Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/8947: Regionalnachrichten - BR Text 15.04.2019


BR Text vom 15.04.2019 - Nachrichten Bayern


+++ Söder eröffnet Afrikabüro +++ SPD-Entwurf für Kommunalwahlrecht ab 16 +++ Über 18.000 "Neubayern" +++ Widerstand gegen Tennet-Konverter +++ FDP: Leeres Nationalpark-Versprechen +++ Passionsspiele gehen gegen Viagogo vor +++ Angeklagte Mutter schweigt +++ Nonnen bei Missbrauch sensibilisiert +++ Warnung vor Borkenkäfer +++ Uniformen zu Rucksäcken +++ 11 Bayern Kurzmeldungen +++

*

Söder eröffnet Afrikabüro

Ministerpräsident Söder/CSU hat in
Äthiopien das erste Afrikabüro des
Freistaats eröffnet.

Das Büro in der Hauptstadt Addis Abeba
sei "Anlaufpunkt und Drehscheibe für
den Kontakt mit Äthiopien und ganz Af-
rika", sagte Söder. Es solle Ideen ent-
wickeln, koordinieren und die feste
Kontaktstelle Bayerns zu Äthiopien und
zur Afrikanischen Union werden.

Das ostafrikanische Land mit rund 100
Millionen Einwohnern gilt wegen seiner
politischen Entwicklung als Stabili-
tätsanker in der Region. Söder will
sich fünf Tage in Äthiopien aufhalten.

*

SPD-Entwurf für Kommunalwahlrecht ab 16

Die SPD hat einen Gesetzentwurf für ein
Kommunalwahlrecht ab 16 vorgelegt.

"Je früher Jugendliche unsere Demokra-
tie erleben können, desto besser", sag-
te Landtagsfraktionschef Arnold in Mün-
chen. Ziel der SPD ist die Einführung
des neuen Wahlalters noch vor der Kom-
munalwahl im März 2020, allerdings
müsste dazu die bayerische Verfassung
geändert werden.

Kultusminister Piazolo/FW hatte sich
vor einiger Zeit ebenfalls für ein
Wahlrecht ab 16 bei Kommunalwahlen aus-
gesprochen, die CSU ist jedoch dagegen.

*

Über 18.000 "Neubayern"

Im vergangenen Jahr sind in Bayern
18.062 Menschen eingebürgert worden.

Das sind knapp ein Sechstel mehr als
2017 (15.638) und so viele wie seit 17
Jahren nicht mehr. Er begrüße den An-
stieg sehr, sagte Innenminister Herr-
mann/CSU bei der Vorlage der Zahlen.

Mit 43 Prozent aller Einbürgerungen
trügen dazu auch in diesem Jahr wieder
vor allem Bürger aus anderen EU-Ländern
bei, allen voran aus Rumänien (1.437),
dicht gefolgt von den Briten (1.329).
Ein wesentlicher Grund dafür sei mit
Sicherheit der Brexit, teilte Herrmann
mit.

*

Widerstand gegen Tennet-Konverter

Im Rahmen des Protests gegen die ge-
plante Gleichstromtrasse SüdOstLink hat
die Marktgemeinde Essenbach/Lkr. Lands-
hut Widerstand gegen den Standort des
Konverters angemeldet.

Die Verbindung zwischen dem Gleich- und
dem Wechselstromnetz solle nun nicht am
Umspannwerk auf dem Atomkraftwerksge-
lände Isar, sondern auf freier Flur er-
richtet werden, kritisierte Bürgermeis-
ter Neubauer/CSU. Das mache eine weite-
re lange Freileitung vom Konverter zum
Umspannwerk nötig.

Laut Tennet soll noch heuer über den
Trassenverlauf entschieden werden.

*

FDP: Leeres Nationalpark-Versprechen

Als "leeres Wahlkampfversprechen" hat
der FDP-Landtagsabgeordnete Muthmann
die von der Staatsregierung versproche-
nen 30 Millionen Euro für den National-
park Bayerischer Wald kritisiert.

Das vom damaligen Umweltminister Huber/
CSU im Landtagswahlkampf angekündigte
Sonderprogramm sei im aktuell beschlos-
senen Doppelhaushalt nicht veran-
schlagt, monierte Muthmann. Dies könne
sich "die Region nicht gefallen lassen"

Momentan plant die Staatsregierung nur
mit 1,9 Mio. Euro zur Ertüchtigung von
Besuchereinrichtungen und 1,5 Mio. Euro
für touristische Infrastruktur.

*

Passionsspiele gehen gegen Viagogo vor

Die Oberammergauer Passionsspiel GmbH
hat über das Landgericht München ein
Ordnungsgeld gegen die Ticket-Plattform
Viagogo beantragt.

Der Schweizer Internet-Händler hat auf
eine einstweilige Verfügung des Ge-
richts vom Februar nicht reagiert und
verkauft weiter Tickets für die Spiele
2020 zu stark überhöhten Preisen.

Die regulären Eintrittskarten kosten
zwischen 30 und 180 Euro pro Auffüh-
rung, Viagogo bietet die Tickets für
272 bis 874 Euro an. Zudem wurden Pre-
mierenkarten für 1.336 Euro angeboten,
die gar nicht in den Handel kommen.

*

Angeklagte Mutter schweigt

Im Prozess um die Tötung eines neugebo-
renen Mädchens hat die angeklagte Mut-
ter am ersten Prozesstag vor dem Land-
gericht Nürnberg-Fürth geschwiegen.

Das Gericht muss zunächst darüber be-
finden, ob die erste Aussage der 28-
Jährigen gerichtsverwertbar ist, da ihr
kein Anwalt zur Seite gestanden hatte.

Der Staatsanwaltschaft zufolge verheim-
lichte die Frau ihrer Familie die drit-
te Schwangerschaft. Als im September
2018 Wehen einsetzten, soll sie sich in
die mit Wasser gefüllte Wanne gelegt
haben. Das neugeborene Mädchen habe sie
dort zurückgelassen, bis es starb.

*

Nonnen bei Missbrauch sensibilisiert

Nach Berichten über den Missbrauch von
Ordensfrauen durch Priester befassen
sich Nonnen in Bayern zunehmend mit dem
Thema.

Der im Februar ausgestrahlte BR-Film
über die ehemalige Ordensfrau Wagner
habe sie sensibilisiert, sagte die No-
vizinnen-Beauftragte im Tutzinger Bene-
diktinerinnenkloster, Zehe. Viele Non-
nen stuften seitdem ihre eigenen Erfah-
rungen teilweise neu ein.

Noch immer verhinderten aber Scham und
Unsicherheit, dass Nonnen Missbrauch
öffentlich machten. Es bedürfe noch
mehr solcher Vorreiterinnen wie Wagner.

*

Warnung vor Borkenkäfer

Die bayerische Staatsregierung hat die
Waldbesitzer im Freistaat vor einem
"sehr kritischen Jahr mit hohem Borken-
käferbefall" gewarnt.

Die Wälder sollten deshalb konsequent
auf Befall kontrolliert werden, sagte
Forstministerin Michaela Kaniber/CSU
angesichts des bevorstehenden Schwärm-
flugs der Borkenkäfer. Frischer Käfer-
befall sei am braunen Bohrmehl gut zu
erkennen, das sich auf Rindenschuppen
oder auf der Bodenvegetation ansammelt.

Um eine Massenvermehrung der Käfer zu
vermeiden, sei eine "saubere Waldwirt-
schaft" die einzig wirksame Methode.

*

Uniformen zu Rucksäcken

Das Innenministerium hat eine Vereinba-
rung mit der Behindertenhilfe der Barm-
herzigen Brüder zur Umarbeitung ausran-
gierter Uniformen getroffen.

Demnach werden aus den ausgemusterten
grünen Uniformen u.a. Rucksäcke, Ta-
schen und Decken gefertigt. Von den 480
Tonnen Kleidung seien bereits 35 Tonnen
zu neuen Produkten verarbeitet worden,
teilte das Ministerium mit.

Seit Sommer 2018 wurden etwa 27.500
Uniformträger bei der Polizei mit den
neuen, "hochmodernen blauen" Uniformen
ausgestattet, so die Polizei. Die grüne
Uniform sei Geschichte.

*

11 BAYERN KURZMELDUNGEN

Regen: Der Riedbergtunnel an der B11
bei Regen ist wegen der turnusmäßigen
Frühjahrswartung für den Verkehr bis
Gründonnerstag um 17.00 Uhr gesperrt.
Das gab das Staatliche Bauamt Passau
bekannt. Der Verkehr wird durch die
Stadt geleitet. Das dürfte zu Staus und
Behinderungen führen.

Kempten: Im Allgäu ist die B12 zwischen
Kaufbeuren und Marktoberdorf am Montag
und Dienstag jeweils zwischen 8.30 und
20.00 Uhr in Fahrtrichtung Kempten ge-
sperrt. Grund sind Vermessungsarbeiten
für den vierspurigen Ausbau der Bundes-
straße, wie das Staatliche Bauamt in
Kempten mitteilte.

Würzburg: Das Amtsgericht Würzburg hat
ein Ehepaar wegen Seriendiebstahls zu
mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.Zu-
dem sollen die Angeklagten in eine Ent-
ziehungsklinik gebracht werden. Das 29
und 31 Jahre alte Paar hatte seinen Le-
bensunterhalt durch Einbrüche in Elekt-
rogeschäfte oder Apotheken finanziert.

Nürnberg: Wegen eines Anschlags auf ein
Nürnberger Tattoo-Studio hat das Land-
gericht zwei Frauen und einen Mann zu
Haftstrafen von drei bzw. vier Jahren
verurteilt. Die Angeklagten im Alter
von 22 und 29 Jahren hatten 2018 einen
Molotow-Cocktail und einen Sprengsatz
in das Studio geworfen, über dem sich
auch Wohnungen befanden. Zu einem Brand
war es allerdings nicht gekommen.

Altenmünster: Verkehrsminister Reich-
hart/CSU hat den Spatenstich für einen
landkreisübergreifenden Radweg in den
Kreisen Günzburg und Augsburg gesetzt.
Der 4,3 Kilometer lange Weg soll noch
heuer fertiggestellt werden und die Ge-
meinden Winterbach und Altenmünster
verbinden.

Würzburg: Beim diesjährigen Frühjahrs-
volksfest ist mit 190.000 Besuchern die
ausgegebene Zielmarke von 180.000 klar
übertroffen worden. Wie die Stadt als
Veranstalterin mitteilte, war das schö-
ne Wetter vor allem an den Wochenenden
während der 16 Volksfesttage für den
Andrang verantwortlich. Im vergangenen
Jahr seien wegen Kälte und Schnee nur
125.000 Besucher gezählt worden.

Wallerstein: Die Augsburger Staatsan-
waltschaft hat Anklage wegen Mordes ge-
gen einen 54 Jahre alten Landwirt erho-
ben. Er wird verdächtigt, seine Frau
getötet zu haben. Die Leiche der 51-
Jährigen war im September auf dem Hof
bei Wallerstein gefunden worden. Als
Motiv vermutet die Anklage Habgier,
nachdem die Frau mit Scheidung gedroht
habe.

Mindelheim: Der Unterallgäuer Landrat
Weirather/Freie Wähler wird bei der
Kommunalwahl 2020 nicht mehr kandidie-
ren. Er sei sich nicht sicher, ob er
die Kraft für das Amt noch bis in sein
68. Lebensjahr aufbringen könne, be-
gründete er den Schritt. Weirather ist
seit 2006 Landrat.

Günzburg: An der Reha-Fachklinik Ichen-
hausen sind nach Angaben des Gesund-
heitsamts des Landkreises Günzburg
knapp 70 Patienten vermutlich am Noro-
virus erkrankt. 22 der Betroffen seien
noch isoliert. Derzeit würden deshalb
keine neuen Patienten aufgenommen,
teilte die Klinik mit. Die meldepflich-
tige Infektionskrankheit löst Erbrechen
und Durchfälle aus.

München: Die bayerische Vermessungsver-
waltung hat in ihren Bayernatlas jetzt
auch 3D-Ansichten aufgenommen. Neun
Millionen Gebäude und das Bodenrelief
sind laut Finanzministerium bereits
räumlich dargestellt. Die unter
bayernatlas.de präsentierten Ansichten
würden kontinuierlich weiterentwickelt.

Burglengenfeld: In Teilen der Stadt
Burglengenfeld/Lkr. Schwandorf fällt am
Dienstag von 8.00 bis 10.00 Uhr die
Wasserversorgung aus. Grund ist nach
Angaben der Kommune eine kurzzeitige
Stromabschaltung im Westen der Stadt,
wodurch auch die Druckerhöhungsanlage
der Wasserversorgung in dem Zeitraum
nicht funktioniert.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang