Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - TELE 5/565: Woche vom 20.07. bis 26.07.2019


Tele 5 – 30. Programmwoche vom 20.07. bis 26.07.2019


Samstag, 20. Juli 2019


06:00 Dauerwerbesendung (485 Min.)
"Dauerwerbesendung"


14:05 Der rosarote Panther (20 Min.)
The Pink Panther
Der rosarote Panther N.N.
(Der rosarote Panther N.N.)
Animation USA

Zur Serie: Die Figur des "Rosaroten Panther" entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie "Der rosarote Panther" von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm "Der rosarote Schmierfink" (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.


14:25 Stargate (60 Min.)
Stargate
Neue Dimensionen
(Arthur's Mantle)
Folge 190
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges

Regie: Peter DeLuise

Im englischen Glastonbury wurde ein seltsames Antiker-Gerät gefunden. Carter kann seine Funktion entschlüsseln. Mit dem Instrument werden Transport und Kommunikation zwischen verschiedenen Dimensionen ermöglicht.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 9


15:25 Arctic Air (55 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Arctic Air
Knastbrüder
(Vancouver is Such a Screwed-up City)
Folge 7
Abenteuer Kanada, 2012

Rollen und Darsteller:
Bobby Martin – Adam Beach
Loreen Cassway – Carmen Moore
Krista Ivarson – Pascale Hutton
Mel Ivarson – Kevin McNulty
Blake Laviolette – John Reardon
Dev Panwar – Stephen Lobo

Regie: Stacey Stewart Curtis

Die Liebe, das ist manchmal keine einfache Sache. Das erfahren Bobby und Krista erneut auf einem gemeinsamen Trip mit Mel nach Vancouver. Bobby wird in seiner alten Wohnung mit seiner Verflossenen konfrontiert. Krista erfährt, wie sehr Blake sich von ihr verletzt fühlt und deshalb einen anderen Job – weit weg von ihr – sucht.

Auszeichnungen (Auswahl): Leo Award, Bestes Drehbuch, gewonnen, 2012. Leo Award, Beste Serie, nominiert, 2012. Canadian Screen Award, Beste Drama-Serie, nominiert, 2013. Canadian Screen Award, Beste Darstellung in einer fortdauernden Hauptrolle – Drama, nominiert, 2015.

Zur Serie: Gedreht wurde "Arctic Air" ab September 2011 in Kanada: in und um Vancouver und Yellowknife am Großen Sklavensee. In Soundstages in Lower Mainland (Region Vancouver) entstanden die Innenaufnahmen, wie z. B. die Szenen in den Flugzeugen, die in der Postproduktion mit Filmmaterial der Arktis Kanadas unterlegt wurden. Es gibt bisher drei Staffeln à zehn, dreizehn und zwölf Folgen. Die erste Staffel zeigte der kanadische Sender CBC Anfang 2012 und erreichte damit die seit 15 Jahren höchsten Einschaltquoten bei einem Staffel-Debüt. Eine vierte Staffel ist nicht geplant.

Hintergrund der Handlung: Die Northwest Territories Kanadas sind weit, wild und rau. In den abgelegenen Gebieten gilt es Passagiere und Frachten zu transportieren und die Bewohner des Landes zuverlässig mit Nahrung und lebenswichtigen Gütern zu versorgen. Diese Aufgabe übernimmt die kleine Fluggesellschaft Arctic Air, deren Sitz in der Stadt Yellowknife ist. Unter der Führung des alten Hasen Mel Ivarson und dem jungen Bobby Martin arbeiten die Piloten, darunter Mels Tochter Krista, unter härtesten Bedingungen. Die alten Maschinen, die Wildnis, Kriminelle, Drogen, Pannen, Fehlplanungen und Auseinandersetzungen im Team machen die Arbeit nicht leicht und stürzen die Crew in immer neue Abenteuer und Gefahren.

Staffel: 1


16:20 Sea Patrol (60 Min.) (HDTV)
Sea Patrol
Nervensache
(Fortune Favours)
Folge 2
Abenteuer Australien, 2008

Mitwirkende:
Chief Petty Officer Christopher "Chris" Blake Matthew Holmes
Chief Petty Officer Andrew "Andy" Thorpe – John Batchelor
Lieutenant Kate McGregor – Lisa McCune
Lieutenant Commander Mike Flynn – Ian Stenlake
Leading Seaman Robert Dixon – Kristian Schmidt
Able Seaman Rebecca "Bomber" Brown – Kristy Lee Allan

Regie: Ian Barry

Rebecca "Bomber" Brown, die neue Köchin ist an Bord und sie gerät mit Spider aneinander. Dann fischt die Hammersley die Yachtbesitzer Dave Williams und Steve Turner aus dem Wasser und an der Küste von Queensland macht eine Giftschlange die Gegend unsicher.

Auszeichnungen: ASSG Award, Australian Screen Sound Guild, Bester Ton – TV Drama, 2008, gewonnen.

Zur Serie: Unter anderem zwei Patrouillen-Boote der Royal Australian Navy Fremantle wurden verwendet, um das fiktive Schiff HMAS Hammersley darzustellen, um deren Besatzung sich die Handlung dreht: Die HMAS Wollongong wurde für Dreharbeiten in Sydney genutzt, die HMAS Ipswich in Queensland. Gedreht wurde u. a. im australischen Cairns (Nord-Queensland), auf der Insel Dunk Island und in den Tamborine Mountains. Die Innenaufnahmen entstanden in den Warner Roadshow Studios in der Stadt Gold Coast, ebenfalls in Queensland. Die australische Politikerin Sarah Hanson-Young übrigens fragte bei den Australischen Streitkräften an, warum ihren Operationen Transparenz fehle – mit Verweis auf die Show als Beispiel, wie man das Militär mit Kameras begleiten könne. Sie realisierte offenbar nicht, dass die TV-Serie keine Reality-Show ist. In der dritten Staffel fand ein größerer Wechsel in der Hauptbesetzung statt. Kino.de schreibt: "In Australien avancierte die gelungene Mischung aus Krimi-, Action- und Abenteuer-Serie gewürzt mit einigen Liebeleien und Romanzen zum Dauerbrenner. Seit 2007 wurden an den malerischen Schauplätzen der australischen Gold Coast 68 Folgen der Serie produziert, bevor die Hammersley 2011 das letzte Mal im Einsatz war. Trotz nach wie vor guter Einschaltquoten und Protesten der treuen Fan-Gemeinde wurde die Serie nach der fünften Staffel aufgrund der vergleichsweise hohen Produktionskosten eingestellt."

Hintergrund der Handlung: Australien, Sonne, Meer, Verbrechen. Sie ist ständig auf dem Wasser und an der herrlichen Küste Queenslands samt Great Barrier Rief für Recht und Ordnung im Einsatz: die Besatzung des Patrouillenboots der Navy HMAS Hammersley. Verbotener Fischfang, Drogen- und Menschen-Schmuggler, Piraterie, Korruption, illegale Einwanderer und geheimnisvolle Todesfälle sind das Tagesgeschäft. Commander Mike Flynn und seine Mannschaft haben aber nicht nur die schwierigen Kriminalfälle auf dem Meer zu lösen. Auch im Team selbst kommt es zu Affären, Konflikten, kulturellen Differenzen, Kompetenzgerangel und Verwerfungen, die rasch gelöst sein wollen …

Staffel: 2


17:20 Sea Patrol (60 Min.) (HDTV)
Sea Patrol
Feindliche Übernahme
(Takedown)
Folge 3
Abenteuer Australien, 2008

Mitwirkende:
Chief Petty Officer Christopher "Chris" Blake Matthew Holmes
Chief Petty Officer Andrew "Andy" Thorpe – John Batchelor
Lieutenant Kate McGregor – Lisa McCune
Lieutenant Commander Mike Flynn – Ian Stenlake
Leading Seaman Robert Dixon – Kristian Schmidt
Able Seaman Rebecca "Bomber" Brown – Kristy Lee Allan

Regie: Geoff Bennett

Ein Dutzend illegale Einwanderer aus unterschiedlichen Nationen sind an einem Korallenriff gestrandet. Ihr Boot hat Schiffbruch erlitten. Die Hammersley eilt zur Rettung herbei. Doch dann überwältigen drei Männer aus Osteuropa, offensichtlich militärisch trainiert, die beiden Offizierinnen Kate und Nikki. Bald haben die Eindringlinge die Kontrolle über das Patrouillenschiff.

Auszeichnungen: ASSG Award, Australian Screen Sound Guild, Bester Ton – TV Drama, 2008, gewonnen.

Zur Serie: Unter anderem zwei Patrouillen-Boote der Royal Australian Navy Fremantle wurden verwendet, um das fiktive Schiff HMAS Hammersley darzustellen, um deren Besatzung sich die Handlung dreht: Die HMAS Wollongong wurde für Dreharbeiten in Sydney genutzt, die HMAS Ipswich in Queensland. Gedreht wurde u. a. im australischen Cairns (Nord-Queensland), auf der Insel Dunk Island und in den Tamborine Mountains. Die Innenaufnahmen entstanden in den Warner Roadshow Studios in der Stadt Gold Coast, ebenfalls in Queensland. Die australische Politikerin Sarah Hanson-Young übrigens fragte bei den Australischen Streitkräften an, warum ihren Operationen Transparenz fehle – mit Verweis auf die Show als Beispiel, wie man das Militär mit Kameras begleiten könne. Sie realisierte offenbar nicht, dass die TV-Serie keine Reality-Show ist. In der dritten Staffel fand ein größerer Wechsel in der Hauptbesetzung statt. Kino.de schreibt: "In Australien avancierte die gelungene Mischung aus Krimi-, Action- und Abenteuer-Serie gewürzt mit einigen Liebeleien und Romanzen zum Dauerbrenner. Seit 2007 wurden an den malerischen Schauplätzen der australischen Gold Coast 68 Folgen der Serie produziert, bevor die Hammersley 2011 das letzte Mal im Einsatz war. Trotz nach wie vor guter Einschaltquoten und Protesten der treuen Fan-Gemeinde wurde die Serie nach der fünften Staffel aufgrund der vergleichsweise hohen Produktionskosten eingestellt."

Hintergrund der Handlung: Australien, Sonne, Meer, Verbrechen. Sie ist ständig auf dem Wasser und an der herrlichen Küste Queenslands samt Great Barrier Rief für Recht und Ordnung im Einsatz: die Besatzung des Patrouillenboots der Navy HMAS Hammersley. Verbotener Fischfang, Drogen- und Menschen-Schmuggler, Piraterie, Korruption, illegale Einwanderer und geheimnisvolle Todesfälle sind das Tagesgeschäft. Commander Mike Flynn und seine Mannschaft haben aber nicht nur die schwierigen Kriminalfälle auf dem Meer zu lösen. Auch im Team selbst kommt es zu Affären, Konflikten, kulturellen Differenzen, Kompetenzgerangel und Verwerfungen, die rasch gelöst sein wollen …

Staffel: 2


18:20 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Relic Hunter
Der Millionen – Dollar – Handschuh
(Diamond in the Rough)
Folge 6
Abenteuer Kanada / USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Dallas Carter – John Schneider
Kurt Reiner – Thomas Kretschmann
Karen Petrusky – Tanja Reichert

Regie: Don McCutcheon

Frank steht das Ende seiner Karriere bevor, denn den Baseballspieler hat sein Glück verlassen. Er setzt alle seine Hoffnungen in ein Artefakt: den Handschuh des berühmten Spielers Jimmy Jonesborough. Sydney und Nigel sollen den verschollenen Glücksbringer für ihn wiederfinden.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 1


19:20 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (55 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
Der Traum vom Gold
(Transformation)
Folge 7
Abenteuer Kanada / USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Dallas Carter – John Schneider
Karen Petrusky – Tanja Reichert

Regie: Clay Borris

Sydney und Nigel suchen in Peru nach der Schriftrolle des Paracelsus, Der berühmte Arzt und Forscher hat darin niedergeschrieben, wie man Metall in Gold umwandeln kann. Angeheuert wurden sie von Geheimagent Derek. Doch Derek ist nicht der, der er zu sein scheint.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 1


Ostblockbuster
20:15 Salyut-7 (150 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Salyut-7
Action Russische Föderation, 2017
Deutsche Erstausstrahlung

Rollen und Darsteller:
Vladimir Fjodorowa – Vladimir Vdovichenkov
Viktor Aljochin – Pavel Derevjanko
Nina Fjodorowa – Marija Mironova
Waleri Schubin – Alexander Samojlenko
Zaytsev – Nikita Panfilov
Plakhov – Roman Perelygin
Lena – Oksana Syrtsova
Aljochins Frau – Lyubov Aksyonova

Regie: Klim Shipenko
Drehbuch: Natalya Merkulova, Alexei Tschupov, Klim Schipenko

Mitten im Kalten Krieg: Die UDSSR-Bodenstation verliert den Kontakt zur unbemannten Raumstation "Saljut 7". Aus Angst vor der Übernahme durch die USA muss die Station wieder flott gemacht oder abgeschossen werden. Das Militär schickt den Ingenieur Viktor und den Kosmonauten Vladimir ins All. Die beiden haben fünf Tage! Gefährliche Weltraum-Mission: absolut real gefilmt und überzeugend dargestellt!

Hintergrund: Für den Film, dessen Geschichte auf wahren Begebenheiten – der Rettung der sowjetischen Saljut 7- Raumstation während der Sojus T-13-Mission im Jahr 1985 – beruht, wurden rund 40 Minuten des Materials in der Schwerelosigkeit produziert. Zugunsten der Dramaturgie wurden die realen Ereignisse anders dargestellt. Auch die Namen der Personen wurden geändert.

Kritik: "'Salyut 7' ist ein ebenso technisch wie erzählerisches imposantes Weltraumdrama, welches nicht nur eine der wichtigsten wie beeindruckendsten Mission der Raumfahrtgeschichte aufzeigt, sondern auch von Freiheit, Pioniergeist und dem menschlichen Verlangen jegliche Grenzen zu überwinden erzählt. Da ist es dann auch egal, dass immer ein gewisser Heldenmut bzw. Pathos mitschwingt. Am Ende ist der Film von Regisseur Klim Shipenko ein toller Appell an den Fortschritt." (moviebreak.de) "'Salyut-7' ist eine russische Mischung aus 'Gravity', 'Apollo 13' und 'Der Stoff', aus dem die Helden sind'. Die Geschichte fesselt schon alleine aufgrund ihrer realen Hintergründe – und das trotz des langsamen Erzählstils." (blu-ray-rezensionen.net)

Zu all den langweiligen Space-Dokus im TV rund um den 20. Juli und das 50. Jubiläum der Mondlandung hat TELE 5 eine galaktische Alternative! Zum Wettrennen ins All starten heute ab 20:15 Uhr zwei russische "Ostblockbuster": "Salyut-7" in deutscher Erstausstrahlung und "The Crew – Inferno am Himmel".


Ostblockbuster
22:45 The Crew – Inferno am Himmel (115 Min.) (HDTV)
Ekipazh
Katastrophe Russische Föderation, 2016

Rollen und Darsteller:
Leonid Zinchenko – Vladimir Mashkov
Alexey Gushchin – Danila Kozlovsky
Irina – Elena Yakovleva
Alexandra – Agne Grudyte
Nikolai Gushchin – Sergey Shakurov
Valera – Sergey Romanovich

Regie: Nikolay Lebedev
Drehbuch: Tikhon Kornev, Nikolay Kulikov, Nikolai Lebedev

Weil er einen unsinnigen Befehl nicht ausführen will, fliegt der talentierte junge Pilot Alexey aus der Armee. Mit seiner sehr direkten Art ist er auch bei den Kollegen im neuen Job bei einer zivilen Fluglinie nicht sonderlich beliebt. Doch als die Crew auf einem Flug einen dringenden Notruf erhält, muss sie auf Gedeih und Verderb zusammenhalten. Katastrophenfilm über Mut, Aufopferung und Würde in der Reihe "Ostblockbuster".

Kritik: " …ein überraschender Spaß-Action-Blockbuster." (FILMINK, Australien)

Hintergrund: "The Crew" ist das Remake des sowjetischen Desaster-Films gleichen Namens aus dem Jahr 1979. Produziert für den Channel Russia-1 und unterstützt von der russischen Regierung mit einer Förderung der Nationalen Kino Foundation. Gedreht wurde in Moskau und Umgebung und auf der Krim-Halbinsel, wo die Aufnahmen für die im Film im Indischen Pazifik verortete, erdbebengefährdete Vulkan-Insel gemacht wurden. Die Flug-Szenen wurden in zwei unterschiedlichen Tupolew-Flugzeugen gefilmt: den Modellen Tu-204SM und Tu-154. Die Darsteller Danila Kozlovsky, Vladimir Mashkov and Agne Grudyte, die die Piloten verkörperten, trainierten lange vor Drehbeginn an einer Flugschule in ultramodernen Flugsimulatoren.


00:40 Hunt to Kill (110 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Hunt to Kill
Action Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Jim Rhodes – Steve Austin
Kim Rhodes – Marie Avgeropoulos
Banks – Gil Bellows
Jensen – Gary Daniels
Geary – Michael Eklund
Lee Davis – Eric Roberts

Regie: Keoni Waxman
Drehbuch: Frank Hannah

Grenzpolizist Jim Rhodes lebt mit seiner Tochter zurückgezogen in den Bergen Montanas. Um seinen Partner trauernd, mit der pubertierenden Kim kämpfend. Als eine Gang von Verbrechern Kim kidnappt und ihn zwingt, den Führer durch die Wildnis zu geben, muss er wohl oder übel mitspielen. Zumindest erst einmal. Die harte Action, die starken Helden, die blutigen Fights, die wir sehen wollen!

Kritik: "'Stone Cold' Steve Austin, Wrestling-Superstar mit Filmambitionen, mixt den Arnold Schwarzenegger aus 'Phantom Commando' mit dem Sylvester Stallone aus 'Cliffhanger' in diesem schnörkellos in nasskalte Naturkulissen gegossenen Low-Budget-Actionabenteuer. Gary Daniels und Eric Roberts, Kollegen von Austin zuletzt in 'The Expendables', schauen auf die beliebten Gastrollen toter Kumpel und gefährlicher Kampfsportexperte herein, doch die Show stiehlt der gut gelaunt aufspielende Gil Bellows ('Ally McBeal') als Oberbösewicht. Aussichtsreich." (kino.de)

Hintergrund: Ex-Wrestler Steve Austin, Gary Daniels und Eric Roberts spielten im selben Jahr die Bösewichte in "The Expendables".


02:30 The Crew – Inferno am Himmel (95 Min.) (HDTV)
Ekipazh
Katastrophe Russische Föderation, 2016

Rollen und Darsteller:
Leonid Zinchenko – Vladimir Mashkov
Alexey Gushchin – Danila Kozlovsky
Irina – Elena Yakovleva
Alexandra – Agne Grudyte
Nikolai Gushchin – Sergey Shakurov
Valera – Sergey Romanovich

Regie: Nikolay Lebedev
Drehbuch: Tikhon Kornev, Nikolay Kulikov, Nikolai Lebedev

Weil er einen unsinnigen Befehl nicht ausführen will, fliegt der talentierte junge Pilot Alexey aus der Armee. Mit seiner sehr direkten Art ist er auch bei den Kollegen im neuen Job bei einer zivilen Fluglinie nicht sonderlich beliebt. Doch als die Crew auf einem Flug einen dringenden Notruf erhält, muss sie auf Gedeih und Verderb zusammenhalten. Katastrophenfilm über Mut, Aufopferung und Würde in der Reihe "Ostblockbuster".

Kritik: " …ein überraschender Spaß-Action-Blockbuster." (FILMINK, Australien)

Hintergrund: "The Crew" ist das Remake des sowjetischen Desaster-Films gleichen Namens aus dem Jahr 1979. Produziert für den Channel Russia-1 und unterstützt von der russischen Regierung mit einer Förderung der Nationalen Kino Foundation. Gedreht wurde in Moskau und Umgebung und auf der Krim-Halbinsel, wo die Aufnahmen für die im Film im Indischen Pazifik verortete, erdbebengefährdete Vulkan-Insel gemacht wurden. Die Flug-Szenen wurden in zwei unterschiedlichen Tupolew-Flugzeugen gefilmt: den Modellen Tu-204SM und Tu-154. Die Darsteller Danila Kozlovsky, Vladimir Mashkov and Agne Grudyte, die die Piloten verkörperten, trainierten lange vor Drehbeginn an einer Flugschule in ultramodernen Flugsimulatoren.


04:05 Sea Patrol (45 Min.) (HDTV)
Sea Patrol
Nervensache
(Fortune Favours)
Folge 2
Abenteuer Australien, 2008

Mitwirkende:
Chief Petty Officer Christopher "Chris" Blake Matthew Holmes
Chief Petty Officer Andrew "Andy" Thorpe – John Batchelor
Lieutenant Kate McGregor – Lisa McCune
Lieutenant Commander Mike Flynn – Ian Stenlake
Leading Seaman Robert Dixon – Kristian Schmidt
Able Seaman Rebecca "Bomber" Brown – Kristy Lee Allan

Regie: Ian Barry

Rebecca "Bomber" Brown, die neue Köchin ist an Bord und sie gerät mit Spider aneinander. Dann fischt die Hammersley die Yachtbesitzer Dave Williams und Steve Turner aus dem Wasser und an der Küste von Queensland macht eine Giftschlange die Gegend unsicher.

Auszeichnungen: ASSG Award, Australian Screen Sound Guild, Bester Ton – TV Drama, 2008, gewonnen.

Zur Serie: Unter anderem zwei Patrouillen-Boote der Royal Australian Navy Fremantle wurden verwendet, um das fiktive Schiff HMAS Hammersley darzustellen, um deren Besatzung sich die Handlung dreht: Die HMAS Wollongong wurde für Dreharbeiten in Sydney genutzt, die HMAS Ipswich in Queensland. Gedreht wurde u. a. im australischen Cairns (Nord-Queensland), auf der Insel Dunk Island und in den Tamborine Mountains. Die Innenaufnahmen entstanden in den Warner Roadshow Studios in der Stadt Gold Coast, ebenfalls in Queensland. Die australische Politikerin Sarah Hanson-Young übrigens fragte bei den Australischen Streitkräften an, warum ihren Operationen Transparenz fehle – mit Verweis auf die Show als Beispiel, wie man das Militär mit Kameras begleiten könne. Sie realisierte offenbar nicht, dass die TV-Serie keine Reality-Show ist. In der dritten Staffel fand ein größerer Wechsel in der Hauptbesetzung statt. Kino.de schreibt: "In Australien avancierte die gelungene Mischung aus Krimi-, Action- und Abenteuer-Serie gewürzt mit einigen Liebeleien und Romanzen zum Dauerbrenner. Seit 2007 wurden an den malerischen Schauplätzen der australischen Gold Coast 68 Folgen der Serie produziert, bevor die Hammersley 2011 das letzte Mal im Einsatz war. Trotz nach wie vor guter Einschaltquoten und Protesten der treuen Fan-Gemeinde wurde die Serie nach der fünften Staffel aufgrund der vergleichsweise hohen Produktionskosten eingestellt."

Hintergrund der Handlung: Australien, Sonne, Meer, Verbrechen. Sie ist ständig auf dem Wasser und an der herrlichen Küste Queenslands samt Great Barrier Rief für Recht und Ordnung im Einsatz: die Besatzung des Patrouillenboots der Navy HMAS Hammersley. Verbotener Fischfang, Drogen- und Menschen-Schmuggler, Piraterie, Korruption, illegale Einwanderer und geheimnisvolle Todesfälle sind das Tagesgeschäft. Commander Mike Flynn und seine Mannschaft haben aber nicht nur die schwierigen Kriminalfälle auf dem Meer zu lösen. Auch im Team selbst kommt es zu Affären, Konflikten, kulturellen Differenzen, Kompetenzgerangel und Verwerfungen, die rasch gelöst sein wollen …

Staffel: 2


04:50 Digimon (20 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Die Saat des Bösen
(Blackwargreymon's Seal)
Folge 101
Action Frankreich / Japan / USA, 2000

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 2


05:10 Digimon (25 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Neuer Terror für die Digiwelt
(Terror of Malomyotismon)
Folge 102
Action Frankreich / Japan / USA, 2000

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 2


05:35 – 06:00 Digimon (25 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Wundersame Waffe
(The Last Armor Digilove)
Folge 103
Action Frankreich / Japan / USA, 2000

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 2

*

Sonntag, 21. Juli 2019


06:00 Dauerwerbesendung (270 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:30 Hour of Power (60 Min.) (HDTV)
Folge 2571
Kirche 2019

Staffel: 1


11:30 Dauerwerbesendung (220 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:10 Der rosarote Panther (20 Min.)
The Pink Panther
Der rosarote Panther N.N.
(Der rosarote Panther N.N.)
Animation USA

Zur Serie: Die Figur des "Rosaroten Panther" entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie "Der rosarote Panther" von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm "Der rosarote Schmierfink" (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.


15:30 Sea Patrol (70 Min.) (HDTV)
Sea Patrol
Feindliche Übernahme
(Takedown)
Folge 3
Abenteuer Australien, 2008

Mitwirkende:
Chief Petty Officer Christopher "Chris" Blake Matthew Holmes
Chief Petty Officer Andrew "Andy" Thorpe – John Batchelor
Lieutenant Kate McGregor – Lisa McCune
Lieutenant Commander Mike Flynn – Ian Stenlake
Leading Seaman Robert Dixon – Kristian Schmidt
Able Seaman Rebecca "Bomber" Brown – Kristy Lee Allan

Regie: Geoff Bennett

Ein Dutzend illegale Einwanderer aus unterschiedlichen Nationen sind an einem Korallenriff gestrandet. Ihr Boot hat Schiffbruch erlitten. Die Hammersley eilt zur Rettung herbei. Doch dann überwältigen drei Männer aus Osteuropa, offensichtlich militärisch trainiert, die beiden Offizierinnen Kate und Nikki. Bald haben die Eindringlinge die Kontrolle über das Patrouillenschiff.

Auszeichnungen: ASSG Award, Australian Screen Sound Guild, Bester Ton – TV Drama, 2008, gewonnen.

Zur Serie: Unter anderem zwei Patrouillen-Boote der Royal Australian Navy Fremantle wurden verwendet, um das fiktive Schiff HMAS Hammersley darzustellen, um deren Besatzung sich die Handlung dreht: Die HMAS Wollongong wurde für Dreharbeiten in Sydney genutzt, die HMAS Ipswich in Queensland. Gedreht wurde u. a. im australischen Cairns (Nord-Queensland), auf der Insel Dunk Island und in den Tamborine Mountains. Die Innenaufnahmen entstanden in den Warner Roadshow Studios in der Stadt Gold Coast, ebenfalls in Queensland. Die australische Politikerin Sarah Hanson-Young übrigens fragte bei den Australischen Streitkräften an, warum ihren Operationen Transparenz fehle – mit Verweis auf die Show als Beispiel, wie man das Militär mit Kameras begleiten könne. Sie realisierte offenbar nicht, dass die TV-Serie keine Reality-Show ist. In der dritten Staffel fand ein größerer Wechsel in der Hauptbesetzung statt. Kino.de schreibt: "In Australien avancierte die gelungene Mischung aus Krimi-, Action- und Abenteuer-Serie gewürzt mit einigen Liebeleien und Romanzen zum Dauerbrenner. Seit 2007 wurden an den malerischen Schauplätzen der australischen Gold Coast 68 Folgen der Serie produziert, bevor die Hammersley 2011 das letzte Mal im Einsatz war. Trotz nach wie vor guter Einschaltquoten und Protesten der treuen Fan-Gemeinde wurde die Serie nach der fünften Staffel aufgrund der vergleichsweise hohen Produktionskosten eingestellt."

Hintergrund der Handlung: Australien, Sonne, Meer, Verbrechen. Sie ist ständig auf dem Wasser und an der herrlichen Küste Queenslands samt Great Barrier Rief für Recht und Ordnung im Einsatz: die Besatzung des Patrouillenboots der Navy HMAS Hammersley. Verbotener Fischfang, Drogen- und Menschen-Schmuggler, Piraterie, Korruption, illegale Einwanderer und geheimnisvolle Todesfälle sind das Tagesgeschäft. Commander Mike Flynn und seine Mannschaft haben aber nicht nur die schwierigen Kriminalfälle auf dem Meer zu lösen. Auch im Team selbst kommt es zu Affären, Konflikten, kulturellen Differenzen, Kompetenzgerangel und Verwerfungen, die rasch gelöst sein wollen …

Staffel: 2


16:40 Impact Earth (110 Min.) (HDTV)
Impact Earth
Katastrophe USA, 2015

Rollen und Darsteller:
Tim Harrison – Bernard Curry
Stella Harrison – Brooke Langton
Julia Waters – Caitlin Carver
Sam Dresser – Lew Temple
Herbert Sloan – Tom Berenger
Agent Grimes – Jordi Vilasuso

Regie: Rex Piano
Drehbuch: Jonathan Stathakis, Corys Tynan

Vor Jahren hat Tim Harrison einen Fehler gemacht und deshalb seinen Job bei der NASA verloren. Jetzt entdeckt er einen Schwarm Asteroiden, die bald auf der Erde einschlagen werden. Er will seine ehemaligen Kollegen warnen, doch niemand glaubt ihm! Der verzweifelte Tim versucht schließlich, wenigstens sich und seine Familie zu retten. Ein gefährliches Unterfangen. Asteroiden bedrohen die Erde!


18:30 100 Million BC (105 Min.) (HDTV)
100 Million BC
Fantasy USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Dr. Frank Reno – Michael Gross
Erik Reno – Christopher Atkins
LCDR Ellis Dorn – Greg Evian
Ruth – Marie Westbrook
Stubbs – Phil Burke
Betty – Wendy Carter

Regie: Griff Furst
Drehbuch: Paul Bales

Die Mission der Navy Seals geht gründlich daneben. Denn eigentlich sollen die Experten durch eine Zeitreise ein Forscherteam befreien, das den Rückweg in die heutige Zeit nicht fand. Stattdessen bringen sie einen blinden Passagier mit. Ein Tyrannosaurus Rex gelangt in die heutige Zeit und verbreitet Angst und Schrecken unter den Bewohnern von L.A. Zeitreise-Action-Kracher.

Hintergrund: "100 Million BC" aus dem Hause Asylum gehört zum kultigen Genre der Mockbuster. Diese Filme profitieren von dem Erfolg großer Blockbuster, indem sie deren Handlung und Cover-Design so weit wie möglich kopieren – allerdings ohne Stars und monströses CGI-Budget. Auch wenn Kritiker dieses Genre weitgehend ignorieren, erfreuen sich Mockbuster einer riesigen Fangemeinde weltweit.


20:15 Convoy (135 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Convoy
Action USA, 1978

Mitwirkende:
Martin 'Rubber Duck' Kris Kristofferson
Melissa – Ali MacGraw
Sheriff 'Dirty Lyle' Ernest Borgnine
Pig Pen – Burt Young
Spider Mike – Franklin Ajaye
Jerry – Seymour Cassel

Regie: Sam Peckinpah
Drehbuch: Bill L. Norton

Sheriff "Dirty Lyle" ist skrupellos und gerissen. Er bringt den Trucker "Spider Mike" hinter Gitter, obwohl der nichts verbrochen hat. Doch er hat nicht mit Kumpel "Rubber Duck" gerechnet: Denn der startet einen Rachefeldzug – mit einem gigantischen LKW-Konvoi! Actiongeladener Western mit Truckern als Cowboys.

Kritik: "Ein spannender, perfekt inszenierter Film vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Gewalt." (Lexikon des Internationalen Films)

Hintergrund: Inspiration für den Film war der gleichnamige Countrysong von C.W. McCall.


22:30 Die Blechpiraten (120 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Gone in 60 Seconds
Action USA, 1974

Rollen und Darsteller:
Maindrian Pace – H.B. Halicki
Eugene Chase – Jerry Daugirda
Pumpkin Chase – Marion Busia
Atlee Jackson – George Cole
Corlis Pace – Ronald Halicki
Stanley Chase – James McIntyre

Regie: H.B. Halicki
Drehbuch: H.B. Halicki

Mitten in Los Angeles klaut eine Autoknackergang dem Sheriff den Sportwagen – seinen ganzen Stolz. Das hätten sie besser nicht tun sollen: Ein Mordsaufgebot an Polizisten jagt die Jungs nun quer durch die City. Mit einer spektakulären Rettungsaktion kommen die Diebe gerade nochmal einmal davon. Da bekommt ihr Anführer Maindrian Pace einen Bombenauftrag … Legendärer Criminal- & Car Crash-Streifen.

Kritik: "Das Lowbudget-Original … erlangte für seine 40minütige Vollgas-Verfolgungsjagd Indie-Kultstatus." (kino.de)

Hintergrund: Der Independentfilm 'Die Blechpiraten' ('Gone in 60 Seconds') wurde H.B. Halicki geschrieben und produziert. Zugleich führte der einstige Autohändler und -liebhaber Regie, übernahm die Hauptrolle und koordinierte die Stunts, die er für seine Rolle als Maindrian Pace auch selbst übernahm. Höhepunkt des Low-Budget-Streifens ist die legendäre Verfolgungsjagd, die rund 40 Minuten dauert und bei der insgesamt 93 Autos zu Schrott gefahren werden. Um die Kosten gering zu halten, engagierte Halicki Familienmitglieder und Freunde als Darsteller. Auch spielten echte Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter die Rettungskräfte, deren Einsatzfahrzeuge Halicki bei einer Auktion für sagenhafte 200 Dollar ersteigerte. Der Film ist Vorlage für die Neuverfilmung 'Nur noch 60 Sekunden' ('Gone in 60 Seconds') aus dem Jahr 2000, bei dem Dominic Sena Regie führte, Hauptdarsteller waren Nicolas Cage und Angelina Jolie.


00:30 Salyut-7 (125 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Salyut-7
Action Russische Föderation, 2017

Rollen und Darsteller:
Vladimir Fjodorowa – Vladimir Vdovichenkov
Viktor Aljochin – Pavel Derevjanko
Nina Fjodorowa – Marija Mironova
Waleri Schubin – Alexander Samojlenko
Zaytsev – Nikita Panfilov
Plakhov – Roman Perelygin
Lena – Oksana Syrtsova
Aljochins Frau – Lyubov Aksyonova

Regie: Klim Shipenko
Drehbuch: Natalya Merkulova, Alexei Tschupov, Klim Schipenko

Mitten im Kalten Krieg: Die UDSSR-Bodenstation verliert den Kontakt zur unbemannten Raumstation "Saljut 7". Aus Angst vor der Übernahme durch die USA muss die Station wieder flott gemacht oder abgeschossen werden. Das Militär schickt den Ingenieur Viktor und den Kosmonauten Vladimir ins All. Die beiden haben fünf Tage! Gefährliche Weltraum-Mission: absolut real gefilmt und überzeugend dargestellt!

Hintergrund: Für den Film, dessen Geschichte auf wahren Begebenheiten – der Rettung der sowjetischen Saljut 7- Raumstation während der Sojus T-13-Mission im Jahr 1985 – beruht, wurden rund 40 Minuten des Materials in der Schwerelosigkeit produziert. Zugunsten der Dramaturgie wurden die realen Ereignisse anders dargestellt. Auch die Namen der Personen wurden geändert.

Kritik: "'Salyut 7' ist ein ebenso technisch wie erzählerisches imposantes Weltraumdrama, welches nicht nur eine der wichtigsten wie beeindruckendsten Mission der Raumfahrtgeschichte aufzeigt, sondern auch von Freiheit, Pioniergeist und dem menschlichen Verlangen jegliche Grenzen zu überwinden erzählt. Da ist es dann auch egal, dass immer ein gewisser Heldenmut bzw. Pathos mitschwingt. Am Ende ist der Film von Regisseur Klim Shipenko ein toller Appell an den Fortschritt." (moviebreak.de) "'Salyut-7' ist eine russische Mischung aus 'Gravity', 'Apollo 13' und 'Der Stoff', aus dem die Helden sind'. Die Geschichte fesselt schon alleine aufgrund ihrer realen Hintergründe – und das trotz des langsamen Erzählstils." (blu-ray-rezensionen.net)


02:35 Convoy (110 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Convoy
Action USA, 1978

Mitwirkende:
Martin 'Rubber Duck' Kris Kristofferson
Melissa – Ali MacGraw
Sheriff 'Dirty Lyle' Ernest Borgnine
Pig Pen – Burt Young
Spider Mike – Franklin Ajaye
Jerry – Seymour Cassel

Regie: Sam Peckinpah
Drehbuch: Bill L. Norton

Sheriff "Dirty Lyle" ist skrupellos und gerissen. Er bringt den Trucker "Spider Mike" hinter Gitter, obwohl der nichts verbrochen hat. Doch er hat nicht mit Kumpel "Rubber Duck" gerechnet: Denn der startet einen Rachefeldzug – mit einem gigantischen LKW-Konvoi! Actiongeladener Western mit Truckern als Cowboys.

Kritik: "Ein spannender, perfekt inszenierter Film vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Gewalt." (Lexikon des Internationalen Films)

Hintergrund: Inspiration für den Film war der gleichnamige Countrysong von C.W. McCall.


04:25 – 06:00 Die Blechpiraten (95 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Gone in 60 Seconds
Action USA, 1974

Rollen und Darsteller:
Maindrian Pace – H.B. Halicki
Eugene Chase – Jerry Daugirda
Pumpkin Chase – Marion Busia
Atlee Jackson – George Cole
Corlis Pace – Ronald Halicki
Stanley Chase – James McIntyre

Regie: H.B. Halicki
Drehbuch: H.B. Halicki

Mitten in Los Angeles klaut eine Autoknackergang dem Sheriff den Sportwagen – seinen ganzen Stolz. Das hätten sie besser nicht tun sollen: Ein Mordsaufgebot an Polizisten jagt die Jungs nun quer durch die City. Mit einer spektakulären Rettungsaktion kommen die Diebe gerade nochmal einmal davon. Da bekommt ihr Anführer Maindrian Pace einen Bombenauftrag … Legendärer Criminal- & Car Crash-Streifen.

Kritik: "Das Lowbudget-Original … erlangte für seine 40minütige Vollgas-Verfolgungsjagd Indie-Kultstatus." (kino.de)

Hintergrund: Der Independentfilm 'Die Blechpiraten' ('Gone in 60 Seconds') wurde H.B. Halicki geschrieben und produziert. Zugleich führte der einstige Autohändler und -liebhaber Regie, übernahm die Hauptrolle und koordinierte die Stunts, die er für seine Rolle als Maindrian Pace auch selbst übernahm. Höhepunkt des Low-Budget-Streifens ist die legendäre Verfolgungsjagd, die rund 40 Minuten dauert und bei der insgesamt 93 Autos zu Schrott gefahren werden. Um die Kosten gering zu halten, engagierte Halicki Familienmitglieder und Freunde als Darsteller. Auch spielten echte Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter die Rettungskräfte, deren Einsatzfahrzeuge Halicki bei einer Auktion für sagenhafte 200 Dollar ersteigerte. Der Film ist Vorlage für die Neuverfilmung 'Nur noch 60 Sekunden' ('Gone in 60 Seconds') aus dem Jahr 2000, bei dem Dominic Sena Regie führte, Hauptdarsteller waren Nicolas Cage und Angelina Jolie.

*

Montag, 22. Juli 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2665
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2666
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (125 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Rookie Blue (60 Min.) (HDTV)
Rookie Blue
Der Geruch frischer Farbe
(Fresh Paint)
Folge 1
Drama Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Dov Epstein – Gregory Smith
Gail Peck – Charlotte Sullivan
Andy McNally – Missy Peregrym
Traci Nash – Enuka Okuma
Chris Diaz – Travis Milne
Oliver Shaw – Matt Gordon

Regie: David Wellington

In einer Asylbewerber-Unterkunft wird geschossen. Die Polizistin Andy McNally, blutige Anfängerin, nimmt einen Drogendealer fest und macht gleich einen dicken Fehler: Der Mann, Sam Swarek, ist ein Undercover-Agent. Damit nicht genug steht sie wenig später einem gefährlichen Amokläufer gegenüber.

Auszeichnungen: Canadian Screen Award, Golden Screen Award – TV Drama/Komödie, gewonnen, 2015.

Zur Serie: Die Serie umfasst sechs Staffeln mit insgesamt 74 Episoden, die erstmals zwischen 2010 und 2015 auf Sendern in Kanada (Global TV) und USA (ABC) liefen. Gedreht wurde in Toronto, häufig im Ostteil der Stadt. In der Handlung tauchen lediglich manche bekannte Straßennamen und die Skyline auf, klar erwähnt wird der Name Toronto als Handlungsort allerdings nie.

Hintergrund der Handlung: Sie sind Anfänger, Rookies: Andy McNally und ihre Freunde kommen gerade frisch von der Polizei-Akademie und nun wird es ernst. Sie müssen sich bewähren und die Herausforderungen als Polizeioffiziere in der 15. Division in Toronto bestehen. Entführungen, Schießereien, Diebe, Gewalt, Drogen, Waffenhandel, Vermisste und sogar Amokläufer und Morde gehören von nun an zum Tagesgeschäft. Doch auch jede Menge persönliche und zwischenmenschliche Schwierigkeiten sind zu meistern. Wer von ihnen wird bestehen und als Polizisten übernommen?

Staffel: 1


11:00 Dauerwerbesendung (310 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (5 Min.)
Magazin


16:15 Star Trek – Raumschiff Voyager (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Nightingale
(Nightingale)
Folge 154
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chkoatay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Neelix – Ethan Phillips
Tuvok – Tim Russ

Regie: LeVar Burton

Wieder mal suchen Harry, Seven und Neelix mit einem Delta-Flyer nach Dilithium, als sie mitten in den Konflikt zweier Schiffe geraten. Es sind Kraylor und Annari, deren Völker sich in diesem Sektor bekriegen. Auf dem medizinischen Transporter der Kraylor wurde die gesamte Crew getötet. Harry übernimmt die schwere Aufgabe, ihn in seine Heimat zurückzubringen.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


17:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Der Kreuzzug
(Crusade)
Folge 191
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges

Regie: Robert C. Cooper

Das SG-1 Team ist alarmiert. Vala taucht in Jacksons Körper auf und berichtet, dass die Ori durch ein Super-Stargate in die Milchstraße eindringen wollen, um einen Kreuzzug gegen die Ungläubigen zu führen.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 9


18:10 Stargate (60 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Camelot
(Camelot)
Folge 192
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges

Regie: Martin Wood

Der Krieg gegen die Ori scheint sich nicht mehr aufhalten zu lassen. Die einzige Chance, die Lichtwesen zu besiegen, besteht darin, die geheimnisvolle Waffe Merlins zu finden. Die soll in Camelot verborgen sein.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 9


19:10 Star Trek – Raumschiff Voyager (65 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Fleisch und Blut – Teil 1
(Flesh And Blood – Part 1)
Folge 155
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Neelix – Ethan Phillips
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Tuvok – Tim Russ

Regie: Michael Vejar

Die Voyager folgt dem Notruf eines Hirogen-Schiffes. Dort hat ein Massaker stattgefunden - es gibt nur einen Überlebenden. Wie sich herausstellt, rebellieren die von den Hirogen programmierten Beute-Hologramme: Sie wehren sich gegen ihre grausamen Jäger. Nun sind sie mit dem gekidnappten Doktor auf der Flucht. Doch schon nach kurzer Zeit solidarisiert sich der Doktor mit ihnen.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


20:15 Schattenkrieger – The Shadow Cabal (125 Min.) (HDTV)
Saga – Curse of the Shadow
Fantasy USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Nemyt Akaia – Danielle Chuchran
Keltus, der Wanderer – Richard McWilliams
Kullimon, der Schwarze – Paul D. Hunt
Maggut Gulbrow/Gyarmuck – James C. Morris
Tarsa – Eve Mauro
General Drennon – Danny James

Regie: John Lyde
Drehbuch: Kynan Griffin, Jason Faller

Ein Ork, ein Krieger und die kampferprobte Elfe Nemyt sind auf der Jagd nach dem bösen Cabal. Der dunkle Schattenkrieger will mit aller Macht Gott Azul und seine Untoten zurückbringen und bedroht damit das herrliche Reich Saga und all seine Bewohner. Mit der Übermacht des Schattens haben die drei Verbündeten nicht gerechnet. Gut choreografierte Kampfszenen, tolle Kostüme, authentische Atmosphäre.


22:20 Beowulf (120 Min.) (FSK: 16)
Beowulf
Abenteuer USA / Großbritannien, 1999

Rollen und Darsteller:
Beowulf – Christopher Lambert
Kyra – Rhona Mitra
Hrothgar – Oliver Cotton
Roland – Götz Otto
Waffenmeister – Charles Robinson
Will – Brent Jefferson Lowe

Regie: Graham Baker
Drehbuch: Mark Leahy, David Chappe

Das Ungeheuer Grendel überfällt jede Nacht die Burg von König Hrothgar. Jedes Mal lässt dabei ein Mensch sein Leben. Da erreicht Beowulf die Festung. Er will dem König helfen, sie gegen die bestehende Belagerung und gegen Grendel zu verteidigen. Auch des Königs Tochter Kyra freut sich über Beowulfs Erscheinen. Doch kann Beowulf die Burg wirklich retten? Christopher Lambert ist der Held dieses Epos.

Kritik: "Bizarre Wunderwaffen, pralle Dekolletees, lässige Sprüche: sehr frei nach der altenglischen Beowulf-Sage aus dem achten Jahrhundert fährt die in Rumänien gedrehte Billigproduktion so ziemlich alles auf, was Trashfreunden Spaß bringt." (TV Spielfilm) "Der Versuch eines Ritterepos mit Techno-Anklängen, in Anlehnung an die älteste westgermanische Heldendichtung, überliefert aus dem achten Jahrhundert. Der Film geht mit derart epischem Ernst zu Werke, dass ihm jeder Anflug von Humor und Ironie ausgetrieben wird." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Grundlage ist die – für den Film in einigen Details etwas abgewandelte – angelsächsische Heldensage Beowulf aus dem frühen Mittelalter mit ihren über 3000 Versen. "Der Film wird von Threshold Entertainment und Lawrence Kasanoff produziert, der zuvor schon den Mortal Kombat Film produziert hat, in dem ebenfalls Christopher Lambert mitspielt. Das Intro ist schon fast eine Kopie vom Mortal Kombats, mit dem 'Logo', dem Schriftzug und der Technomusik. Ursprünglich war dem Projekt ein Budget von 25 Mio. Dollar zugesprochen worden. Doch laut Aussagen von Lambert wurden nur 3,5 Mio. Dollar zugesichert", schreibt Wikipedia.


00:20 Gremlin (90 Min.) (HDTV)
Gremlin
Creature Feature USA, 2017

Rollen und Darsteller:
Adam Thatcher – Adam Hampton
Julie Thatcher – Kristy K. Boone
Anna Thatcher – Katie Burgess
Charlie Thatcher – Catcher Stair
Tyler Cook – Caleb Milby
Detective Morris Patterson – Michael Page

Regie: Ryan Bellgardt
Drehbuch: Ryan Bellgardt, Josh McKamie, Andy Swanson

Es gibt keinen Ausweg für Adam. Eine Box, die ihm ein Verwandter übergeben hat, beherbergt ein grauenhaftes Monster. Es wird entweder Adams Familie töten oder als schreckliche Plage über die gesamte Menschheit kommen. Oder? Oder er schenkt die Schachtel jemandem, den er ins Herz geschlossen hat. Der Countdown-Zähler auf dem Deckel läuft. Living in a box: Kann Adam den Horror-Kreislauf durchbrechen?


01:50 Schattenkrieger – The Shadow Cabal (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Saga – Curse of the Shadow
Fantasy USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Nemyt Akaia – Danielle Chuchran
Keltus, der Wanderer – Richard McWilliams
Kullimon, der Schwarze – Paul D. Hunt
Maggut Gulbrow/Gyarmuck – James C. Morris
Tarsa – Eve Mauro
General Drennon – Danny James

Regie: John Lyde
Drehbuch: Kynan Griffin, Jason Faller

Ein Ork, ein Krieger und die kampferprobte Elfe Nemyt sind auf der Jagd nach dem bösen Cabal. Der dunkle Schattenkrieger will mit aller Macht Gott Azul und seine Untoten zurückbringen und bedroht damit das herrliche Reich Saga und all seine Bewohner. Mit der Übermacht des Schattens haben die drei Verbündeten nicht gerechnet. Gut choreografierte Kampfszenen, tolle Kostüme, authentische Atmosphäre.


03:35 Gremlin (85 Min.) (HDTV)
Gremlin
Creature Feature USA, 2017

Rollen und Darsteller:
Adam Thatcher – Adam Hampton
Julie Thatcher – Kristy K. Boone
Anna Thatcher – Katie Burgess
Charlie Thatcher – Catcher Stair
Tyler Cook – Caleb Milby
Detective Morris Patterson – Michael Page

Regie: Ryan Bellgardt
Drehbuch: Ryan Bellgardt, Josh McKamie, Andy Swanson

Es gibt keinen Ausweg für Adam. Eine Box, die ihm ein Verwandter übergeben hat, beherbergt ein grauenhaftes Monster. Es wird entweder Adams Familie töten oder als schreckliche Plage über die gesamte Menschheit kommen. Oder? Oder er schenkt die Schachtel jemandem, den er ins Herz geschlossen hat. Der Countdown-Zähler auf dem Deckel läuft. Living in a box: Kann Adam den Horror-Kreislauf durchbrechen?


05:00 – 06:00 Andromeda (60 Min.) (FSK: 12)
Andromeda
Die Route der Zeitalter
(Soon the Nearing Vortex)
Folge 72
Science Fiction Kanada / USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Captain Dylan Hunt – Kevin Sorbo
Beka Valentine – Lisa Ryder
Andromeda Abkömmling – Lexa Doig
Seamus Harper – Gordon Michael Woolvett
Trance Gemini – Laura Bertram
Tyr Anasazi – Keith Hamilton Cobb
Telemachus Rhade – Steve Bacic

Regie: Brad Turner

Tyr Anasazi, einst Mitglied der Andromeda und als Verräter geächtet, taucht wieder auf. Fast keiner traut ihm mehr. Er wird auf einem Gefangenentransport festgehalten, dessen Notruf die Andromeda erreicht. Tyr kann fliehen. All sein Sinnen ist auf die "Route der Zeitalter" gerichtet, eine legendäre Sternenkarte. In dem Sammler Pish Tryan findet er einen gefährlichen Mitstreiter.

Zur Serie: Gene Roddenberrys,Andromeda' wurde von 2000 bis 2005 in Vancouver, Kanada gedreht. Dem Serien-Konzept von Produzent und Drehbuchautor Robert Hewitt Wolfe (,Star Trek: Deep Space Nine',,4400 – Die Rückkehrer') lagen alte Skripte des Star Trek-Schöpfers Gene Roddenberry zugrunde. Produziert wurden fünf Staffeln mit insgesamt 110 Folgen.

Hintergrund der Handlung: Im intergalaktischen Commonwealth ist das gesamte Universum friedlich vereint. Damit das so bleibt, sorgt eine Raumflotte namens Ehrengarde für Abschreckung. Doch die Ruhe ist trügerisch. Die Magog, eine Horde wilder, primitiver Wesen, konnten zwar abgewehrt werden. Doch der Friedensvertrag, den das Commonwealth mit den Magog schließt, ruft die Nietzscheaner auf den Plan. Diese "genetischen Übermenschen", die nach den Lehren des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche leben, greifen das Commonwealth an.

Staffel: 4

*

Dienstag, 23. Juli 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2666
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2667
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (125 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Rookie Blue (60 Min.) (HDTV)
Rookie Blue
Die Sterne lügen nicht
(Mercury Retrograde)
Folge 2
Drama Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Dov Epstein – Gregory Smith
Gail Peck – Charlotte Sullivan
Andy McNally – Missy Peregrym
Traci Nash – Enuka Okuma
Chris Diaz – Travis Milne
Oliver Shaw – Matt Gordon

Regie: Charles Binamé

Nachdem Andy McNally ihren Kollegen und Undercover-Polizisten Sam Swarek beinahe enttarnt hat, nimmt er sie mit in seine verdeckten Ermittlungen hinein. Sie ist hin- und hergerissen: Sie verdächtigt ihn, nicht sauber zu sein, findet ihn gleichzeitig aber sehr attraktiv.

Auszeichnungen: Canadian Screen Award, Golden Screen Award – TV Drama/Komödie, gewonnen, 2015.

Zur Serie: Die Serie umfasst sechs Staffeln mit insgesamt 74 Episoden, die erstmals zwischen 2010 und 2015 auf Sendern in Kanada (Global TV) und USA (ABC) liefen. Gedreht wurde in Toronto, häufig im Ostteil der Stadt. In der Handlung tauchen lediglich manche bekannte Straßennamen und die Skyline auf, klar erwähnt wird der Name Toronto als Handlungsort allerdings nie.

Hintergrund der Handlung: Sie sind Anfänger, Rookies: Andy McNally und ihre Freunde kommen gerade frisch von der Polizei-Akademie und nun wird es ernst. Sie müssen sich bewähren und die Herausforderungen als Polizeioffiziere in der 15. Division in Toronto bestehen. Entführungen, Schießereien, Diebe, Gewalt, Drogen, Waffenhandel, Vermisste und sogar Amokläufer und Morde gehören von nun an zum Tagesgeschäft. Doch auch jede Menge persönliche und zwischenmenschliche Schwierigkeiten sind zu meistern. Wer von ihnen wird bestehen und als Polizisten übernommen?

Staffel: 1


11:00 Dauerwerbesendung (310 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (5 Min.)
Magazin


16:15 Star Trek – Raumschiff Voyager (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Fleisch und Blut – Teil 1
(Flesh And Blood – Part 1)
Folge 155
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Neelix – Ethan Phillips
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Tuvok – Tim Russ

Regie: Michael Vejar

Die Voyager folgt dem Notruf eines Hirogen-Schiffes. Dort hat ein Massaker stattgefunden - es gibt nur einen Überlebenden. Wie sich herausstellt, rebellieren die von den Hirogen programmierten Beute-Hologramme: Sie wehren sich gegen ihre grausamen Jäger. Nun sind sie mit dem gekidnappten Doktor auf der Flucht. Doch schon nach kurzer Zeit solidarisiert sich der Doktor mit ihnen.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


17:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Fleisch und Blut
(Flesh and Blood)
Folge 193
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: William Waring

Das SG-1 Team ist übers All verstreut. Carter treibt hilflos herum, bis Mitchell, der von der Odyssey gerettet wurde, auch sie durch ein gefährliches Manöver retten kann. Teal'C wird gefangen genommen. Vala und Daniel treffen sich auf einem Ori-Kreuzer, wo sie versuchen, die Invasion aufzuhalten. Doch der neue Oberbefehlshaber der Ori ist Valas Tochter.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


18:10 Stargate (60 Min.) (FSK: 12)
Stargate
In Morpheus' Armen
(Morpheus)
Folge 194
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: Andy Mikita

Auf der Suche nach einer Waffe gegen die Ori verschlägt es das SG-1 Team auf einen Planeten, auf dem ewige Finsternis herrscht. Schnell stellt sich heraus, dass jeder, der einschläft sterben muss. Das Team versucht daraufhin, sich mit Aufputschmitteln fit zu halten. Doch die haben folgenreiche Nebenwirkungen.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


19:10 Star Trek – Raumschiff Voyager (65 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Fleisch und Blut – Teil 2
(Flesh And Blood – Part 2)
Folge 156
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Tuvok – Tim Russ
Neelix – Ethan Phillips

Regie: David Livingston

Mit Hilfe des Doktors wehren die Beute-Hologramme einen Angriff der Voyager ab. Es gelingt ihnen sogar, B'Elanna an Bord zu beamen. Sie empfinden sich als vollwertiges Volk und wollen einen eigenen Planeten besiedeln. B'Elanna soll ihnen dabei helfen. Unterdessen gerät der Doktor immer mehr in einen Gewissenskonflikt. Er muss sich zwischen Janeway und den Hologrammen entscheiden.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


20:15 127 Hours (120 Min.) (FSK: 12, HDTV)
127 Hours
Abenteuer USA / Großbritannien / Frankreich, 2010

Rollen und Darsteller:
Aron Ralston – James Franco
Megan – Amber Tamblyn
Kristi – Kate Mara
Rana – Clémence Poésy
Arons Vater – Treat Williams
Arons Mutter – Kate Burton

Regie: Danny Boyle
Drehbuch: Danny Boyle, Simon Beaufoy

Aron Ralston will im Blue John Cayon klettern gehen. Der Bergsteiger erzählt niemandem von seinem Ausflug. Deshalb vermisst ihn auch keiner, als er in eine Spalte stürzt und sein Arm unverrückbar von einem Fels eingeklemmt ist. Es folgen mehr als fünf Tage im Kampf gegen Durst, Hunger, Kälte, den Stein – und sich selbst. Echt und authentisch: James Franco liefert eine unglaubliche Leistung ab.

Hintergrund: Vom Macher von "Trainspotting", "The Beach", "Sunshine" und "Slumdog Millionär". Der Film zeigt die wahre Geschichte des Bergsteigers und Kletterers Aron Ralston, der im Blue John Canyon in Utah verunglückte und über Tage im Fels gefangen war. Er hatte im Vorfeld niemandem von seiner Tour erzählt, so dass er auch nicht vermisst wurde. In der Zeit nahm er mit einem Camcorder ein Videotagebuch auf, das nur zum Teil in einem TV-Special veröffentlicht wurde und in einem Safe aufbewahrt wird. Das meiste Material bekamen bisher nur Ralstons Familie und Freunde zu sehen – und als Vorbereitung für den Film auch Regisseur Danny Boyle und Hauptdarsteller James Franco. Ralston schrieb eine Biografie über die fünf Tage und sieben Stunden dauernde Tortur. Er ist heute Motivationsredner und war u. a. Keynote Speaker bei der Financial & Insurance Conference Planners Annual Conference 2011 in San Antonio, Texas, und im Fayetteville Town Center an der Universität von Arkansas im selben Jahr. Auch geht er immer noch Bergsteigen. Seit "127 Hours" 2010 in den Kinos lief, sind mehr als zwei Dutzend Kletterer in dem Canyon verunglückt. Alles Fans des Films. Zwischen 1998 und Aron Ralstons Unfall 2003 lag die Zahl bei Null.

Kritik: "Boyle brilliert ( …) mit einer knapp einstündigen Meditation über das Leben mit all seinen glorreichen und unwiederbringlichen Momenten. ( …) Dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, ist dem Film natürlich ziemlich zuträglich. Dass sich James Franco in diesem Quasieinpersonenfilm nach "Howl" endgültig im Charakterfach etabliert hat, dürfte nicht mehr angezweifelt werden. Einen Schauspieler von vergleichbarer Vielseitigkeit und Intensität hat es in Hollywood schon länger nicht mehr gegeben – und dass, obwohl er von einem Felsen gefangen gehalten wird." (epd-film.de)


22:15 The Canyon (120 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Canyon
Thriller USA, 2009

Rollen und Darsteller:
Nick Conway – Eion Bailey
Lori Conway – Yvonne Strahovski
Henry – Will Patton
Motel Manager – Wendy Worthington
Clerk – Andrea Marcellus
Ranger – Christopher Sweeney

Regie: Richard Harrah
Drehbuch: Steve Allrich

Lori und Nick wollen ihre Flitterwochen an einem besonderen Ort verbringen: Der Grand Canyon soll es sein. Also buchen sie Guide Henry, der sie dorthin führen soll. Doch was als romantisches Naturerlebnis geplant war, wird zum Überlebenskampf für das junge Paar. Spannender Survival-Trip in tollen Landschaftskulisse.


00:15 Der Schakal (135 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Jackal
Action USA / Großbritannien / Frankreich / Deutschland / Japan, 1997

Rollen und Darsteller:
Declan Mulqueen – Richard Gere
Schakal – Bruce Willis
Carter Preston – Sidney Poitier
Valentina Koslova – Diane Venora
Isabella Zanconia – Mathilda May
T.I. Witherspoon – J.K. Simmons

Regie: Michael Caton-Jones
Drehbuch: Kenneth Ross, Chuck Pfarrer

Als die US-Regierung herausfindet, dass der berüchtigte Profikiller Schakal in den USA ein Attentat verüben soll, engagiert das FBI einen ehemaligen IRA-Mann. Der kennt als einer der Wenigen das Gesicht des Schakals, soll ihn daher finden und ein für allemal zur Strecke bringen. Doch sein Gegner scheint ihm immer einen Schritt voraus. Spannende Hetzjagd mit Starbesetzung.

Kritik: "Michael Caton-Jones gelingt ein spannender Thriller, in dem die unscheinbare Diane Venora den jagenden Top-Stars die Schau stiehlt." (TV Spielfilm)

Hintergrund: TELE 5 zeigt "Der Schakal" in einer neu erstellten Schnittfassung für die 20:15 Uhr-Ausstrahlung. "Der Schakal" ist ein loses Remake der gleichnamigen Produktion aus dem Jahr 1973. Die wiederum basiert auf dem Roman von Frederick Forsyth. Darin geht es jedoch um ein geplantes Attentat auf den französischen Präsidenten Charles de Gaulle. Caton-Jones verlegte die Handlung in die USA der 1990er Jahre. Die Antagonisten Bruce Willis und Richard Gere scheinen nach Drehschluss nicht mit der gegenseitigen Abneigung aufgehört zu haben. Beide gaben später an, nie wieder miteinander arbeiten zu wollen.


02:30 Faces in the Crowd (95 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Faces in the Crowd
Mystery Frankreich / USA, 2011

Rollen und Darsteller:
Anna Marchant – Milla Jovovich
Sam Kerrest – Julian McMahon
Francine – Sarah Wayne Callies
Dr. Langenkamp – Marianne Faithfull
Lanyon/Tearjerk Jack – David Atrakchi
Bryce – Michael Shanks

Regie: Julien Magnat
Drehbuch: Agnès Caffin, Julien Magnat, Kelly Smith

Eines Nachts wird Anna Zeugin eines grausamen Mordes. Doch damit nicht genug: Der Täter entdeckt die junge Grundschullehrerin, greift sie an und verletzt sie schwer am Kopf. Im Krankenhaus erwacht Anna mit Gesichtsblindheit, einer Agnosie: Sie kann sich keine Gesichter mehr merken. Auch den Täter erkennt sie nicht. Der aber weiß genau, wer Anna ist … Amnesie-Thriller mit erstaunlichen Wendungen.


04:05 Stargate (40 Min.) (FSK: 12)
Stargate
In Morpheus' Armen
(Morpheus)
Folge 194
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: Andy Mikita

Auf der Suche nach einer Waffe gegen die Ori verschlägt es das SG-1 Team auf einen Planeten, auf dem ewige Finsternis herrscht. Schnell stellt sich heraus, dass jeder, der einschläft sterben muss. Das Team versucht daraufhin, sich mit Aufputschmitteln fit zu halten. Doch die haben folgenreiche Nebenwirkungen.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


04:45 Digimon (25 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Lebe deine Träume
(Our Sweet Digiworld)
Folge 104
Action Frankreich / Japan / USA, 2000

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 2


05:10 Digimon (20 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Ein Traum wird wahr
(Guilmon Comes Alive)
Folge 105
Action Frankreich / Japan / USA, 2001

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 3


05:30 – 06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2666
Kirche 2019

Staffel: 1

*

Mittwoch, 24. Juli 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2667
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2668
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (125 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Rookie Blue (60 Min.) (HDTV)
Rookie Blue
Schlag auf Schlag
(Fite Nite)
Folge 3
Drama Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Dov Epstein – Gregory Smith
Gail Peck – Charlotte Sullivan
Andy McNally – Missy Peregrym
Traci Nash – Enuka Okuma
Chris Diaz – Travis Milne
Oliver Shaw – Matt Gordon

Regie: David Wellington

Der jährliche Charity-Box-Event ruft. Andy McNallys Kollegen sind schon gespannt auf die "Fite Nite". Unterdessen kämpft Andy an ganz anderen Fronten: Waffenhandel, häusliche Gewalt und der Opferschutz beschäftigen sie. Kann sie, um jemand hilfebedürftigen zu unterstützen, das Polizei-Protokoll vernachlässigen?

Auszeichnungen: Canadian Screen Award, Golden Screen Award – TV Drama/Komödie, gewonnen, 2015.

Zur Serie: Die Serie umfasst sechs Staffeln mit insgesamt 74 Episoden, die erstmals zwischen 2010 und 2015 auf Sendern in Kanada (Global TV) und USA (ABC) liefen. Gedreht wurde in Toronto, häufig im Ostteil der Stadt. In der Handlung tauchen lediglich manche bekannte Straßennamen und die Skyline auf, klar erwähnt wird der Name Toronto als Handlungsort allerdings nie.

Hintergrund der Handlung: Sie sind Anfänger, Rookies: Andy McNally und ihre Freunde kommen gerade frisch von der Polizei-Akademie und nun wird es ernst. Sie müssen sich bewähren und die Herausforderungen als Polizeioffiziere in der 15. Division in Toronto bestehen. Entführungen, Schießereien, Diebe, Gewalt, Drogen, Waffenhandel, Vermisste und sogar Amokläufer und Morde gehören von nun an zum Tagesgeschäft. Doch auch jede Menge persönliche und zwischenmenschliche Schwierigkeiten sind zu meistern. Wer von ihnen wird bestehen und als Polizisten übernommen?

Staffel: 1


11:00 Dauerwerbesendung (310 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (5 Min.)
Magazin


16:15 Star Trek – Raumschiff Voyager (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Fleisch und Blut – Teil 2
(Flesh And Blood – Part 2)
Folge 156
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Tuvok – Tim Russ
Neelix – Ethan Phillips

Regie: David Livingston

Mit Hilfe des Doktors wehren die Beute-Hologramme einen Angriff der Voyager ab. Es gelingt ihnen sogar, B'Elanna an Bord zu beamen. Sie empfinden sich als vollwertiges Volk und wollen einen eigenen Planeten besiedeln. B'Elanna soll ihnen dabei helfen. Unterdessen gerät der Doktor immer mehr in einen Gewissenskonflikt. Er muss sich zwischen Janeway und den Hologrammen entscheiden.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


17:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Das Pegasus-Prinzip
(The Pegasus Project)
Folge 195
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: William Waring

Mitchell, Sam, Jackson und Vala machen sich auf den Weg nach Altantis. Jackson und Vala wollen dort Merlins geheimer Waffe auf die Spur kommen, während Mitchell und Sam Dr. McKay über ihren Plan informieren, das Super-Stargate der Ori zu zerstören. Als die beiden zu besagtem Sternentor reisen, um ihren Plan umzusetzen, nähert sich der Odyssey ein Schiff der Wraith.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


18:10 Stargate (60 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Insider Wissen
(Insiders)
Folge 196
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: Peter F. Woeste

Das SG-1 Team trifft überraschend auf Ba'Al. Der behauptet, dass die von ihm erschaffenen Klone sich nun gegen ihn wenden. Im Gegenzug für die Hilfe von Mitchells Team bietet er an, bei der Suche nach Merlins Waffe zu helfen. Als das SG-1 Team die Klone gefunden und ins SGC gebracht hat, brechen diese jedoch aus, bringen Sam in ihre Gewalt und fordern Zugang zum SGC-Computer.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


19:10 Star Trek – Raumschiff Voyager (65 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Abstammung
(Lineage)
Folge 157
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Neelix – Ethan Phillips
Tuvok – Tim Russ

Regie: Terry Windell

Tom und B'Elanna erwarten ihr erstes Baby. Als sich zeigt, dass es eine Rückratverkrümmung haben wird, entscheiden sie sich für einen genetischen Eingriff. Doch das ist B'Elanna nicht genug. Sie will auch sämtliche klingonischen Gene entfernen lassen. Der Doktor und Tom sind entrüstet. Doch B'Elanna kommt mit einem Kindheitstrauma nicht zurecht und greift zu radikalen Mitteln.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


20:15 Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät! (105 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Forger
Thriller USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Raymond J. Cutter – John Travolta
Joseph Cutter – Christopher Plummer
Will Cutter – Tye Sheridan
Agent Paisley – Abigail Spencer
Kim Cutter – Jennifer Ehle
Keegan – Anson Mount

Regie: Philip Martin
Drehbuch: Richard D'Ovidio

Es soll der Raubzug ihres Lebens werden. Damit er seinen unheilbar krebskranken Sohn noch erleben kann, lässt Kunstfälscher Ray Cutter einen Richter bestechen und wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Im Gegenzug muss Ray seinem Helfer Keegan bei einem Verbrechen unter die Arme greifen. Mit dem, was er kann: Kunst fälschen und stehlen. Kunstraub mit Folgen: Vater-Sohn-Krimi mit John Travolta.

Kritik: "Die Eröffnungsszene zeigt einen hageren, verzweifelt dreinschauenden John Travolta in einer Gefängniszelle, dessen besorgetes Gesicht geradezu suggeriert, dass Travolta womöglich darüber sinniert, wie falsch es doch war die Rolle eines Bostoner Gangsters in diesem unglaubwürdigen und wenig zusammenhängenden Thriller anzunehmen." (The Hollywood Reporter) "Wenn Verbrechen zum Familienbusiness wird, bleibt, wie wir allerspätestens seit 'Der Pate' wissen, meist kein Stein auf dem anderen. Und so wird auch in 'Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät!' das Leben einer ganzen Familie gehörig durcheinander gewirbelt. In den Hauptrollen dieses actionreichen Thrillers geben Oscar- und Golden Globe-Nominee John Travolta ('Pulp Fiction', 'Saturday Night Fever'), der Oscar- und Golden Globe-Gewinner Christopher Plummer ('Beginners', 'A Beautiful Mind') und Nachwuchsstar Tye Sheridan ('Mud – Kein Ausweg', 'The Tree of Life') einer außergewöhnlichen Diebesbande den nötigen Drive …" (amazon.de) " …es ist nicht der ehemalige Night-Fever-Tänzer allein, der schauspielerisch in Der Auftrag - Für einen letzten Coup ist es nie zu spät! auffällt. Christopher Plummer, großer alter Herr des Kinos, als dessen gestrenger (und zynischer) Vater liefert eine abgeklärte und entspannte Vorstellung ab. Wenn er seinem Filmsohn die verletzte Stirn näht und ihn behandelt wie ein kleines Kind, dann ist das nicht nur ein charmantes Treffen der Generationen, sondern auch einfach sehr witzig. Davon ab nimmt sich Regisseur Philip Martin, der bisher ausschließlich fürs TV arbeitete angemessen viel Zeit, um das menschliche Drama hinter den Figuren zu erzählen und die schwierigen Beziehung dieser zueinander herauszuarbeiten. Der Kunstfälscher-Coup gerät dabei ebenso ein wenig in den Hintergrund wie das eine oder andere Actionelement." (blu-ray-rezensionen.net) "Ein sympathisches wie überzeugendes Trio trägt diesen Film." (filmverliebt.de) "'Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät'mag kein sonderlich berauschender Film sein, aber er hebt sich doch ein Stück weit ab aus dem Sumpf der schnöden Direct-to-DVD-Auswürfe. John Travolta und Tye Sheridan zeigen, dass sie nicht nur ein starkes Vater-Sohn-Gespann vor der Kamera abgeben, 'Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät' ist auch ein Beweis dafür, wie wertvoll es ist, geerdete Schauspielleistungen vorweisen zu können – sie nämlich bewahren den Film davor, in seine klischierte Einzelteile zu zerfallen." (moviebreak.de)

Hintergrund: Hauptdarsteller John Travolta reiste extra nach Hong Kong und lernte mit Öl zu malen, um sich für die Rolle bestmöglich vorzubereiten. Dasselbe Gemälde von Monet, die Frau mit Regenschirm, war Gegenstand im Streifen "Die Thomas Crown Affäre" aus dem Jahr 1999 mit Pierce Brosnan.


22:00 The Night Watchmen (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Night Watchmen
Horror USA, 2017

Rollen und Darsteller:
Ken – Ken Arnold
Luca – Dan DeLuca
Jiggetts – Kevin Jiggetts
Randall – James Remar
Karen – Kara Luiz
Rajeeve – Max Gray Wilbur

Regie: Mitchell Altieri
Drehbuch: Ken Arnold, Dan DeLuca

Justin hat einen neuen Job: Zusammen mit den drei verschrobenen Gestalten Ken, Luca und Jiggetts soll er des Nachts die Baltimore Gazette bewachen. Kein besonders guter Job. Es wird nicht besser, als ein Sarg mit einem untoten Clown auftaucht. Der nämlich ist ein Vampir – und er hat Durst! Horror-Clowns mit Vampir-Zombie-Booster! Ein Knaller mit jeder Menge Humor.

Kritik: "Fazit: Stimmiges 80er-Feeling, ein toller Synthie-Score und von den zotigen Pointen findet zumindest jede zweite ihr Ziel – für Fans von Oldschool-Horror-Comedys ist "The Night Watchmen" auf jeden Fall empfehlenswert." (filmstarts.de) "The Night Watchmen ist rasant inszeniert. Die Laufzeit ist ökonomisch kurz, Fett gibt es darum nicht, so dass die Geschichte nicht nur sofort in Gang kommt, sondern auch sehr schnell für spaßige Splatter-Einlagen sorgt. Fazit: Blutiger Humor ist hier Trumpf." (amazon.de)


23:45 Curse of Chucky (110 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Curse of Chucky
Horror USA / Kanada, 2013

Mitwirkende:
Chantal Quesnelle
Chucky/Charles Lee Ray – Brad Dourif
Nica Pierce – Fiona Dourif
Barb Pierce – Danielle Bisutti
Jill – Maitland McConnell
Ian – Brennan Elliott
Alice – Summer H. Howell

Regie: Don Mancini
Drehbuch: Don Mancini

Mit dem Tod von Nicas Mutter ziehen plötzlich Chaos und blutige Taten in ihr Haus ein. Die querschnittsgelähmte Nica hat bald einen schrecklichen Verdacht: Spielt die hässliche, rothaarige Puppe, eine Rolle, die ihre Nichte Alice auf dem Dachboden gefunden hat? Das Ding heißt Chucky und kann sprechen. Und noch viel mehr, als alle wissen: morden! Chucky, die Sechste: Die Horror-Puppe ist wieder da!

Kritik: "'Curse of Chucky' funktioniert als gemeiner Slasher auch deshalb so gut, weil Don Mancini den klassischen Killer-Plot in einem Affenzahn durchspult – Langeweile kommt so zumindest keine auf!" (filmstarts.de)

Hintergrund: Der Film bezieht sich in mehreren Sequenzen auf die ersten fünf Filme über die Horror- und Mörder-Puppe "Chucky". Die Schauspielerin Fiona Dourif, die die Rolle der Nica spielt, ist im echten Leben die Tochter von Original-Chucky-Sprecher und Charles-Lee-Ray-Darsteller Brad Dourif. Nach seinen Aussagen musste Dourif eine Perücke und Massen von Make-up tragen und außerdem bestens ausgeleuchtet werden, damit er in den Rückblenden annähernd so aussah wie im ersten Film "Chucky – Die Mörderpuppe", in dem er 1988 als Charles Lee Ray auftrat. Der Film wurde in 30 Tagen abgedreht und ist mit 97 Minuten der längste der Reihe. Mit "Cult of Chucky" kam 2017 die siebte "Chucky"-Folge heraus, wieder mit Don Mancini als Regisseur und Drehbuchautor.


01:35 Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät! (90 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Forger
Thriller USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Raymond J. Cutter – John Travolta
Joseph Cutter – Christopher Plummer
Will Cutter – Tye Sheridan
Agent Paisley – Abigail Spencer
Kim Cutter – Jennifer Ehle
Keegan – Anson Mount

Regie: Philip Martin
Drehbuch: Richard D'Ovidio

Es soll der Raubzug ihres Lebens werden. Damit er seinen unheilbar krebskranken Sohn noch erleben kann, lässt Kunstfälscher Ray Cutter einen Richter bestechen und wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Im Gegenzug muss Ray seinem Helfer Keegan bei einem Verbrechen unter die Arme greifen. Mit dem, was er kann: Kunst fälschen und stehlen. Kunstraub mit Folgen: Vater-Sohn-Krimi mit John Travolta.

Kritik: "Die Eröffnungsszene zeigt einen hageren, verzweifelt dreinschauenden John Travolta in einer Gefängniszelle, dessen besorgetes Gesicht geradezu suggeriert, dass Travolta womöglich darüber sinniert, wie falsch es doch war die Rolle eines Bostoner Gangsters in diesem unglaubwürdigen und wenig zusammenhängenden Thriller anzunehmen." (The Hollywood Reporter) "Wenn Verbrechen zum Familienbusiness wird, bleibt, wie wir allerspätestens seit 'Der Pate' wissen, meist kein Stein auf dem anderen. Und so wird auch in 'Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät!' das Leben einer ganzen Familie gehörig durcheinander gewirbelt. In den Hauptrollen dieses actionreichen Thrillers geben Oscar- und Golden Globe-Nominee John Travolta ('Pulp Fiction', 'Saturday Night Fever'), der Oscar- und Golden Globe-Gewinner Christopher Plummer ('Beginners', 'A Beautiful Mind') und Nachwuchsstar Tye Sheridan ('Mud – Kein Ausweg', 'The Tree of Life') einer außergewöhnlichen Diebesbande den nötigen Drive …" (amazon.de) " …es ist nicht der ehemalige Night-Fever-Tänzer allein, der schauspielerisch in Der Auftrag - Für einen letzten Coup ist es nie zu spät! auffällt. Christopher Plummer, großer alter Herr des Kinos, als dessen gestrenger (und zynischer) Vater liefert eine abgeklärte und entspannte Vorstellung ab. Wenn er seinem Filmsohn die verletzte Stirn näht und ihn behandelt wie ein kleines Kind, dann ist das nicht nur ein charmantes Treffen der Generationen, sondern auch einfach sehr witzig. Davon ab nimmt sich Regisseur Philip Martin, der bisher ausschließlich fürs TV arbeitete angemessen viel Zeit, um das menschliche Drama hinter den Figuren zu erzählen und die schwierigen Beziehung dieser zueinander herauszuarbeiten. Der Kunstfälscher-Coup gerät dabei ebenso ein wenig in den Hintergrund wie das eine oder andere Actionelement." (blu-ray-rezensionen.net) "Ein sympathisches wie überzeugendes Trio trägt diesen Film." (filmverliebt.de) "'Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät'mag kein sonderlich berauschender Film sein, aber er hebt sich doch ein Stück weit ab aus dem Sumpf der schnöden Direct-to-DVD-Auswürfe. John Travolta und Tye Sheridan zeigen, dass sie nicht nur ein starkes Vater-Sohn-Gespann vor der Kamera abgeben, 'Der Auftrag – Für einen letzten Coup ist es nie zu spät' ist auch ein Beweis dafür, wie wertvoll es ist, geerdete Schauspielleistungen vorweisen zu können – sie nämlich bewahren den Film davor, in seine klischierte Einzelteile zu zerfallen." (moviebreak.de)

Hintergrund: Hauptdarsteller John Travolta reiste extra nach Hong Kong und lernte mit Öl zu malen, um sich für die Rolle bestmöglich vorzubereiten. Dasselbe Gemälde von Monet, die Frau mit Regenschirm, war Gegenstand im Streifen "Die Thomas Crown Affäre" aus dem Jahr 1999 mit Pierce Brosnan.


03:05 The Night Watchmen (75 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Night Watchmen
Horror USA, 2017

Rollen und Darsteller:
Ken – Ken Arnold
Luca – Dan DeLuca
Jiggetts – Kevin Jiggetts
Randall – James Remar
Karen – Kara Luiz
Rajeeve – Max Gray Wilbur

Regie: Mitchell Altieri
Drehbuch: Ken Arnold, Dan DeLuca

Justin hat einen neuen Job: Zusammen mit den drei verschrobenen Gestalten Ken, Luca und Jiggetts soll er des Nachts die Baltimore Gazette bewachen. Kein besonders guter Job. Es wird nicht besser, als ein Sarg mit einem untoten Clown auftaucht. Der nämlich ist ein Vampir – und er hat Durst! Horror-Clowns mit Vampir-Zombie-Booster! Ein Knaller mit jeder Menge Humor.

Kritik: "Fazit: Stimmiges 80er-Feeling, ein toller Synthie-Score und von den zotigen Pointen findet zumindest jede zweite ihr Ziel – für Fans von Oldschool-Horror-Comedys ist "The Night Watchmen" auf jeden Fall empfehlenswert." (filmstarts.de) "The Night Watchmen ist rasant inszeniert. Die Laufzeit ist ökonomisch kurz, Fett gibt es darum nicht, so dass die Geschichte nicht nur sofort in Gang kommt, sondern auch sehr schnell für spaßige Splatter-Einlagen sorgt. Fazit: Blutiger Humor ist hier Trumpf." (amazon.de)


04:20 Andromeda (40 Min.) (FSK: 12)
Andromeda
Bekas Rettung
(The World Turns all Around Her)
Folge 73
Science Fiction Kanada / USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Captain Dylan Hunt – Kevin Sorbo
Beka Valentine – Lisa Ryder
Andromeda Abkömmling – Lexa Doig
Seamus Harper – Gordon Michael Woolvett
Trance Gemini – Laura Bertram
Tyr Anasazi – Keith Hamilton Cobb
Telemachus Rhade – Steve Bacic

Regie: Peter DeLuise

Tyr bezieht nun offen Stellung gegen seine alten Freunde. Er will die "Route der Zeitalter" um jeden Preis. Er verschleppt Beka in ein Paralleluniversum und schließt einen Pakt mit dem Abyss. Die Andromeda gerät in eine Welt, aus der es scheinbar keinen Rückweg gibt. Allein Trance könnte helfen – dazu aber muss sie Dylan ihre wahre Identität offenbaren.

Zur Serie: Gene Roddenberrys,Andromeda' wurde von 2000 bis 2005 in Vancouver, Kanada gedreht. Dem Serien-Konzept von Produzent und Drehbuchautor Robert Hewitt Wolfe (,Star Trek: Deep Space Nine',,4400 – Die Rückkehrer') lagen alte Skripte des Star Trek-Schöpfers Gene Roddenberry zugrunde. Produziert wurden fünf Staffeln mit insgesamt 110 Folgen.

Hintergrund der Handlung: Im intergalaktischen Commonwealth ist das gesamte Universum friedlich vereint. Damit das so bleibt, sorgt eine Raumflotte namens Ehrengarde für Abschreckung. Doch die Ruhe ist trügerisch. Die Magog, eine Horde wilder, primitiver Wesen, konnten zwar abgewehrt werden. Doch der Friedensvertrag, den das Commonwealth mit den Magog schließt, ruft die Nietzscheaner auf den Plan. Diese "genetischen Übermenschen", die nach den Lehren des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche leben, greifen das Commonwealth an.

Staffel: 4


05:00 – 06:00 Andromeda (60 Min.) (FSK: 12)
Andromeda
Die Befreiung
(Conduit to Destiny)
Folge 74
Science Fiction Kanada / USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Captain Dylan Hunt – Kevin Sorbo
Beka Valentine – Lisa Ryder
Andromeda Abkömmling – Lexa Doig
Seamus Harper – Gordon Michael Woolvett
Trance Gemini – Laura Bertram
Tyr Anasazi – Keith Hamilton Cobb
Telemachus Rhade – Steve Bacic

Regie: Pat Williams

Die Andromeda findet sich durch einen Fehler plötzlich im Baltria-System wieder. Hier, in einem Gefängnis des Commonwealth, ist es zur Revolte gekommen. Die Crew der Andromeda soll helfen. Sie schlagen die Rebellion nieder, aber ein Gefangener ist auf der Flucht. Dylan suchen Erinnerungen heim: Vor über 300 Jahren hatte er ein Versprechen abgegeben, das er nun erfüllen muss.

Zur Serie: Gene Roddenberrys,Andromeda' wurde von 2000 bis 2005 in Vancouver, Kanada gedreht. Dem Serien-Konzept von Produzent und Drehbuchautor Robert Hewitt Wolfe (,Star Trek: Deep Space Nine',,4400 – Die Rückkehrer') lagen alte Skripte des Star Trek-Schöpfers Gene Roddenberry zugrunde. Produziert wurden fünf Staffeln mit insgesamt 110 Folgen.

Hintergrund der Handlung: Im intergalaktischen Commonwealth ist das gesamte Universum friedlich vereint. Damit das so bleibt, sorgt eine Raumflotte namens Ehrengarde für Abschreckung. Doch die Ruhe ist trügerisch. Die Magog, eine Horde wilder, primitiver Wesen, konnten zwar abgewehrt werden. Doch der Friedensvertrag, den das Commonwealth mit den Magog schließt, ruft die Nietzscheaner auf den Plan. Diese "genetischen Übermenschen", die nach den Lehren des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche leben, greifen das Commonwealth an.

Staffel: 4

*

Donnerstag, 25. Juli 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2668
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2669
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (125 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Rookie Blue (60 Min.) (HDTV)
Rookie Blue
Gewonnen und verloren
(Signals Crossed)
Folge 4
Drama Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Dov Epstein – Gregory Smith
Gail Peck – Charlotte Sullivan
Andy McNally – Missy Peregrym
Traci Nash – Enuka Okuma
Chris Diaz – Travis Milne
Oliver Shaw – Matt Gordon

Regie: Paul Fox

Bei einer stadtübergreifenden Sicherheitsaktion hat Andy eine ganz besondere Rolle: Sie soll verdeckt als Prostituierte arbeiten. Doch sie und Dov schießen übers Ziel hinaus, als sie Sergeant Boyko imponieren wollen. Die beiden riskieren dabei sogar das Leben einer Informantin! Das müssen Dov und Andy unbedingt geraderücken.

Auszeichnungen: Canadian Screen Award, Golden Screen Award – TV Drama/Komödie, gewonnen, 2015.

Zur Serie: Die Serie umfasst sechs Staffeln mit insgesamt 74 Episoden, die erstmals zwischen 2010 und 2015 auf Sendern in Kanada (Global TV) und USA (ABC) liefen. Gedreht wurde in Toronto, häufig im Ostteil der Stadt. In der Handlung tauchen lediglich manche bekannte Straßennamen und die Skyline auf, klar erwähnt wird der Name Toronto als Handlungsort allerdings nie.

Hintergrund der Handlung: Sie sind Anfänger, Rookies: Andy McNally und ihre Freunde kommen gerade frisch von der Polizei-Akademie und nun wird es ernst. Sie müssen sich bewähren und die Herausforderungen als Polizeioffiziere in der 15. Division in Toronto bestehen. Entführungen, Schießereien, Diebe, Gewalt, Drogen, Waffenhandel, Vermisste und sogar Amokläufer und Morde gehören von nun an zum Tagesgeschäft. Doch auch jede Menge persönliche und zwischenmenschliche Schwierigkeiten sind zu meistern. Wer von ihnen wird bestehen und als Polizisten übernommen?

Staffel: 1


11:00 Dauerwerbesendung (310 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


16:20 Star Trek – Raumschiff Voyager (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Abstammung
(Lineage)
Folge 157
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Neelix – Ethan Phillips
Tuvok – Tim Russ

Regie: Terry Windell

Tom und B'Elanna erwarten ihr erstes Baby. Als sich zeigt, dass es eine Rückratverkrümmung haben wird, entscheiden sie sich für einen genetischen Eingriff. Doch das ist B'Elanna nicht genug. Sie will auch sämtliche klingonischen Gene entfernen lassen. Der Doktor und Tom sind entrüstet. Doch B'Elanna kommt mit einem Kindheitstrauma nicht zurecht und greift zu radikalen Mitteln.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


17:20 Stargate (50 Min.)
Stargate
Mutanten
(Uninvited)
Folge 197
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: William Waring

Mitchell folgt der Einladung Landrys, Urlaub in dessen Landhütte zu machen. Teal'C und Reynolds stoßen unterdessen auf dem Planeten P9J-333 auf ein riesiges Tier, das sein Unwesen treibt. Es stellt sich heraus, dass das eigentlich harmlose Wesen durch einen Parasiten zum Killer wurde. Ein ebensolches Mutanten-Tier soll sich nun in der näheren Umgebung von Landrys Hütte herumtreiben.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


18:10 Stargate (60 Min.)
Stargate
200 
(200)
Folge 198
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: Martin Wood

Martin Lloyd, der durch seine Fernsehserie "Wurmloch Extrem" vor einiger Zeit Bekanntschaft mit dem SG-1 Team gemacht hatte, bittet Mitchells Team um Hilfe beim Schreiben eines Drehbuches. Er will einen Film über das Stargate-Programm drehen. Das Pentagon ist begeistert von der Idee. Mitchell dagegen ist wenig erfreut, da eigentlich seine 200. Stargate-Mission anstehen würde.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


19:10 Star Trek – Raumschiff Voyager (65 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Zersplittert
(Shattered)
Folge 158
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Neelix – Ethan Phillips
Tuvok – Tim Russ

Regie: Peter Lauritson

Eine gravimetrische Welle trifft die Voyager und zerschneidet das Schiff in verschiedene Zeitzonen. Das hat dramatische Auswirkungen. Ein Kontakt zwischen den Schiffszonen ist nicht möglich. Manche Teile befinden sich sogar im Kriegszustand. Chakotay ist der einzige, der sich zwischen den Zeiten bewegen kann. Ihm wird klar, dass die Rettung des Schiffs allein in seinen Händen liegt.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


20:15 Flug durch die Hölle (135 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Flight of the Intruder
Action USA, 1991

Rollen und Darsteller:
Commander Camparelli – Danny Glover
Commander Virgil Cole – Willem Dafoe
Lieutenant Jake Crafton – Brad Johnson
Callie – Rosanna Arquette
Boxman – Tom Sizemore
Lieutenant Commander Parker – J. Kenneth Campbell

Regie: John Milius
Drehbuch: Robert Dillon, David Shaber

Es ist Krieg in Vietnam. Lieutenant Jake Grafton fliegt mit Waffensystemoffizier Virgil Cole die Kampfmaschine A-6 Intruder. Eigenmächtig greifen sie ein Waffenlager in Hanoi an. Die beiden Soldaten kommen vors Militärgericht. Da erlässt der US-Präsident die Order zum uneingeschränkten Bombardement auf das ganze Land. Danny Glover – unerreicht gut in diesem gewaltreichen Kriegs-Action-Knaller.

Hintergrund: Regisseur John Milius stellte fest, dass die Produktion dieses Film eine der schlechtesten Erfahrungen war, die er gemacht hat. Es war sein letzter Kinofilm. Der Song, den Jake Grafton (Brad Johnson) und Virgil Cole (Willem Dafoe) in ihrem Grumman A-6 Intruder Kampfflugzeug nach ihrem geglückten Bombenangriff auf Hanoi vergnügt singen, ist "Downtown" von der britischen Popsängerin Petula Clark. "Going downtown" war im Vietnamkrieg Militärslang für Bombardements auf Hanoi.

Kritik: "Action von 'Conan'-Regisseur Milius: trickstark, teuer, aber auch reaktionär. Fazit: Toll inszeniert, aber politisch heikel." (cinema.de) "Von John Milius, dem Produzenten von 'Jagd auf Roter Oktober' (1990) und Regisseur von 'Die rote Flut' (1984), stammt das explosive Kriegsabenteuer 'Flug durch die Hölle' (1991), vollgepackt mit spektakulärer Luftkampf-Action." (videobuster.de) "Glattes Actionstück mit guten Spezialeffekten und überzeugenden Darstellern." (Blickpunkt: Film)


22:30 Die verwegenen Sieben (140 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Uncommon Valor
Action USA, 1983

Mitwirkende:
Gene Hackman
Patrick Swayze
Robert Stack
Wilkes – Fred Ward
Blaster – Reb Brown
Lai Fun – Alice Lau

Regie: Ted Kotcheff
Drehbuch: Joe Gayton

Colonel Jason Rhodes' Sohn wird seit zehn Jahren vermisst. Er kam nie aus dem Vietnamkrieg zurück. Die US-Regierung vertröstet, doch Rhodes gibt nicht auf. Er glaubt Frank in einem Gefangenenlager in Laos und stellt aus dessen ehemaligen Weggefährten einen Befreiungstrupp zusammen. Mit ihnen will er sein Kind auf eigene Faust finden. Gene Hackman auf der Suche nach dem im Krieg verschollenen Sohn.

Kritik: "Ein Actionfeuerwerk mit politisch fragwürdigen Fehlzündungen. Fazit: Gut gespielt, reaktionäre Botschaft." (cinema.de) "Explosives Action-Dauerfeuer von 'Rambo'-Regisseur Ted Kotcheff." (Sky) "Die Geschichte basiert auf den tatsächlichen Abenteuern eines US-Colonels namens Bo Gritz und erweist sich als eine Mischung aus 'Das dreckige Dutzend' und Michael Ciminos 'Die durch die Hölle gehen'." (kino.de)

Hintergrund: Nach "Rambo" war dies Ted Kotcheffs zweiter aufeinanderfolgender Film, der von Vietnamveteranen handelt. Da die US-Regierung die Meinung vertrat, dass die Geschichte des Streifens eine Anti-Haltung gegen sie repräsentiere, weigerte sich das Verteidigungsministerium, der Produktion Bell UH-1 oder Jet Ranger Helikopter auszuleihen. So mussten die Hubschrauber für den Dreh gekauft und angestrichen werden. Nicht im Abspann aufgeführt wurde der Actionstar Wings Hauser, der die Geschichte anscheinend erfunden hatte. Wer den genannten, damals 29-jährigen Darsteller Michael Dudikoff partout nicht finden kann: Er hat keine Sprechrolle und ist um die 20-Minuten-Marke in einem gelben Jumpsuit am Flughafen zu sehen. Er nimmt gerade die Blasters Tasche und den Gitarrenkoffer hoch.


00:50 127 Hours (100 Min.) (FSK: 12, HDTV)
127 Hours
Abenteuer USA / Großbritannien / Frankreich, 2010

Rollen und Darsteller:
Aron Ralston – James Franco
Megan – Amber Tamblyn
Kristi – Kate Mara
Rana – Clémence Poésy
Arons Vater – Treat Williams
Arons Mutter – Kate Burton

Regie: Danny Boyle
Drehbuch: Danny Boyle, Simon Beaufoy

Aron Ralston will im Blue John Cayon klettern gehen. Der Bergsteiger erzählt niemandem von seinem Ausflug. Deshalb vermisst ihn auch keiner, als er in eine Spalte stürzt und sein Arm unverrückbar von einem Fels eingeklemmt ist. Es folgen mehr als fünf Tage im Kampf gegen Durst, Hunger, Kälte, den Stein – und sich selbst. Echt und authentisch: James Franco liefert eine unglaubliche Leistung ab.

Hintergrund: Vom Macher von "Trainspotting", "The Beach", "Sunshine" und "Slumdog Millionär". Der Film zeigt die wahre Geschichte des Bergsteigers und Kletterers Aron Ralston, der im Blue John Canyon in Utah verunglückte und über Tage im Fels gefangen war. Er hatte im Vorfeld niemandem von seiner Tour erzählt, so dass er auch nicht vermisst wurde. In der Zeit nahm er mit einem Camcorder ein Videotagebuch auf, das nur zum Teil in einem TV-Special veröffentlicht wurde und in einem Safe aufbewahrt wird. Das meiste Material bekamen bisher nur Ralstons Familie und Freunde zu sehen – und als Vorbereitung für den Film auch Regisseur Danny Boyle und Hauptdarsteller James Franco. Ralston schrieb eine Biografie über die fünf Tage und sieben Stunden dauernde Tortur. Er ist heute Motivationsredner und war u. a. Keynote Speaker bei der Financial & Insurance Conference Planners Annual Conference 2011 in San Antonio, Texas, und im Fayetteville Town Center an der Universität von Arkansas im selben Jahr. Auch geht er immer noch Bergsteigen. Seit "127 Hours" 2010 in den Kinos lief, sind mehr als zwei Dutzend Kletterer in dem Canyon verunglückt. Alles Fans des Films. Zwischen 1998 und Aron Ralstons Unfall 2003 lag die Zahl bei Null.

Kritik: "Boyle brilliert ( …) mit einer knapp einstündigen Meditation über das Leben mit all seinen glorreichen und unwiederbringlichen Momenten. ( …) Dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, ist dem Film natürlich ziemlich zuträglich. Dass sich James Franco in diesem Quasieinpersonenfilm nach "Howl" endgültig im Charakterfach etabliert hat, dürfte nicht mehr angezweifelt werden. Einen Schauspieler von vergleichbarer Vielseitigkeit und Intensität hat es in Hollywood schon länger nicht mehr gegeben – und dass, obwohl er von einem Felsen gefangen gehalten wird." (epd-film.de)


02:30 Flug durch die Hölle (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Flight of the Intruder
Action USA, 1991

Rollen und Darsteller:
Commander Camparelli – Danny Glover
Commander Virgil Cole – Willem Dafoe
Lieutenant Jake Crafton – Brad Johnson
Callie – Rosanna Arquette
Boxman – Tom Sizemore
Lieutenant Commander Parker – J. Kenneth Campbell

Regie: John Milius
Drehbuch: Robert Dillon, David Shaber

Es ist Krieg in Vietnam. Lieutenant Jake Grafton fliegt mit Waffensystemoffizier Virgil Cole die Kampfmaschine A-6 Intruder. Eigenmächtig greifen sie ein Waffenlager in Hanoi an. Die beiden Soldaten kommen vors Militärgericht. Da erlässt der US-Präsident die Order zum uneingeschränkten Bombardement auf das ganze Land. Danny Glover – unerreicht gut in diesem gewaltreichen Kriegs-Action-Knaller.

Hintergrund: Regisseur John Milius stellte fest, dass die Produktion dieses Film eine der schlechtesten Erfahrungen war, die er gemacht hat. Es war sein letzter Kinofilm. Der Song, den Jake Grafton (Brad Johnson) und Virgil Cole (Willem Dafoe) in ihrem Grumman A-6 Intruder Kampfflugzeug nach ihrem geglückten Bombenangriff auf Hanoi vergnügt singen, ist "Downtown" von der britischen Popsängerin Petula Clark. "Going downtown" war im Vietnamkrieg Militärslang für Bombardements auf Hanoi.

Kritik: "Action von 'Conan'-Regisseur Milius: trickstark, teuer, aber auch reaktionär. Fazit: Toll inszeniert, aber politisch heikel." (cinema.de) "Von John Milius, dem Produzenten von 'Jagd auf Roter Oktober' (1990) und Regisseur von 'Die rote Flut' (1984), stammt das explosive Kriegsabenteuer 'Flug durch die Hölle' (1991), vollgepackt mit spektakulärer Luftkampf-Action." (videobuster.de) "Glattes Actionstück mit guten Spezialeffekten und überzeugenden Darstellern." (Blickpunkt: Film)


04:15 The Canyon (95 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Canyon
Thriller USA, 2009

Rollen und Darsteller:
Nick Conway – Eion Bailey
Lori Conway – Yvonne Strahovski
Henry – Will Patton
Motel Manager – Wendy Worthington
Clerk – Andrea Marcellus
Ranger – Christopher Sweeney

Regie: Richard Harrah
Drehbuch: Steve Allrich

Lori und Nick wollen ihre Flitterwochen an einem besonderen Ort verbringen: Der Grand Canyon soll es sein. Also buchen sie Guide Henry, der sie dorthin führen soll. Doch was als romantisches Naturerlebnis geplant war, wird zum Überlebenskampf für das junge Paar. Spannender Survival-Trip in tollen Landschaftskulisse.


05:50 – 06:00 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin

*

Freitag, 26. Juli 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2669
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2670
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (125 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Rookie Blue (55 Min.) (HDTV)
Rookie Blue
Am helllichten Tag
(Broad Daylight)
Folge 5
Drama 2010

Rollen und Darsteller:
Dov Epstein – Gregory Smith
Gail Peck – Charlotte Sullivan
Andy McNally – Missy Peregrym
Traci Nash – Enuka Okuma
Chris Diaz – Travis Milne
Oliver Shaw – Matt Gordon

Regie: Alex Chapple

Andy, Traci und die anderen Rookies werden zu einem Einbruch in einer sehr gehobenen Gegend gerufen. Sie sichern das Haus und können die Bewohnerin beruhigen. Doch was sie alle nicht wissen: Der Einbrecher hält sich noch im Haus versteckt und wartet nur auf seine Chance. Als Traci und Andy allein zurückbleiben, ist seine Zeit gekommen.

Auszeichnungen: Canadian Screen Award, Golden Screen Award – TV Drama/Komödie, gewonnen, 2015.

Zur Serie: Die Serie umfasst sechs Staffeln mit insgesamt 74 Episoden, die erstmals zwischen 2010 und 2015 auf Sendern in Kanada (Global TV) und USA (ABC) liefen. Gedreht wurde in Toronto, häufig im Ostteil der Stadt. In der Handlung tauchen lediglich manche bekannte Straßennamen und die Skyline auf, klar erwähnt wird der Name Toronto als Handlungsort allerdings nie.

Hintergrund der Handlung: Sie sind Anfänger, Rookies: Andy McNally und ihre Freunde kommen gerade frisch von der Polizei-Akademie und nun wird es ernst. Sie müssen sich bewähren und die Herausforderungen als Polizeioffiziere in der 15. Division in Toronto bestehen. Entführungen, Schießereien, Diebe, Gewalt, Drogen, Waffenhandel, Vermisste und sogar Amokläufer und Morde gehören von nun an zum Tagesgeschäft. Doch auch jede Menge persönliche und zwischenmenschliche Schwierigkeiten sind zu meistern. Wer von ihnen wird bestehen und als Polizisten übernommen?

Staffel: 1


10:55 Neu im Kino: Making Of (5 Min.)
Magazin


11:00 Dauerwerbesendung (310 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (5 Min.)
Magazin


16:15 Star Trek – Raumschiff Voyager (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Zersplittert
(Shattered)
Folge 158
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Neelix – Ethan Phillips
Tuvok – Tim Russ

Regie: Peter Lauritson

Eine gravimetrische Welle trifft die Voyager und zerschneidet das Schiff in verschiedene Zeitzonen. Das hat dramatische Auswirkungen. Ein Kontakt zwischen den Schiffszonen ist nicht möglich. Manche Teile befinden sich sogar im Kriegszustand. Chakotay ist der einzige, der sich zwischen den Zeiten bewegen kann. Ihm wird klar, dass die Rettung des Schiffs allein in seinen Händen liegt.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


17:15 Stargate (60 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Adrias Macht
(Counterstrike)
Folge 199
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: Andy Mikita

Adria versucht die Bewohner eines Planeten zu einem Bündnis mit den Ori zu überreden. Plötzlich wird durch eine geheimnisvolle Waffe jedoch alles Leben auf dem Planeten zerstört. Einzig Adria überlebt den Vorfall. Sie will herausfinden, wer die Waffe einsetzte und auch das SG-1 Team verfolgt dieses Ziel. Mitchells Team findet heraus, dass die Waffe von Dakara aus bedient wurde.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


18:15 Stargate (55 Min.)
Stargate
Tödliche Erinnerungen
(Memento Mori)
Folge 200
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Colonel Cameron Mitchell – Ben Browder
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hank Landry – Beau Bridges
Vala – Claudia Black

Regie: Peter DeLuise

Als Daniel Vala in ein Restaurant ausführt, kehrt sie von der Toilette nicht mehr zurück. Der Goa"Uld Athena hat sie entführt, denn er glaubt, sie habe Informationen über ein Antikerartefakt. Als das SG-1 Team das Gebäude stürmt, in dem sich Vala befindet, werden ihre Erinnerungen allerdings gelöscht.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 10


19:10 Star Trek – Raumschiff Voyager (65 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Voyager
Reue
(Repentance)
Folge 159
Science Fiction USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Captain Kathryn Janeway – Kate Mulgrew
Chakotay – Robert Beltran
Seven of Nine – Jeri Ryan
B'Elanna Torres – Roxann Dawson
Tom Paris – Robert Duncan McNeill
Neelix – Ethan Phillips
Tuvok – Tim Russ

Regie: Michael Vejar

Die Crew der Voyager rettet elf Überlebende von einem schwer beschädigten Schiff. An Bord stellt sich heraus, dass neun von ihnen zum Tode verurteilte, nygianische Schwerverbrecher sind. Die drei Wachen sollen sie zu ihrer Hinrichtung bringen. Bald offenbart sich die eisige Härte des nygianischen Rechtssystems. Die Crew aber muss sich an die fremde Rechtssprechung halten.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).

Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun …

Hintergrund zur Serie: 'Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler 'Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der '40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

Staffel: 7


20:15 Miami Magma (105 Min.) (HDTV)
Miami Magma
Science Fiction USA, 2011

Rollen und Darsteller:
Antoinette Vitrini – Rachel Hunter
Jacob Capilla – Brad Dourif
Ray Miller – Cleavant Derricks
Emily Vitrini – Melissa Ordway
Butch Sanderson – Miles Doleac
Nelson – Joseph Diaz

Regie: Todor Chapkanov
Drehbuch: Declan O´Brien

Vor der Küste Floridas kommt es auf einer Ölplattform zu einer verheerenden Explosion, bei der Lava austritt. Die Schäden in Miami und Umgebung werden von Capilla, dem Chef des Ölkonzerns, heruntergespielt. Doch Vulkanologin Rachel weiß, dass der Küstenstadt eine Katastrophe bevorsteht, wenn weiterhin Öl gefördert wird. Mit ihrer Schwester Emily will sie weitere Bohrungen verhindern. Spannendes Öko-Desaster-Movie.

Kritik: "Freunde vom Fach bekommen, was sie erwarten." (Kino.de)


FSK Sex – Was ich will
22:00 Emmanuelle 2 – Garten der Liebe (115 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Emmanuelle 2
Drama Frankreich, 1975

Rollen und Darsteller:
Emmanuelle – Sylvia Kristel
Jean – Umberto Orsini
Christopher – Frédéric Lagache
Anna-Maria – Catherine Rivet
Igor – Henri Czarniak
Peter – Tom Clark

Regie: Francis Giacobetti
Drehbuch: Bob Elia, Francis Giacobetti

Emmanuelle reist von Bangkok nach Hongkong zu ihrem Mann Jean. Schon auf dem Schiff geht sie eine erotische Liaison ein. Endlich in den Armen von Jean ist es der weichgezeichneten Abenteuer nicht genug: sein Freund Christophe ist von Reiz, auch die Matrosen im Bordell, eine junge Tänzerin …, Intimmassagen und flotte Dreier sind nur ein paar davon. Der Erotik-Klassiker aus den 70ern!

Hintergrund: Teil zwei der bekannten französischen Erotik-Reihe, die auf den Romanen der Schriftstellerin Emmanuelle Arsan basiert.

Keine Lust auf schlecht produzierte Erotikfilme mit belangloser Handlung? Nach den erfolgreichen Reihen "SM" und "Jung & Wild" bringt TELE 5 jetzt mit der dritten Staffel von "FSK SEX" wieder anspruchsvolle Erotik an den Start. Unter dem Titel "FSK SEX – Was ich will" präsentiert der Sender vom 12. Juli bis 02. August viermal freitags in der Late Prime Erotik-Filme, die selbstbestimmte, leidenschaftliche Frauen in den Fokus stellen. Gezeigt werden atemberaubende Geschichten von Frauen, die sich ihre erotischen Träume erfüllen: Neben dem bewegenden erotischen Kammerspiel "Eine Nacht in Rom", dem Erotik-Märchen "Hotel Desire" mit der "Festival der Liebe"-Darstellerin Saralisa Volm zeigt TELE 5 u.a. die deutsche Erstausstrahlung "Sweet Desire – Süßes Verlangen" oder die aufsehenerregende Doku "La Cicciolina Göttliche Skandalnudel" über die italienische Erotik-Ikone Ilona Staller.


FSK Sex – Was ich will
23:55 Sweet Desire – Süßes Verlangen (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
LelleBelle
Erotik Niederlande, 2010
Deutsche Erstausstrahlung

Rollen und Darsteller:
Belle – Anna Raadsveld
Jesse – Benja Bruijning
Yukshi – Charlie Chan Dagelet
Vincent – Tom Van Landuyt
Moeder Belle – Renée Fokker
Henrik – Joost Bolt

Regie: Mischa Kamp
Drehbuch: Jacqueline Epskamp, Tamara Monzon

Alles, was Belle liebt, ist ihre Geige. Sie will Violinistin werden und bewirbt sich an der Musikhochschule in der Großstadt. Doch sie besteht die Prüfung nicht. Denn was ihr fehlt, ist das gewisse Etwas: Leidenschaft. Die versucht Belle nun über ihren Körper zu erfahren. Gezielt stürzt sich das 19-jährige Mädel vom Dorf in Sex-Abenteuer voller Lust und Neuem. Erotik aus den Niederlanden.


01:40 Die verwegenen Sieben (110 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Uncommon Valor
Action USA, 1983

Mitwirkende:
Gene Hackman – Colonel Jason Rhodes
Patrick Swayze – Kevin Scott
Robert Stack – MacGregor
Wilkes – Fred Ward
Blaster – Reb Brown
Lai Fun – Alice Lau

Regie: Ted Kotcheff
Drehbuch: Joe Gayton

Colonel Jason Rhodes' Sohn wird seit zehn Jahren vermisst. Er kam nie aus dem Vietnamkrieg zurück. Die US-Regierung vertröstet, doch Rhodes gibt nicht auf. Er glaubt Frank in einem Gefangenenlager in Laos und stellt aus dessen ehemaligen Weggefährten einen Befreiungstrupp zusammen. Mit ihnen will er sein Kind auf eigene Faust finden. Gene Hackman auf der Suche nach dem im Krieg verschollenen Sohn.

Kritik: "Ein Actionfeuerwerk mit politisch fragwürdigen Fehlzündungen. Fazit: Gut gespielt, reaktionäre Botschaft." (cinema.de) "Explosives Action-Dauerfeuer von 'Rambo'-Regisseur Ted Kotcheff." (Sky) "Die Geschichte basiert auf den tatsächlichen Abenteuern eines US-Colonels namens Bo Gritz und erweist sich als eine Mischung aus 'Das dreckige Dutzend' und Michael Ciminos 'Die durch die Hölle gehen'." (kino.de)

Hintergrund: Nach "Rambo" war dies Ted Kotcheffs zweiter aufeinanderfolgender Film, der von Vietnamveteranen handelt. Da die US-Regierung die Meinung vertrat, dass die Geschichte des Streifens eine Anti-Haltung gegen sie repräsentiere, weigerte sich das Verteidigungsministerium, der Produktion Bell UH-1 oder Jet Ranger Helikopter auszuleihen. So mussten die Hubschrauber für den Dreh gekauft und angestrichen werden. Nicht im Abspann aufgeführt wurde der Actionstar Wings Hauser, der die Geschichte anscheinend erfunden hatte. Wer den genannten, damals 29-jährigen Darsteller Michael Dudikoff partout nicht finden kann: Er hat keine Sprechrolle und ist um die 20-Minuten-Marke in einem gelben Jumpsuit am Flughafen zu sehen. Er nimmt gerade die Blasters Tasche und den Gitarrenkoffer hoch.


03:30 Auf der Suche nach dem Ultra-Sex (60 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Auf der Suche nach dem Ultra-Sex
Comedy Frankreich, 2015

Mitwirkende:
Nicolas Charlet
Bruno Lavaine
Synchronsprecher – Peter Rütten
Synchronsprecher – Oliver Kalkofe

Regie: Nicolas Charlet, Bruno Lavaine
Drehbuch: Nicolas Charlet, Bruno Lavaine

Sogar Spielzeuge sind davon befallen: Ein Sex-Virus hat die ganze Erde im Griff. Es wird kopuliert, was das Zeug hält. Wenig anderes passiert noch auf dem blauen Planeten, jegliche Produktivität erstirbt. Noch nicht infiziert und entsetzte Zeugen sind ein paar Astronauten im All. Sie müssen das Ganze mit ansehen – und eine schnelle Lösung finden! Sex-Spaß mit den Stimmen von Oliver Kalkofe und Peter Rütten.

Kritik: "Lachen ist garantiert." (Le Monde) "Porno aus einer anderen Dimension." (dailygrindhouse.com)

Hintergrund: Diese französische Erotik-Komödie ist eine wilde Zusammenstellung aus Szenen diverser Filmen mit neu darübergelegten Sprecherrollen. Nach Information von filmstarts.de sichteten die Regisseure Nicolas Charlet und Bruno Lavaine, die auch das Original synchronisierten, dafür über 2.500 Sexfilme. Für die deutsche Fassung fungieren keine Geringeren als Oliver Kalkofe und Peter Rütten, die Moderatoren der TELE-5-Brand "SchleFaZ" ("Die schlechtesten Filme aller Zeiten") als Sprecher.


04:30 Andromeda (40 Min.) (FSK: 12)
Andromeda
Genie und Wahnsinn
(Machinery of the Mind)
Folge 75
Science Fiction Kanada / USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Dylan Hunt – Kevin Sorbo
Beka Valentine – Lisa Ryder
Andromeda Abkömmling – Lexa Doig
Seamus Harper – Gordon Michael Woolvett
Trance Gemini – Laura Bertram
Tyr Anasazi – Keith Hamilton Cobb
Telemachus Rhade – Steve Bacic

Regie: David Winning

Harper ist Sprecher auf einer Konfernz, die sich mit den Angriffen der Magog beschäftigt. Als ein Wissenschaftler entführt und Teilnehmer getötet werden, muss die Crew der Andromeda eingreifen. Wer beging die Morde? Da wird Dylan verschleppt. Die "Vollstrecker" des High Guard schlagen ihm einen Deal vor.

Zur Serie: Gene Roddenberrys,Andromeda' wurde von 2000 bis 2005 in Vancouver, Kanada gedreht. Dem Serien-Konzept von Produzent und Drehbuchautor Robert Hewitt Wolfe (,Star Trek: Deep Space Nine',,4400 – Die Rückkehrer') lagen alte Skripte des Star Trek-Schöpfers Gene Roddenberry zugrunde. Produziert wurden fünf Staffeln mit insgesamt 110 Folgen.

Hintergrund der Handlung: Im intergalaktischen Commonwealth ist das gesamte Universum friedlich vereint. Damit das so bleibt, sorgt eine Raumflotte namens Ehrengarde für Abschreckung. Doch die Ruhe ist trügerisch. Die Magog, eine Horde wilder, primitiver Wesen, konnten zwar abgewehrt werden. Doch der Friedensvertrag, den das Commonwealth mit den Magog schließt, ruft die Nietzscheaner auf den Plan. Diese "genetischen Übermenschen", die nach den Lehren des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche leben, greifen das Commonwealth an.

Staffel: 4


05:10 Andromeda (40 Min.) (FSK: 12)
Andromeda
Die Kronprinzessin
(Exalted Reason, Resplendent Daughter)
Folge 76
Science Fiction Kanada / USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Dylan Hunt – Kevin Sorbo
Beka Valentine – Lisa Ryder
Andromeda Abkömmling – Lexa Doig
Seamus Harper – Gordon Michael Woolvett
Trance Gemini – Laura Bertram
Tyr Anasazi – Keith Hamilton Cobb
Telemachus Rhade – Steve Bacic

Regie: Richard Flower

Der Weltraumpirat Kulis Barra steht unter dem Verdacht, Prinzessin Aleiss entführt oder gar getötet zu haben. Dylan soll ihn festsetzen. Doch der eigentliche Missetäter ist Aleiss' Vater König Shineoa San. Ihm war die Liebe zwischen seiner Tochter und dem Robin Hood des Alls ein Dorn im Auge.

Zur Serie: Gene Roddenberrys,Andromeda' wurde von 2000 bis 2005 in Vancouver, Kanada gedreht. Dem Serien-Konzept von Produzent und Drehbuchautor Robert Hewitt Wolfe (,Star Trek: Deep Space Nine',,4400 – Die Rückkehrer') lagen alte Skripte des Star Trek-Schöpfers Gene Roddenberry zugrunde. Produziert wurden fünf Staffeln mit insgesamt 110 Folgen.

Hintergrund der Handlung: Im intergalaktischen Commonwealth ist das gesamte Universum friedlich vereint. Damit das so bleibt, sorgt eine Raumflotte namens Ehrengarde für Abschreckung. Doch die Ruhe ist trügerisch. Die Magog, eine Horde wilder, primitiver Wesen, konnten zwar abgewehrt werden. Doch der Friedensvertrag, den das Commonwealth mit den Magog schließt, ruft die Nietzscheaner auf den Plan. Diese "genetischen Übermenschen", die nach den Lehren des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche leben, greifen das Commonwealth an.

Staffel: 4


05:50 – 06:00 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 19. Juli 2019
 

*


Quelle:
Tele 5 – Programminformationen
30. Woche – 20.07. bis 26.07.2019
Tele 5 TM-TV GmbH – ein Unternehmen der Tele München Gruppe
Bavariafilmplatz 7, 82031 Grünwald
E-Mail: info@tele5.de
Zuschauerredaktion Tele 5: Postfach 70 19 48, 81319 München
Hotline: 01805 – 755 155 (Euro 0,14 / Min.)
Internet: www.tele5.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang