Schattenblick → INFOPOOL → THEATER UND TANZ → VERANSTALTUNGEN


SCHAUSPIEL/1106: Hannover - "Ruf der Wildnis, von Soeren Voima nach Jack London, Preview 6.12., Premiere 8.12.


Schauspiel Hannover

RUF DER WILDNIS, VON SOEREN VOIMA NACH JACK LONDON

PREVIEW 06.12.17, 19:00 UHR, BALLHOF EINS, AB 12
PREMIERE 08.12.17, 19:30 UHR, BALLHOF EINS, AB 12


»KEIN HAUS KEIN HUND HÄLT IHN ZURÜCK ER FOLGT
DEM RUF WIRD WAS ER NIEMALS WAR WIRD WOLF.«

Ahnungslos lebt Buck, Lieblingshund eines angesehenen Richters im sonnigen Kalifornien. Ein paradiesisches Leben zwischen Swimmingpool und Kamin. Bis er entführt wird, weiß er nichts von Arbeit, von Hunger oder Gewalt. Als Schlittenhund in die Eiswüste Kanadas verkauft, muss er erfahren, dass hinter der kultivierten Fassade der heimatlichen Ranch ein gnadenloser Überlebenskampf tobt. Zivilisation gibt es nur für die happy few, zu denen er plötzlich nicht mehr gehört. Am Ende verlässt der als Schlittenhund malträtierte Buck die Menschenwelt und folgt den Wölfen in die Natur.

Jack Londons 1903 erschienener Abenteuerroman Ruf der Wildnis gilt als eines seiner besten Werke. Der Roman, in dem Jack London die eigenen Erfahrungen vom Klondike-River verarbeitet, ist eine furiose Parabel auf das Kapital und eine Welt im Goldrausch - und ist zugleich ein eindrucksvolles Plädoyer für Menschlichkeit und Nächstenliebe.

REGIE Clara Weyde
BÜHNE Katharina Philipp
KOSTÜME Clemens Leander
MUSIKALISCHE LEITUNG UND LIVEMUSIK Thomas Leboeg
DRAMATURGIE Rania Mleihi

MIT Philippe Goos, Mathias Max Herrmann, Antonia Eleonore Hölzel, Mareike Sedl, Sebastian Weiss

*

Quelle:
Schauspiel Hannover - Monatspresse Dezember 2017
Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH
Opernplatz 1, D-30159 Hannover
Tel. 0511/9999-1080, Fax: 511/9999-1980
Internet: www.staatstheater-hannover.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang