Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


KULTUR/9004: Nachrichten - BR Text 12.06.2019


BR Text vom 12.06.2019 - Nachrichten Kultur/Medien


+++ Nachrichtennutzung über soziale Medien +++ Einstein-Brief authentisch, aber Kopie +++ Eröffnung des Humboldt Forums später +++ 7 Kultur/Medien Kurzmeldungen +++

*

Nachrichtennutzung über soziale Medien

In Deutschland werden soziale Medien
als Nachrichtenquelle immer wichtiger.

Wie Reuters in einer Studie ermittelte,
informieren sich 34 Prozent der Erwach-
senen mit Internetzugang in sozialen
Medien über das Weltgeschehen. Das sei-
en drei Prozentpunkte mehr als 2018.
Facebook, Instagram, Twitter und Co lä-
gen damit gleichauf mit Printmedien.

Zugleich misstrauten aber 16 Prozent
der Nutzer von sozialen Medien diesen
Meldungen. Besondere Sorgen machten
sich 38 Prozent der Befragten, dass sie
"Fake News", also Falschmeldungen,
nicht von Fakten unterscheiden könnten.

*

Einstein-Brief authentisch, aber Kopie

Bei dem vor rund einem Jahr in München
gefundenen Einstein-Brief handelt es
sich nach Angaben der Bayerischen
Staatsbibliothek um eine Kopie.

Das Schreiben von Albert Einstein
(1879-1955) an den jüdischen Wissen-
schaftler Julius Hirsch (1882-1961) sei
mit einem Kopiergerät vervielfältigt
worden, das bis in das 20. Jahrhundert
hinein gebräuchlich gewesen sei, so die
Bayerische Staatsbibliothek.

Die Briefkopie war 2018 bei Routinear-
beiten im Archiv der Israelitischen
Kultusgemeinde in München gefunden und
für eine Durchschrift gehalten worden.

*

Eröffnung des Humboldt Forums später

Das Humboldt Forum im neuen Berliner
Schloss öffnet nicht wie geplant in
diesem Jahr.

Das sagte die Präsidentin des Bundes-
amtes für Bauwesen und Raumordnung,
Petra Wesseler, bei einem Baustellen-
rundgang. Grund seien Verzögerungen und
Defekte bei technischen Anlagen wie
Heizung und Kühlanlagen.

Das Humboldt Forum im wieder aufgebau-
ten Berliner Schloss sollte von Ende
2019 an als Museums- und Kulturzentrum
schrittweise öffnen. In dem 600 Mio.
Euro teuren Bau sollen Objekte u.a. aus
Asien, Afrika und Amerika zu sehen sein

*

7 KULTUR/MEDIEN KURZMELDUNGEN

Villahermosa: Im mexikanischen Bundes-
staat Tabasco ist eine mexikanische
Journalistin ermordet worden. Wie meh-
rere Medien meldeten, wurde Norma Sara-
bia in der Nähe ihrer Wohnung in der
Stadt Huimanguillo von zwei Bewaffneten
auf einem Motorrad erschossen. Es han-
dele sich um den sechsten Journalisten-
mord in Mexiko in diesem Jahr.

Moskau: Bei einer nicht genehmigten So-
lidaritätskundgebung für den russischen
Enthüllungsjournalisten Iwan Golunow in
Moskau sind mehr als 400 Menschen fest-
genommen worden. Darunter sei auch
Kremlkritiker Alexej Nawalny, bestätig-
te seine Sprecherin. Golunow war wegen
angeblichen Drogenbesitzes festgenommen
worden, inzwischen ist er wieder frei.

Amsterdam: Der niederländische Dirigent
Bernard Haitink hat das Ende seiner
Laufbahn angekündigt. Er werde am 6.
September im schweizerischen Luzern
sein letztes Konzert geben, sagte der
90-Jährige der niederländischen Zeitung
"De Volkskrant". Am Samstag wird er zum
letzten Mal im Amsterdamer Concertge-
bouw dirigieren, wo er 27 Jahre lang
Chefdirigent war.

Berlin: Der Theaterregisseur und Autor
Rene Pollesch wird neuer Intendant der
Volksbühne. Er werde die Leitung zur
Saison 2021/22 übernehmen, kündigte
Kultursenator Klaus Lederer/Linkspartei
an. Pollesch schreibt selbst Stücke und
arbeitete unter anderem in Stuttgart,
Hamburg, Wien und Frankfurt.

Tirschenreuth: Das oberpfälzische Tir-
schenreuth ist Spielstätte für die "Eu-
ropassion" 2020. Hauptdarsteller ist
der 26-jährige Julian Mühlmeier, so
Bürgermeister Franz Stahl. Etwa 100
Mitwirkende vor und hinter den Kulissen
seien verpflichtet worden. Vor 30
Jahren wurde die "Europassion" in Paris
ins Leben gerufen. Heuer ist Tullins in
Frankreich Austragungsort der "Euro-
passion".

Leipzig: Nach hitziger Debatte um einen
AfD-nahen Künstler hat die 26. Leipzi-
ger Jahresausstellung begonnen. Nicht
ausgestellt werden die Bilder des um-
strittenen Malers Axel Krause. Nach Är-
ger um politische Aussagen Krauses war
dieser ausgeschlossen und die Schau
zunächst abgesagt worden. Bis zum 30.
Juni werden nun in der Leipziger Baum-
wollspinnerei Werke von 33 Künstlern
gezeigt.

Wien: Die österreichische Schauspieler-
in Elfriede Ott ist im Alter von 94
Jahren gestorben. Das teilte das Wiener
Theater in der Josefstadt mit. Ott
stand 70 Jahre auf der Bühne, spielte
60 Jahre lang Soloprogramme und TV-
Rollen ("Die liebe Familie").

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang