicola Swift, Max Serio, Alexander Berkel
Deutschland 2017
phoenix history: Der Kalte Krieg

Ende der fünfziger Jahre beginnt das nukleare Wettrüsten der Supermächte – die USA und die UdSSR stationieren Atomraketen in Europa. Und im geteilten Deutschland stehen sich die beiden Militärblöcke NATO und Warschauer Pakt direkt gegenüber. Vor über 25 Jahren endete der Kalte Krieg, der Jahrzehnte lang wie ein Albtraum über Europa gelegen hatte.

*

Freitag, 26. Oktober 2018


phoenix history: Der Kalte Krieg
05:15 Mit dem Cadillac durch die Mauer (45 Min.)
Fluchthelfer im Kalten Krieg
Film von: Hans Sparschuh, Rainer Burmeister
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Es waren junge Leute aus der Bundesrepublik und West-Berlin, die die eigene Freiheit oder sogar ihr Leben riskierten, um DDR-Bürgern die Flucht zu ermöglichen. In der Dokumentation geht es vor allem um die ideellen Motivationen des Handelns in Zeiten des Kalten Krieges, um Zivilcourage und Freiheitswillen. Bis zum Ende der DDR diffamierten die SED-Medien Fluchthilfeorganisationen als "kriminelle Schleuserbanden".


phoenix history: Der Kalte Krieg
06:00 Geheimnisvolle Orte (45 Min.) (UT)
Geheimnis Regierungsbunker
Film von: Florian Huber
Deutschland 2015
phoenix history: Der Kalte Krieg

Tief unter den Weinbergen des beschaulichen Ahrtals, dreißig Kilometer südlich von Bonn, liegt ein Ort, den es offiziell gar nicht geben durfte: der geheime Atombunker der Bundesregierung. Bilder dieses unterirdischen Labyrinths zeigt die Doku hier zum ersten Mal und geht seinen Geheimnissen auf den Grund.


phoenix history: Der Kalte Krieg
06:45 Als die Atombomben Deutschland veränderten (45 Min.)
Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung
Film von: Andreas Orth
Deutschland 2018
phoenix history: Der Kalte Krieg

Das nukleare Gerassel zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten von Amerika weckt bei vielen Menschen Erinnerungen an die Zeit, als der "Kalte Krieg" Millionen Deutsche auf die Straßen trieb, um im "Heißen Herbst" gegen neue Atomwaffen in Europa zu demonstrieren. Kürzlich freigegebene, ehemals TOP SECRET Dokumente belegen heute: 1983 ereignete sich mitten in Deutschland eine zweite Kuba-Krise. Nur Minuten trennten die Welt von einem Atomkrieg, der Deutschland zum letzten Schlachtfeld gemacht hätte. ARD-Autor Andreas Orth erinnert mit seiner Zeitreise an diese Jahre, die Deutschland auch spalteten. Es ging damals vor allem um die Stationierung neuer sowjetischer und amerikanischer Mittelstreckenraketen. Es war die größte Protestwelle gegen eine Entscheidung des Bundestages in der Geschichte der Bundesrepublik. Auch die Popmusik wurde von der Angst vor einem Atomkrieg geprägt. Gruppen wie Genesis, Alphaville und sogar Boney M spiegelten die Angst vor dem nuklearen Desaster in ihren Songs.


07:30 Zwei Amerikas (45 Min.)
Die USA unter Trump
Film von: Ines Trams
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Am 6. November 2018 ist Halbzeitwahl in den USA. Sämtliche 435 Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses sowie ein Drittel des Senats werden neu gewählt. Diese Halbzeitwahlen, midterm elections genannt, sind alle zwei Jahre ein nationales Stimmungsbarometer. Aktuellen Umfragen zur Folge sieht es nicht gut aus für den Präsidenten. Denn die Zustimmung für Donald Trump sinkt. Sollten sich die Erwartungen bewahrheiten und die Republikaner im Kongress und Senat Sitze verlieren, wird für Trumps das selbstherrliche Regieren erschwert. USA-Korrespondentin Ines Trams beobachtet die Vorbereitungen für die midterm elections und fängt die Stimmung der Amerikaner ein.


08:15 Dokumentation (45 Min.)


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


phoenix plus
14:45 Hessen vor der Wahl (75 Min.)


16:00 maybrit illner (65 Min.)


17:05 augstein und blome (10 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


17:15 Aktuelle Reportage (15 Min.)


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 phoenix persönlich (30 Min.)


mein ausland
18:30 Irland ganz anders (45 Min.)
Reportage von: Diana Zimmermann
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Seit Michael Higgins das erste Mal zum Präsidenten Irlands gewählt wurde, ist sein Land kaum mehr wiederzuerkennen. Die Iren setzten in einem Referendum 2015 die Ehe für alle durch und beschlossen im Mai 2018, das strikte Abtreibungsverbot zu reformieren. Sie emanzipieren sich von der langen und autoritären Herrschaft der Kirche. Doch nicht alles ist rosa auf der Grünen Insel. Der Brexit wird kein anderes europäisches Land härter treffen als die Iren, noch immer kämpfen sie mit den Folgen der Finanzkrise, die Kluft zwischen arm und reich ist massiv gewachsen. Und die Aufarbeitung der kirchlichen Missbrauchsskandale wird noch lange dauern und viel Leid zutage fördern. Vor der Präsidentschaftswahl am 26. Oktober 2018 schauen ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann und das Team aus dem Studio London auf Irland.


mein ausland
19:15 Wildes Irland (45 Min.)
Aufbruch am Atlantik
Film von: Frank Jahn (ARD-Studio London)
Deutschland 2014
phoenix / NDR

Die Westküste Irlands ist der Gewalt des Atlantiks ungeschützt ausgesetzt. Das Meer formt bizarre Klippen und eine wilde Landschaft von faszinierender Schönheit. ARD-Korrespondent Frank Jahn folgt der spektakulären Küstenstraße des Wild Atlantic Way und besucht Menschen, die nach der Krise der letzten Jahre wieder nach vorne sehen.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Todesstraßen – Unterwegs am Limit (45 Min.)
Bolivien – Elfenbeinküste – Georgien
Film von: Oliver Becker
phoenix

Straßen sind mehr als nur graue Asphaltstreifen, seit Jahrhunderten sind sie Lebensadern der Menschheit, voller Geschichten und Geschichte – und in bestimmten Ländern und Gegenden bergen sie auch große Gefahren, viel menschliches Leid und Tod. Dokumentarfilmer Oliver G. Becker wagte sich auf die gefährlichen Straßen des afghanischen Hindukush-Gebirges, auf die berüchtigte Moloto-Road in Südafrika, entlang der Schwindel erregenden Abhänge der bolivianischen Anden und auf weitere "Todesstraßen" in Indien, Georgien und an der Elfenbeinküste.


21:00 Todesstraßen – Unterwegs am Limit (45 Min.) (UT)
Afghanistan – Südafrika – Indien
Film von: Oliver Becker
phoenix

Manch riskante Autoroute hat natürliche Ursachen: Extremwetter, Lawinen und Erdrutsche. In manchen Gegenden glauben die Einheimischen gar, böse Geister würden Reisende töten. Dabei sind viele Gefahren vom Menschen gemacht: Räuber oder Terroristen lauern Reisenden auf, auch knallharter Arbeitsdruck, soziale Not und gierige Geschäfte mit Massentransporten verursachen weltweit tragische Fahrfehler. Allein im 20. Jahrhundert starben 35 Millionen Menschen auf den Straßen weltweit – hinzukommen 1,5 Milliarden Verletzte!


mein ausland
21:45 Afghanistan, Mon Amour (45 Min.)
Unterwegs in einem unterschätzten Land
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2017
phoenix / MDR

Abseits der schlimmen Schlagzeilen schreibt Afghanistan durch die Menschen, die sich gegen Terror und Niedergang stemmen, auch ganz andere Geschichten. Marathonläuferinnen und Bäckerinnen, Rapper und Hochzeitsveranstalter, Musiker und Schriftsteller geben dem umkämpften Land ein ganz anderes Gesicht: tapfer, kreativ, hochmotiviert. ARD-Korrespondent Markus Spieker hat sie getroffen. Dabei nimmt er die Zuschauer mit an Orte abseits der Hauptstadt Kabul: die Berge-und-Seen-Urlaubsregion Bamyan, die aufstrebenden Städte Herat und Mazar-i-Sharif, das von den Taliban bedrohte Kunduz und die Fundamentalisten-Hochburg Jallalabad.


22:30 Gotthard (30 Min.)
Unser Tor zum Süden
Film von: Michael Petsch
Deutschland 2016

Ende des 19. Jahrhunderts begannen visionäre Unternehmer und Ingenieure mit einem kühnen Projekt: Sie wollten den längsten Eisenbahntunnel der Welt bauen mit für die damalige Zeit modernster Technik: ein Durchstich von Norden nach Süden und umgekehrt. Der Film schildert die historischen Zusammenhänge und belegt, was sich zugetragen hat, als tausende von Mineuren vor mehr als 140 Jahren die größte Bauleistung des 19. Jahrhunderts am Gotthard bewältigten.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix persönlich (30 Min.)


00:30 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


00:45 Todesstraßen – Unterwegs am Limit (45 Min.)
Bolivien – Elfenbeinküste – Georgien
Film von: Oliver Becker
phoenix

Straßen sind mehr als nur graue Asphaltstreifen, seit Jahrhunderten sind sie Lebensadern der Menschheit, voller Geschichten und Geschichte – und in bestimmten Ländern und Gegenden bergen sie auch große Gefahren, viel menschliches Leid und Tod. Dokumentarfilmer Oliver G. Becker wagte sich auf die gefährlichen Straßen des afghanischen Hindukush-Gebirges, auf die berüchtigte Moloto-Road in Südafrika, entlang der Schwindel erregenden Abhänge der bolivianischen Anden und auf weitere "Todesstraßen" in Indien, Georgien und an der Elfenbeinküste.


01:30 Todesstraßen – Unterwegs am Limit (45 Min.) (UT)
Afghanistan – Südafrika – Indien
Film von: Oliver Becker
phoenix

Manch riskante Autoroute hat natürliche Ursachen: Extremwetter, Lawinen und Erdrutsche. In manchen Gegenden glauben die Einheimischen gar, böse Geister würden Reisende töten. Dabei sind viele Gefahren vom Menschen gemacht: Räuber oder Terroristen lauern Reisenden auf, auch knallharter Arbeitsdruck, soziale Not und gierige Geschäfte mit Massentransporten verursachen weltweit tragische Fahrfehler. Allein im 20. Jahrhundert starben 35 Millionen Menschen auf den Straßen weltweit – hinzukommen 1,5 Milliarden Verletzte!


mein ausland
02:15 Afghanistan, Mon Amour (45 Min.)
Unterwegs in einem unterschätzten Land
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2017
phoenix / MDR

Abseits der schlimmen Schlagzeilen schreibt Afghanistan durch die Menschen, die sich gegen Terror und Niedergang stemmen, auch ganz andere Geschichten. Marathonläuferinnen und Bäckerinnen, Rapper und Hochzeitsveranstalter, Musiker und Schriftsteller geben dem umkämpften Land ein ganz anderes Gesicht: tapfer, kreativ, hochmotiviert. ARD-Korrespondent Markus Spieker hat sie getroffen. Dabei nimmt er die Zuschauer mit an Orte abseits der Hauptstadt Kabul: die Berge-und-Seen-Urlaubsregion Bamyan, die aufstrebenden Städte Herat und Mazar-i-Sharif, das von den Taliban bedrohte Kunduz und die Fundamentalisten-Hochburg Jallalabad.


03:00 Palast der Hoffnung (15 Min.)
Wiederaufbau in Afghanistan
Film von: Birgitta Schülke, Sandra Petersmann
Deutschland 2017

Die afghanische Architektin Masouma Delijam ist unter Druck: Bis 2019 soll der zerstörte Königspalast in Kabul wiederaufgebaut werden – als Symbol des Friedens. Doch auf der Baustelle hakt es, und jenseits der Palastmauern regieren Terror und Gewalt.


03:15 Klimakiller Holzkohle (45 Min.)
Film von: Johannes Bünger, Vivien Pieper
Deutschland 2017

Gold ist allgegenwärtig: der Ring, die Kette, die Zahnkrone oder die Währungsreserven von Staaten. Doch kaum jemand fragt nach, unter welchen Bedingungen das Luxusprodukt gewonnen wird. Oft geschieht das in gefährlicher Arbeit unter Tage oder unter Wasser. Auch mit Hilfe von Kindern, die schon ab sieben Jahren schwer arbeiten. Der Run auf Mineralien wie Gold oder Coltan kennt kaum Rücksicht. Oft finanzieren Rebellengruppen ihren Kampf mit wertvollen Rohstoffen. Und dort, wo es in der Nähe Rohstoffe wie Gold oder Coltan gibt, wird es gewalttätig, und es werden wie im Kongo immer wieder Dörfer überfallen.


04:00 Gewinne ohne Gier (30 Min.)
Wirtschaften mit Gewissen
Film von: Kurt Langbein, Anna Katharina Wohlgenannt
Deutschland 2018

Geht das? Nachhaltig produzieren und trotzdem Geld verdienen? Der Film zeigt, wie Firmen mit alternativer Unternehmensphilosophie trotz vieler Widerstände auf dem Markt bestehen können. Ein Start-up versucht, Smartphones von den Rohstoffen aus den Minen Afrikas bis zur Fertigung in China fair herzustellen. Ein Modelabel produziert trendige Kleidung mit Fasern aus Holz. Auch Farben können ohne jede schädliche Chemie produziert werden.


04:30 – 05:25 Kongo Müller (55 Min.)
Eine deutsch-deutsche Geschichte
Film von: Siegfried Ressel
Deutschland 2011

Mitte der 60er Jahre im Kongo: Nach der Ermordung von Patrice Lumumba, des ersten Ministerpräsidenten des seit 1960 unabhängigen Landes, kämpfen verschiedene Interessengruppen, Stämme und regionale Machthaber in einem unübersichtlichen und blutigen Bürgerkrieg gegeneinander. Die Weltmächte USA und Sowjetunion versuchen, ihre Einflüsse geltend zu machen, und unterstützen jeweils rivalisierende Rebellengruppen. Mit dabei sind auch Deutsche, die das "Kommando 52" unter dem ehemaligen Wehrmachtsoffizier Siegfried Müller bilden und gegen angebliche Rebellen eingesetzt werden. Dabei gehen diese äußerst brutal gegen die schwarze Bevölkerung vor.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Phoenix – Programminformationen
43. Woche – 20.10. bis 26.10.2018
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45 -47, 53175 Bonn
Telefon-Hotline: 01802/82 17, Fax-Hotline: 01802/82 13
E-Mail: info@phoenix.de
Internet: www.phoenix.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Oktober 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang