Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


JUSTIZ/8524: Kriminalität und Rechtsprechung - 13.11.2017 (SB)


MELDUNGEN


Polizeigewerkschaft fordert Taser für Streifenpolizei in Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will bestimmte Einheiten der Landespolizei testweise mit sogenannten Tasern ausstatten. Das gab der Minister auf einer Pressekonferenz in Nürnberg bekannt. Bislang war der Einsatz von Elektroschockpistolen den Spezialeinsatzkommandos (SEK) vorbehalten. Nun sollen auch das Unterstützungskommando (USK) sowie Einsatzzüge der Polizei in Aschaffenburg, Kempten, Regensburg und Straubing diese Waffen ausprobieren dürfen. Der neue Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Nachtigall, fordert dagegen Taser für alle Streifenpolizisten in Bayern. Der Einsatz von Elektroschockpistolen, die eine getroffene Person durch einen starken Stromstoß bewegungsunfähig machen, ist außerhalb von Spezialeinheiten umstritten. Einer Forschungsstudie des Air Force Research Laboratory in Ohio zufolge kann die elektrische Ladung, die bei einem Taserschock übertragen wird, zu einem tödlichen Herzflimmern führen.

13. November 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang